Skip to main content

Cyber-Raum

Was ist der Cyber-Raum?

Der Cyber-Raum (englisch: Cyberspace) ist ein virtueller Raum weit verbreiteter, vernetzter Technologien. Der Begriff ging in die populäre Kultur der Science Fiction und der Künste ein, wird jedoch heute von Technologiestrategisten, Sicherheitsexperten, Regierungs-, Militär- und Industrieführern sowie Unternehmen verwendet, um die Domäne der globalen Technologieumgebung zu beschreiben. Andere betrachten den Cyber-Raum nur als eine fiktive Umgebung, in der Kommunikation über Computernetzwerke stattfindet.

Das Wort wurde in den 90er Jahren populär, als die Nutzung des Internets, der Vernetzung und der digitalen Kommunikation rasant wuchs und der Begriff “Cyber-Raum” die vielen neuen Ideen und Phänomen repräsentierte. Es wurde als die größte unregulierte und unkontrollierte Domäne in der Geschichte der Menschheit bezeichnet und ist auch einzigartig, da es sich um eine Domäne handelt, die von traditionellen physischen Domänen geschaffen wird.

Woher kommt der Begriff?

Der Begriff tauchte Ende der 90er Jahre in der bildenden Kunst auf, als sich die dänische Künstlerin Susanne Ussing (1940 – 1998) und ihr Partnerarchitekt Carsten Hoff (*1934) als Atelier einen Cyber-Raum konstituierten. Unter diesem Namen machten die beiden eine Reihe von Installationen und Bildern mit dem Titel “Sinnesräume”, die auf dem Prinzip offener Systeme basierten, die an verschiedene Einflüsse angepasst werden konnten, wie etwas menschliche Bewegungen und das Verhalten neuer Materialien. Das Atelier arbeitete zu einer Zeit, als das Internet nicht existierte und Computer für Künstler und kreatives Engagement mehr oder weniger verboten waren.

Virtuelle Umgebungen

Obwohl die heutige, lockere Verwendung des Begriffs nicht länger das Eintauschen in eine virtuelle Realität impliziert oder suggeriert, erlaubt die gegenwärtige Technologie die Integration einer Reihe von Fähigkeiten (Sensoren, Signale, Verbindungen, Übertragungen, Prozessoren und Steuerungen), die ausreichen, um ein virtuelles interaktives Erlebnis zu erzeugen, das unabhängig von einem geografischen Standort zugänglich ist.

Cyber-Raum als Internet-Metapher

Während der Cyber-Raum nicht mit dem Internet zu verwechseln ist, wird der Begriff häufig verwendet, um sich auf Objekte und Identitäten zu beziehen, die größtenteils im Kommunikationsnetz selbst vorhanden sind, so dass beispielsweise von einer Webseite metaphorische gesagt wird, dass sie im “Cyberspace” existiert. Nach dieser Interpretation finden Ereignisse im Internet nicht an Orten statt, an denen sich Teilnehmer oder Server physisch befinden, sondern “im Cyberspace”.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG