OSG Blog

Recap zum Online Marketing Forum 2016 Recap zum Online Marketing Forum 2016
Wie eigentlich jedes Jahr sind wir von der OSG auf dem Online Marketing Forum, um uns über die neuesten Erkenntnisse im Online Marketing zu... Recap zum Online Marketing Forum 2016

Online Marketing Forum 2016

Wie eigentlich jedes Jahr sind wir von der OSG auf dem Online Marketing Forum, um uns über die neuesten Erkenntnisse im Online Marketing zu informieren. In diesem Jahr waren Kerstin und ich das erste Mal mit dabei und sehr gespannt auf die Vorträge. Neben den aktuellsten Trends im Video-Marketing, interessanten Rechtstipps im Online Marketing und einem sehr unterhaltsamen Vortrag zur digitalen Online Marketing Strategie des FC Bayern München war für uns besonders der Vortrag zum Thema „Strategisches Content Marketing“ sehr informativ.

Themen und Highlights beim Online Marketing Forum 2016

Wie immer gibt es in einigen Vorträgen Punkte, die allseits bekannt aber doch wichtig für die Auffrischung sind. Besonders spannend sind aber natürlich die neuesten Entwicklungen und Trends, um im Online Marketing am Ball zu bleiben. Zwar kann abhängig vom Budget nicht jeder Ansatz im Online Marketing verfolgt werden, aber auch mit kleinen Budgets und der Umsetzung ein paar relevanter Basics lässt sich die Conversion optimieren, der Traffic erhöhen und der Umsatz steigern. Aus den elf Vorträgen zu den Themen:

  • Strategisches Content Marketing
  • Verknüpfung zwischen Filialhandel und Online-Shop
  • Videomarketing im Härtetest: Der Plattform-Vergleich
  • 5 Tipps, wie Sie mit Video Content Marketing die Generation Mobile & Social Media erreichen
  • E-Mail Marketing in der Praxis: Die Do´s and Dont´s für Ihren Erfolg
  • Conversational Commerce auf mobilen Endgeräten
  • Mehr Conversion im E-Commerce
  • So funktioniert emotionales Verkaufen – 5 einfache Schritte für mehr Umsatz
  • Die vier wichtigsten Rechtstipps im Onlinemarketing
  • Data driven SEO als Conversion Booster
  • Digitalisierung und Digitales Marketing beim FC Bayern München

haben wir nun eine Auswahl der wichtigsten Infos zusammengefasst.

Vortrag: Strategisches Content Marketing

„Content Marketing“ ist in aller Munde, doch was ist guter Content und was steckt hinter „Strategischem Content Marketing“? Der Vortrag zum Thema von Mirko Lange zu genau diesen Fragen, war sehr aufschlussreich und informativ – hätte aber unserer Meinung nach, gerne noch ausführlicher sein dürfen. Beim strategischen Content Marketing dreht sich alles um den Nutzen, den der Content bietet. Es geht nicht, wie häufig fälschlicherweise angenommen um die Vermittlung von Werbeversprechen, wie das beim instrumentellen Content Marketing der Fall ist und die Erzeugung von Traffic, Backlinks und Fans die größte Priorität hat.

Höchstes Ziel des strategischen Content Marketings ist das Vertrauen zum Kunden aufzubauen, ihn zu binden und das Unternehmen langfristig als Experten zu etablieren. Die Generierung von Backlinks ist dagegen nur ein netter Nebeneffekt. Zudem gehört zum strategischen Content Marketing eine gut durchdachte Strategie. Es geht darum die Zielgruppe genauestens zu kennen und mit dem Content die Bedürfnisse zu erfüllen. Beispielsweise ein Online-Shop für Babywindeln, der einen umfangreichen Ratgeber zum Thema Schwangerschaft, Geburt, Baby und Kleinkind anbietet und dort alle Fragen von (werdenden) Müttern beantwortet und so auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingeht. Basis für erfolgreiches strategisches Content Marketing ist – wie so häufig – die richtige Strategie und Planung. Dafür sollte man folgende Fragen beantworten können:

  • Für den ist der Content (Personas)?
  • Welche Ziele verfolge ich mit dem Content?
  • In welchen Kanälen veröffentliche ich diesen Content?
  • Wie sorge ich für zusätzliche Reichweite?
  • usw.

Häufig sind es die altbekannten Fragen, doch wichtig ist, dass man sich die Gedanken zu diesen, bereits im Vorfeld macht, um mit strategischem Content Marketing erfolgreich zu sein.

Vorträge zum Thema Video-Marketing

Gleich zwei Vorträge gab es rund um das Thema Video-Marketing und die richtige Umsetzung von Video-Marketing-Strategien im Web: „Video-Marketing im Härtetest: Der Plattform-Vergleich“ von Hendrik Unger und „5 Tipps, wie Sie mit Video Content Marketing die Generation Mobile & Social Media erreichen“ von Maximilian Gall.

Dass Erklär-Videos, Ratgeber oder Unterhaltungsfilme zu den unterhaltsamsten Content-Arten gehören, muss nicht extra betont werden. Denn grundsätzlich gilt für Videos und deren Inhalte, dass diese vom User schneller aufgenommen und besser im Gedächtnis abgespeichert werden als andere Content-Arten. Da Videos nicht nur der Unterhaltung oder der anschaulichen Erklärung von komplexen Dingen dienen, sondern auch für Suchmaschinen wie Google extrem relevant sind, sollten folgende Dinge beachten werden:

  • Videos immer in YouTube hochladen und von dort aus teilen und auf anderen Seiten einbinden (YouTube gehört zu Google und Videos die dort eingebunden sind, werden entsprechend besser in den SERPs ranken, als Videos, die bspw. nur auf Facebook hochgeladen werden)
  • Metadaten in YouTube beim Video pflegen (aussagekräftigen Titel, ausführliche Beschreibung und das Verwenden von Keywords) für die Suchmaschinenoptimierung

Achten Sie zudem bei der Erstellung von Videos immer drauf, dass diese für alle Endgeräte geeignet und entsprechend „sharable“ sind, also zum Teilen anregen. Dies bezieht sich u.a. auf die Auflösung, die Ladezeit und auch die eigentliche Umsetzung des Videos. Die Speaker empfehlen, mit „sprechenden Videos“ zu arbeiten. D.h. es sollen kurze Sätze eingeblendet werden, die den Videoinhalt erklären bzw. kommentieren. Sicher kennen Sie die zahlreichen Videos die im „Stumm-Modus“ im Auto Play auf Facebook abgespielt werden. Videos mit erklärendem Text sind gerade im Social Web deutlich im Vorteil.

Weitere Highlights beim Online Marketing Forum 2016

Extrem spannend und mitreißend war natürlich auch der Vortrag von Stefan Mennerich, dem Direktor Neue Medien, Medienrechte und IT des FC Bayern München. Mit spannenden Videos und Beispielen präsentierte er, wie beim FC Bayern München täglich der Content für alle Online Marketing Kanäle erstellt wird. Eigene Kamerateams begleiten die Fußballer – fast rund um die Uhr – und zeigen die Stars nicht nur als Berufs-Fußballer sondern auch bei Trainings, Feiern und ganz persönlich.

Strategisch wird entschieden, welche Beiträge für die jeweiligen Kanäle relevant sind und den Fußballer des FC Bayern empfohlen, wie sie sich selbst in ihre Social Media Kanäle präsentieren können. Stets im Fokus steht zudem die bayerische Verbundenheit. So berichtete Stefan Mennerich, dass auch Carlo Ancelotti bei seinem Amtsantritt am 11.07.2016 als neuer Bayerntrainer traditionell eine Lederhose überreicht bekommen hat.

Natürlich kann sich nicht jedes Unternehmen ein Budget in dem Umfang fürs Online Marketing leisten wie es der FC Bayern München tut, aber auch für kleinere Online-Shops gab es noch einmal zahlreiche Tipps, wie die Conversion optimiert werden kann. Dazu gehören:

  • Trust Elemente wie Zertifikate und Auszeichnungen
  • Referenzen
  • Kundenstimmen
  • Telefonnummer für Rückfragen
  • Konkrete Beweise bei Vorteilen und USP (Riesige Markenauswahl -> über 30 der bekanntesten Marken erhältlich)

Außerdem hilft, wie so oft, ein objektiver Blick von außen. Der regelmäßige Austausch mit Kollegen, denen ein Projekt noch nicht bekannt ist, oder auch von einem potentiellen Neukunden. „Unbefangene“ Personen sollte man viel häufiger um ein Feedback bitten und sich so eine dritte Meinung holen, ob die gesteckten Ziele mit der jeweiligen Maßnahme klar ersichtlich sind und so auch erreicht werden können.

Unser Fazit zum Online Marketing Forum 2016 in München: Spannende Vorträge, wichtige Wiederholen und viel neuer Input. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Bildquelle © Neue Mediengesellschaft Ulm mbH

Beitrag bewerten

Laura Höß

Laura Höß ist Teamleader im Bereich Media bei der Online Solutions Group GmbH und hat seit 2008 Erfahrung im Bereich Online Marketing. Sie ist neben der Betreuung der Großkunden, vor allem für die übergreifende Leitung des Teams und die Weiterentwicklung der Abteilung zuständig.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.