Skip to main content

Tipps & Tricks zum Reporting Center #9 – Personalisierung

OSG Reporting Center neue Funktionen auf Tablet und iPhone

Pünktlich zum Nikolaus freuen wir uns Ihnen den ersten Teil der neuen Funktionen des OSG Reporting Centers aus dem Monat Dezember vorzustellen. Neben Neuerungen bei den E-Mail Alerts und Push-Nachrichten haben unsere Programmierer auch einige Funktionen in den Bereichen „Sichtbarkeit“, „Google Search Console“ und „Content“ ergänzt. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese im Reporting Center verwalten und zielführend für sich nutzen können.

Speicherung der Google Search Console Daten

Bisher konnten die Daten der Google Search Console nur für 90 Tage gespeichert werden – das hat nun ein Ende! Ab sofort können Daten wie Impressionen, Klicks und Suchanfragen im OSG Reporting Center bis zu einem unbegrenzten Zeitraum eingesehen werden. Dies bietet Ihnen einen enormen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, da Sie die Daten über einen längeren Zeitraum auswerten und vergleichen können. So ist es von nun an möglich Saisonalitäten, Verhaltenssystematiken und Trends abzuleiten und Quartals- sowie Jahresvergleiche zu erstellen. Verschaffen Sie sich einen Vorteil mit der Speicherung der Google Search Console Daten!

Auch die tagesgenaue Darstellung der Google Search Console (GSC) Daten für die einzelnen Rankings Ihrer Keywords befindet sich im OSG Reporting Center. Auf diese haben Sie über den Reiter „Keywords“ im Bereich SEO Zugriff. Dazu klicken Sie zunächst auf das zu analysierende Keyword (siehe Abbildung 1: gelbe Umrandung) und werden anschließend auf folgende Übersicht weitergeleitet:

OSG Reporting Center neue Funktionen Google Search Console Keyword Rankings Screenshot

Abbildung 1: Auf der Keyworddetailseite erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen GSC Positionen, Klicks, Impressionen und die CTRs nach Tagen gelistet und können so detailliert die Entwicklung Ihrer Keywords verfolgen.

Personalisierung von Kommentaren

Die Kommentarfunktion des OSG Reporting Centers gibt es schon seit längerem. Ab sofort ist aber auch eine Personalisierung der Nachrichten möglich. So können Sie den Betroffenen direkt ansprechen und stellen auch sicher, dass nur dieser per Mail darüber informiert wird.

OSG Reporting Center neue Funktionen Kommentare personalisieren Screenshot

Abbildung 2: Dazu müssen Sie in die Zeile Benachrichtigung an: klicken und dort den Empfänger auswählen. Auch eine Mehrfachnennung von Empfängern ist hier möglich (rote Umrandung).

Alerts und Push-Nachrichten deaktivieren

Falls Sie keine Alerts und Push-Nachrichten mehr vom OSG Reporting Center erhalten wollen, dann ist eine Deaktivierung nun möglich. Dazu klicken Sie zunächst rechts oben auf Ihren Namen und wählen anschließend „Account“ aus. Unter dem Reiter „Einstellungen“ brauchen Sie dann nur noch ein Häkchen bei „System E-Mails deaktivieren“ oder „Push Nachrichten deaktivieren“ zu setzen.

Aber Achtung: Durch eine Deaktivierung der Alerts und Push-Nachrichten werden Sie nicht mehr sofort über wichtige Entwicklungen Ihrer Website informiert. Dies könnte gerade bei Nicht-Erreichbarkeit Ihrer Website (404-Fehler) negative Folgen für die Entwicklung Ihrer Website mit sich ziehen – sofortiges Handeln kann Ihr Ranking eventuell noch retten. Daher empfiehlt es sich die Alerts und Push-Nachrichten weiterhin aktiviert zu halten.

Hinweis: Aktuell sind neue Alerts und Push-Nachrichten geplant, wie etwa bei der Erstellung eines neuen Backlinks oder bei Upload von Content. Darüber informieren wir Sie gerne in einem späteren Blogbeitrag.

Welche weiteren Funktionen unsere Programmierer für Sie umgesetzt haben und wie Sie Zugriff auf diese erhalten, erfahren Sie im nächsten Blogbeitrag.

Kostenloser SEO-Check der OSG

Tipps & Tricks zum Reporting Center #9 – Personalisierung
3.7 (73.33%) 3 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*