Skip to main content

SEA Optimiser

SEA Optimiser - OSG Performance Suite

Copyright © Screenshot/OSG Performance Suite

Warum ein SEA Optimiser?

Neben den übersichtlichen SEA Berichten die Ihnen im Tool zur Verfügung stehen, berät der SEA Optimiser vollautomatisch und regelbasiert welche Bereiche in Ihren Kampagnen optimiert werden müssen. So sind für den Account Manager stets die wichtigsten Optimierungspunkte ersichtlich und ein schnelles Handeln ist möglich.

  • Der SEA Optimiser in der OSG Performance Suite zeigt Ihnen und Ihrem Account Manager die wichtigsten Auffälligkeiten innerhalb Ihres SEA Kontos auf.
  • Sie erhalten eine Übersicht mit allen Fehlern, Warnungen und Infos aus Ihren Kampagnen.
  • Anpassungen an den Kampagnen können direkt im SEA Optimiser vorgenommen werden.

Fehler, Warnungen und Infos

Die Hinweise im SEA Optimiser sind aufgeteilt in Fehler, Warnungen und Infos. Fehler sollten so schnell wie möglich behoben werden. Bei Warnungen wird eine baldige Optimierung der Kampagnenbestandteile empfohlen. Bei Infos sollte zunächst geprüft werden ob dies gewünscht ist oder auch hier Handlungsbedarf besteht.

Sie erhalten eine zeitliche Entwicklung der Optimierung der letzten drei Monate. Ziel soll hier sein, dass Fehler, Warnungen und Infos abnehmen und sich Ihr Konto dadurch stetig verbessert – im Optimalfall in Verbindung mit einer Verbesserung der Performance Ihrer SEA Kampagnen!

Die Aufteilung der Hinweise basieren auf den unterschiedlichen Google AdWords Bestandteilen: Konto, Kampagnen, Anzeigen, Zeiten, Keywords und Anzeigengruppen sind hier berücksichtigt.

Für jeden Hinweis zeigt Ihnen die OSG Performance Suite wie viele Elemente betroffen sind und wie der zeitliche Verlauf der Anzahl ist.

Die einzelnen Punkte die geprüft werden, können direkt angeklickt werden um zu den Details zu gelangen. Innerhalb dieser Detailansicht werden je nach Bereich unterschiedliche KPIs dargestellt die für die Optimierung relevant sind. Diese Elemente können direkt in der OSG Performance Suite angepasst werden. So sind zum Beispiel Anpassung von Budgets und CPCs möglich, genauso wie das Aktivieren und Deaktivieren von Elementen. Geprüft werden beispielsweise Auffälligkeiten bei KPIs wie Conversionrate, Conversions, Kosten/Conv., CTR, Positionen, etc.

Kostenloser SEO-Check der OSG

SEA Optimiser
5 (100%) 4 votes



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*