Skip to main content

Google Now

Was ist Google Now?

Google Now war eine Funktion der Google-Suche, die Informationen und täglichen Updates in der Google App für Android und iOS zu Themen, von denen vermutet wird, dass sie den jeweiligen Nutzer interessieren, anzeigt. Google Now hat den Nutzern proaktiv Informationen zur Verfügung gestellt, deren Wert für den Anwender basierend auf Suchgewohnheiten und anderen Faktoren geschätzt wurde. Inzwischen existiert das Produkt nicht mehr unter diesem Namen, die Funktionalität ist aber weiterhin in der Google App und ihrem Feed verfügbar.

Now wurde erstmals in Android 4.1 (“Jelly Bean”) aufgenommen, das am 9. Juli 2012 auf den Markt kam und zunächst auf dem Galaxy Nexus Smartphone unterstützt wurde. Der Dienst wurde am 29. April 2013 für iOS verfügbar, allerdings zunächst ohne die Mehrzahl seiner auf Android verfügbaren Funktionen. Im Jahr 2014 hat Google im Chrome-Betriebssystem und im Chrome-Browser Now-Cards zum Benachrichtigungscenter hinzugefügt, das Benachrichtigungscenter wurde jedoch später vollständig aus dem Chrome-Browser entfernt. Popular Science kürte Google Now zur “Innovation des Jahres” für 2012.

Seit 2015 hat Google den Verweis auf “Google Now” in der Google App schrittweise abgeschafft. Die verbleibende Nutzung von “Now” wurde im Oktober 2016 weitgehend entfernt, einschließlich der Ersetzung von “Now cards” durch “feed”. Auf der Google I / O 2016 zeigte Google seinen neuen intelligenten persönlichen Assistenten Google Assistant, der eine Art Weiterentwicklung von Google Now darstellt. Im Gegensatz zur Now-App kann Assistant jedoch mit dem Benutzer in einen wechselseitigen Dialog treten.

Entwicklungsgeschichte von Google Now

Ende 2011 gab es Berichte, dass Google sein Produkt Google Voice Search in der nächsten Android-Version erweitern würde. Am 27. Juni 2012 wurde Now im Rahmen der ersten Demonstration von Android 4.1 Jelly Bean auf der Google I / O 2012 vorgestellt.

Am 29. Oktober 2012 erhielt Google Now ein Update über den Google Play Store, im Zuge dessen Gmail-“Karten” hinzugefügt wurden. Die Now-App zeigt Karten mit Informationen aus dem Google Mail-Konto des Nutzers an, wie zum Beispiel Fluginformationen, Informationen zur Paketverfolgung, Hotelreservierungen und Restaurantreservierungen (sofern das Google Mail-Konto kein Google Apps-Konto ist). Weitere Ergänzungen waren Film-, Konzert-, Finanzmarkt- und Nachrichtenkarten, basierend auf dem Standort des Nutzers und dem Suchverlauf. Ebenfalls enthalten war die Möglichkeit, Kalenderereignisse mittels Spracheingabe zu erstellen, zum Beispiel “Mache einen neuen Termin für das Abendessen mit XY am kommenden Donnerstag um 19 Uhr”.

Am 5. Dezember 2012 brachte ein Update für die Google-Suche einige neue Funktionen auch für Now, darunter Karten für Veranstaltungen in der Nähe, Suche über die Kamera während man sich in einem Museum oder Geschäft befindet, sowie Flugtickets per E-Mail (United Airlines in der in erster Instanz, weitere Fluggesellschaften folgten). Darüber hinaus konnte Google Now Karten für das Wetter für kommende Reiseziele und Geburtstagserinnerungen zeigen, darüber hinaus monatliche Zusammenfassungen von Fahrrad- und Wanderaktivitäten.

Zu den neuen Sprachaktionsfunktionen, die in diesem Update enthalten waren, gehören die Möglichkeit zum Hochladen auf Google+, Funktionen zur Songerkennung und das Scannen von Barcodes. Als allerdings das Search 2.5 Update erschien, entfernte Google die Funktion “Suche mit Kamera” wieder. Am 21. März 2013 erklärte der Vorstandsvorsitzende von Google, Eric Schmidt, dass Google eine iOS-Version von seiner App zur Überprüfung an Apple gesendet habe und dass die App auf die Freischaltung warte. Später sagte er jedoch, dies sei nicht wahr, nachdem Apple dies bestritten hatte. Trotzdem wurde die Karten-App schließlich am 29. April 2013 in einem Update für die Google-Suche des iOS verfügbar gemacht.

Google Chrome Code-Review

Basierend auf der Google Chrome Code-Review im Dezember 2012 wurde erwartet, dass Google Now in die Desktop-Version von Google Chrome integriert wird. Laut Seth Rosenblatt von CNET wurde gemunkelt, dass Google Now ab November 2013 auch als Ersatz für iGoogle dienen wird. Am 15. Mai 2013 erfolgte während der Google I / O 2013 eine Ankündigung über die bevorstehende Veröffentlichung von Google Now auf Desktop-Plattformen. Die Funktion werde nur über Google Chrome oder Google Chrome OS zugänglich sein.

Am 16. Januar 2014 wurde eine Alpha-Version von Google Now für Desktop-Umgebungen über die Canary-Version von Google Chrome zur Verfügung gestellt, allerdings fehlten dieser App einige der auf der mobilen Version von der Now-App verfügbaren Karten wie öffentliche Benachrichtigungen, Fotos in der Nähe, Zusammenfassung der Aktivitäten und Finanznews. Am 24. März 2014 hat Google seine App für Google Chrome-Nutzer eingeführt, die in ihrem Google-Konto im Browser angemeldet sind

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google Now
2.3 (46.67%) 3 votes