OSG Blog

SEA Neuerungen des Monats April SEA Neuerungen des Monats April
Auch im April gab es von Google wieder ein paar Neuerungen für das Suchmachinenmarketing. Wir haben die wichtigsten für euch kurz zusammengefasst. Shopping Ads... SEA Neuerungen des Monats April

sea-neuerungen-des-monats-osg-blog

Auch im April gab es von Google wieder ein paar Neuerungen für das Suchmachinenmarketing. Wir haben die wichtigsten für euch kurz zusammengefasst.

Shopping Ads kommen in die Google Bildersuche

Die Bildersuche war bisher ein Bereich, in dem keine Werbung ausgespielt wurde. Dies ändert sich jetzt! Google berichtet in seinem Blog über die Einführung von Shopping Ads in der Google Bildersuche. Da die Bildersuche bei Usern immer häufiger genutzt wird, möchte Google ab sofort Usern „Ähnliche Produkte“ anzeigen, die auf den Bildern in den SERPs zu sehen sind.

Wenn du beispielsweise nach „Marken Sonnenbrille“ suchst und auf ein Bild in der Bildersuche klickst, bekommst du auf der Detailseite ähnliche Sonnenbrillen ausgespielt wie auf dem Bild, das du angeklickt hast. Zusätzlich wird dir auch sofort der Preis für das Produkt angezeigt. Beim Klick auf die Anzeige gelangst du direkt zum Online Shop.

Laut Google wird diese Neuerung zunächst nur auf mobilen Endgeräten ausgespielt.

SEA-Neuerungen-des-Monats-Shopping-Ads-in-der-Bildersuche | OSG Blog

Anpassung bei Keyword-Option „genau passend“

Google lockert die Keyword-Option “genau passend” etwas. Wenn du also ab jetzt „genau passend“ für dein Keyword verwendest, werden semantisch passende Varianten berücksichtigt. Voraussetung: Diese haben dieselbe Bedeutung (z.B. Wortfolge). Wichtig zu wissen ist, dass Synonyme nicht berücksichtigt werden. Zukünftig werden unter dieser Keyword-Option Präpositionen, Konjunktion, Artikel oder andere Wörter berücksichtigt, welche die Absicht einer Abfrage nicht beeinflussen.

Zum Beispiel kann das „in“ in „Hotels in Berlin“ ignoriert werden, weil es die Bedeutung nicht beeinflusst. Im Gegensatz dazu würde das „nach“ in „Flüge nach Berlin“ nicht ignoriert werden, da dies nicht dieselbe Bedeutung hätte wie z.B. „Flug von Berlin“.

Search DSA mit Page Feed ausrichten

Dynamic Search Ads helfen dir dabei, User zu erreichen, die nach deinen Produkten oder Dienstleistung suchen – ohne dass du dabei gezielt Keywords buchen oder Ads darauf ausrichten musst. Page Feeds geben dir eine zusätzliche Kontrolle über deine DSA Kampagnen, um sicherzustellen, dass deinen Unsern nur relevante Produkte angezeigt werden. Eine Anleitung für den DSA Feed findest du in der Google Hilfe.

Laut Google werden in den nächsten Monaten auch die ETAs für DSA Kampagnen ausgerollt. Ein längerer Titel und mehr Zeichen in der Beschreibung ermöglichen es, mehr Informationen über das Produkt anzuzeigen.

Smart-Displaykampagnen

Seit kurzem ist für Display Kampagnen ein neues Format verfügbar. Bei dem neuen Format kannst du ein CPA-Gebot, Budget und Creative Assets hinterlegen. Die Aussteuerung und Optimierung der Conversions funktioniert mit Hilfe von Machine Learning Technologien für Gebote, Ausrichtung und Anzeigenerstellung automatisch.

Zudem kannst du die Smart Displayanzeigen in fast allen Formaten im Google Displaynetzwerk schalten. So kannst du User in jeder Phase des Kaufzyklus‘ erreichen.

Search – RLSA Listen auf Basis von YouTube Viewern nutzbar

Ab sofort ist es möglich, Remarketing-Listen für Suchanzeigen (RLSA) auf Basis von YouTube Video-Views (YouTube.com und TrueView Views) zu erstellen und zu nutzen. Views von Videos, die automatisch abspielen oder in der YouTube App angeschaut werden, werden momentan nicht berücksichtigt.

Headerbild: ©istock/vladans

SEA Neuerungen des Monats April
5 (100%) 1 vote

Kerstin Kolb

Kerstin Kolb studierte Marketing & Vertrieb an der Fachhochschule der WKW Wien und ist bei der OSG seit Mitte 2016 tätig. Sie betreut Kunden in den Bereichen SEO und Media.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.