Skip to main content

Nerd-News: Vom Schweigen der PPC-Lämmer

News aus den Bereichen SEO, SEA und Online Marketing

Hoch die Hände, Wochenende. Zur Einstimmung darauf aktueller Gossip aus der Branche. Erkenntnis der Woche: Lass‘ laufen, Google ist zur Stelle.

Gerüchteküche: Übernimmt Google den Smartphone-Hersteller HTC

Google befindet sich seit geraumer Zeit im Hardware-Bereich in der Qualitätsoffensive. Hochwertige und konkurrenzfähige Produkte will das Unternehmen bieten. Erster Höhepunkt des Vorhabens: Google bereitet sich auf die Übernahme des taiwanischen Smartphone-Herstellers HTC vor, heißt es aus internen Kreisen. Bestätigt ist natürlich noch nichts, ganz abwegig scheint der Vorstoß jedoch nicht zu sein. Seit Jahren arbeitet das US-Unternehmen bereits mit HTC erfolgreich zusammen. Der Taiwaner befindet sich allerdings in Schieflage. Ein neuer Investor muss dringend her. Eine gute Gelegenheit für Google sich seinen Partner gleich komplett einzuverleiben. Mehr dazu auf googlewatch.com

Google zeigt sich kleinkariert und kundenunfreundlich

Fühlt sich Google finanziell der HTC-Übernahme nicht gewachsen oder warum zeigt sich der Konzern neuerdings so knausrig? Weil eine US-Amerikanerin 12 Cent zu wenig gezahlt hat, kappt ihr Google erstmal das Internet. Das Unternehmen verdingt sich seit Jahren in den USA als günstiger Kabelanbieter. Unter dem Namen Fiber bietet es seinen Kunden Zugang zu schnellem Internet und allen TV-Programmen. Aus dem anfangs erhofften massigen Zusatzeinnahmen ist nicht einmal ein auskömmliches Zubrot geworden. Zu unprofitabel, munkelt die Presse. Weitere Infos auf googlewhatch.com

Edeka goes viral

„Wir lieben Lebensmittel“: Damit hat sich die Supermarktkette einen Namen gemacht und begeistert Zuschauer immer wieder mit satter, bunter Produktvielfalt. Jetzt dreht Edeka den Spieß einfach mal um und zeigt, wie es ist, vor leeren Regalen zu stehen. Sozial-politische Kernbotschaft der Kampagne: Nieder mit der lähmenden Engstirnigkeit. Hier geht es zum Spot

Google: Dein Freund und Handwerker

Grafik Verteilung von How-to-Anfragen weltweitWas haben Menschen mit akuten Haushaltsproblemen eigentlich vor Google gemacht? Eines ist sicher: So manche Klospülung würde wohl heute noch unentwegt laufen, wenn nicht die Suchmaschine mit tausend Ideen-Vorschlägen zur Stelle wäre. Seit 2004 hat die Anzahl so genannter „How-to-Anfragen“ quer über den Globus um 140 % zugelegt. Motto in der Not: Do it yourself with Google. Doch wonach wird wo am meisten gesucht? Europäer stehen zu Hauf auf Kriegsfuß mit Waschmaschinen. In afrikanischen Haushalten müssen immer wieder Kühlschränke wiederbelebt werden und in Asien geben vorzugsweise Klospülungen den Geist auf. Läuft bei dir? Mehr dazu im Beitrag

„Und was machen Sie so beruflich?“ – betretenes Schweigen

„Nein Oma, ich arbeite nicht im Internet.“ Wer mit Online Marketing sein Geld verdient, kennt das Problem zur Genüge. Fragen nach dem Beruf sind vor allem zu Weihnachten im Kreise der Familie ein Totschlagkriterium. „Was machst du nochmal?“, fragen Onkel und Tanten bereits zum zehnten Mal. Wahrscheinlich, dass sie es auch zum elften Mal nicht verstehen. Betretenes Schweigen macht sich breit, Blicke suchen peinlich verkrampft nach einem neuen Fixpunkt im Raum. Es geht aber noch eine Stufe unverständlicher. PPC – Pay Per Click. Bitte was?! Schluss jetzt, ich steig aus! PPC einfach und verständlich Laien erklärt: Eine Anleitung auf ppchero.com

Titelbild: ©istock/g-stockstudio

OSG Newsletter

Nerd-News: Vom Schweigen der PPC-Lämmer
5 (100%) 1 vote


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*