OSG Blog

Effektiver Linkaufbau: So findest Du Kooperationspartner Effektiver Linkaufbau: So findest Du Kooperationspartner
Beim Linkaufbau kann viel schief gehen – es ist ja auch schwierig Kooperationspartner zu finden. Die Webseite ist optimiert – besser geht es nicht.... Effektiver Linkaufbau: So findest Du Kooperationspartner

Beim Linkaufbau kann viel schief gehen – es ist ja auch schwierig Kooperationspartner zu finden.

Die Webseite ist optimiert – besser geht es nicht. Es gibt keine oder wenige Broken Links, die Texte sind Unikate und bieten dem Leser einen echten Mehrwert. Zudem wird ein Blog mit Firmennews geführt. Der Haken: Die Seite rankt trotz allem nicht so bei Google, wie Du es dir wünschst. Die Konkurrenz ist durch gezielten Linkaufbau besser vernetzt und wird daher von Google als wichtiger / interessanter / größer bewertet. Seit Jahren gehen die Gerüchte um, dass Google die Backlinks als Rankingfaktor immer weiter abstuft und stattdessen Social-Media-Reaktionen immer wichtiger werden – doch trotz aller Unkenrufe werden Backlinks auf längere Sicht ein sehr wichtiger Rankingfaktor bleiben. Aus diesem Grund solltest Du dich weiterhin intensiv um den Linkaufbau Deiner Seite kümmern.

Wie Du hochwertige Kooperationspartner für den Linkaufbau gewinnst

Passe dich der Gratiskultur des Internets an und biete kontinuierlich echten, interessanten Mehrwert an. Falls es sich in Deiner Branche anbietet, führe groß angekündigte Gewinnspiele durch. Allein dadurch wirkst Du auf potenzielle Kooperationspartner schon interessanter. Bemühe dich ernsthaft um einige wenige Kooperationspartner anstatt dutzende standartisierte E-Mails zu verschicken in denen Du um Links bittest. Dreh den Spieß um und präsentiere dein Unternehmen als so attraktiv, dass sich Blogger und Influencer darum reißen werden um mit Dir zu arbeiten.

Nutze die Synergie-Effekte von größeren Kampagnen und rufe z.B. einen Wettbewerb zwischen verschiedenen Blogs aus. Dadurch gewinnen sowohl die teilnehmenden Blogs als auch Du an Traffic. Gehe, wenn Du um Blogs wirbst, individuell auf diese ein. Stelle heraus, was Dein Interesse geweckt hat und warum eine Zusammenarbeit für beide Seiten Vorteile bietet. Biete auch hier Mehrwert für den Blogger; Öffne Dein Unternehmen und biete beispielsweise Interviews an. Und denke daran: Die Content-Seeding-Strategie muss aufs Engste mit der Auswahl der Kooperationspartner zum Linkaufbau abgestimmt sein.

Tipps zum Linkaufbau auf einen Blick

  • Intensive Vorauswahl und Recherche von Blogs (Wie hoch sind die Trust-Werte der Seite? Gibt es bereits viele ausgehende Links von der Seite? Gibt es allzu viele Gastblogbeiträge durch Firmen?) Nehme dir bei der Vorauswahl Zeit und behalten das individuelle Ziel der Kampagne im Blick. Nutze Synergie-Effekte und engagiere mehrere Blogger (Wettbewerb, gemeinsames Event)
  • Soziales Engagement / Sponsoring
    Das Engagement in Sport, Kultur und sozialen Projekten sollte kontinuierlich erfolgen und die Verbindung mit der Brand sollte in den Hintergrund treten. Die Online-News in diesem Bereich werden in Verbindung mit Links auf Deine Seite insbesondere die Trust- und Traffic-Werte enorm steigern. Zudem schaffst Du ein positives Markenbewusstsein bei Deiner Zielgruppe. Neben dem guten Zweck wirst Du auch leichter Kooperationspartner finden.
  • Biete Interviews an. Nicht nur Blogs oder Internetmagazine sind hier von Bedeutung, sondern auch die Lokalnachrichten, die einen gepflegten Internetauftritt führen. Anlass dafür könnte oben erwähntes soziales Engagement sein oder die Markeinführung eines Produkts.
  • Mache einen interessanten und nachverfolgenswerten Social-Media-Marathon wie zum Beispiel die Berliner Polizei auf Twitter. Bleibe möglichst authentisch im Umgang mit der Brand, aber lasse Dich auf die Formen des gewählten Mediums ein.
  • Erschaffe selbst Online-Memes. Denke Dir neue Memes aus, denn der Rückgriff auf bereits etablierte kann unfreiwillig komisch wirken. Ein erfolgreiches Beispiel ist die Kampagne von Old-Spice, die es zu einiger Internet-Berühmtheit geschafft hat.
  • Mache Ratgeber-Videos, in denen die Brand nur nebenbei mittransportiert wird. Die Ratgeber sollten für Dich thematisch relevant sein. Auch kurze Videos zu Messeauftritten bieten sich an.
  • Es kann nicht oft genug wiederholt werden: Biete Mehrwert! Das bedeutet auch, dass Du Qualität verschenken musst. Sei es in Form von E-Books, Videos oder kostenloser Software: Sei attraktiv für ein Internet diesseits der Pay-Wall.

Bei den Backlinks zählen Klasse statt Masse

Nachgewiesenermaßen vererben vertrauenswürdige Webseiten mit ihren ausgehenden Links ihre eigene positive Bewertung (trust). Diese trust-Bewertung teilt sich durch die Anzahl der ausgehenden Links, soll heißen, dass der Link einer guten Webseite umso wertvoller ist, je weniger ausgehende Links die Seite hat. Links von Webseiten, die mit ihren Trust- und Sichtbarkeitswerten nicht punkten können, bringen Deiner Seite entweder gar nichts oder schaden ihr sogar, da mittlerweile davon auszugehen ist, dass auch von Google-Abstrafungen (Google Penalties) vererbt werden und Deine Seite somit indirekt betreffen. Achte daher auf die trust-Werte Deiner Partner und binde diese langfristig an Dich.

Warum Linkaufbau einen schlechten Ruf hat

SEO-Agenturen müssen sich an die eigene Nase fassen, denn durch künstlichen Linkaufbau wurde viel Schindluder betrieben. Google sah dem nicht tatenlos zu und strafte 2012 mit dem Panda-Update künstliche Backlinkstrukturen gnadenlos ab. Ein künstliches Backlinkprofil zeichnet sich durch einen sprunghaften Anstieg der eingehenden Links in kurzer Zeit aus. Diesem Anstieg folgt ein abruptes Ende (sichtbares Zeichen, dass die SEO-Kampagne ausgelaufen ist). Für die Google Crawler ist dies seither ein sichtbares Zeichen für Schummelei. Die negativen Erfahrungen mit dem Backlinkaufbau wirken bis heute einer gewissen Skepsis dem Linkaufbau gegenüber nach. Affirma gibt einen tollen Abriss über die Google Updates und über die Veränderung des Linkaufbaus in den letzten zehn Jahren.

Effektiver Linkaufbau: So findest Du Kooperationspartner
5 (100%) 2 votes

Lorena Meier

Lorena Meier studierte Germanistik und Interdisziplinäre Europastudien an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München und der Universität Augsburg. Seit August 2017 ist sie in der OSG tätig und betreut unsere Kunden in den Bereichen SEO und SEA. Auch privat ist sie eine leidenschaftliche Leserin und hat ein Talent für kuriose Fakten.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.