Skip to main content

Tipps zum OSG Reporting Center #26 – SEO-SEA Synergien

OSG Reporting Center SEO-SEA Synergien Blogbeitragsbild komprimiert

In der Online Marketing Branche taucht immer wieder das Vorurteil auf, dass SEO und SEA miteinander konkurrieren – schließlich teilen sich diese die Google Suchergebnisseite. Betrachtet man hingegen das Gesamtbild, so sollten vielmehr die Vorteile gesehen werden, die vor allem darin bestehen, die Kunden über zwei verschiedene Kanäle zu erreichen. Des Weiteren können Erfahrungswerte aus dem einen Kanal gewonnen und auf den anderen übertragen werden. Letztes bezeichnet man als SEO-SEA Synergien.

Um die für Sie relevanten SEO-SEA Synergien im OSG Reporting Center einsehen zu können, müssen Sie zunächst eine Einbindung von Google AdWords vornehmen. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in unserem Reporting Center Blogbeitrag zur Einbindung weiterer Tools.

SEO-SEA Synergien – Grundlagen

Falls Sie sich bis dato noch nicht mit der Thematik SEO-SEA Synergien auseinandergesetzt haben, empfehlen wir Ihnen einen Blick in unser Seoagentur Handbuch zum Thema SEO-SEA Synergien. Einen Überblick über die Bereiche, in denen SEO-SEA Synergien sinnvolle Anwendung finden sowie ein Praxisbeispiel finden Sie im Blogbeitrag SEO-SEA Synergien.

SEO-SEA Synergien im OSG Reporting Center

Durch eine Verknüpfung des Google Adwords Kontos mit der Google Search Console und der Integration dieser beiden Tools in das OSG Reporting Center werden Ihnen die Daten übersichtlich unter dem Reiter „SEA“ in der Tabelle Keywords dargestellt. Damit wird es ermöglicht, diese zu vergleichen und mögliche Synergien zu identifizieren. Grundsätzlich lassen sich SEO-SEA Synergien in den folgenden Bereichen identifizieren:

  • Keywordrecherche
  • Anzeigentexte
  • Snippets
  • SERPs

Performancevergleich

Vor allem durch die Analyse relevanter Key Performance Indicators (KPIs) wie Klicks, Impressionen CTR, Position, Kosten, Conversion Rate usw. lassen sich SEO-SEA Synergien identifizieren. Dazu werden im Reporting Center diese KPIs ausgegeben:

  • Klicks, Conversions und Conversion Rate: Erzielt die AdWords Anzeige eines teuren Keywords viele Klicks, eine hohe Conversion Rate bzw. viele Conversions, so empfiehlt es sich dieses Keyword im SEO zu verwenden, um Kosten zu reduzieren. Im umgekehrten Fall, bei einem im Bereich SEO gut performenden Keyword empfiehlt es sich, dieses Keyword ebenfalls in den SEA Anzeigen einzubauen. So kann u.a. Ihre Reichweite gesteigert werden.
  • Kosten, durchschnittlicher CPC und Kosten/Conversion: Sollten Sie Keywords besitzen, die einen hohen Klickpreis, einen hohen Kosten/Conversion Wert und ein hohes Suchvolumen besitzen, so empfiehlt es sich diese Keywords im SEO einzusetzen. So können Kosten reduziert und gute Resultate in den Suchergebnissen erzielt werden.
  • Impressionen und CTR: Die CTR gibt an wie relevant eine Anzeige für die Suchenden ist. Liegt eine gute CTR vor, so sollte diese eine Inspirationsgrundlage für die Optimierung der Metadaten wie Title & Description zu dem Keyword im SEO darstellen. Denn durch den Einsatz dieser gut funktionierenden SEA Beschreibungstexte konnte bereits festgestellt werden, dass Leute dazu geleitet werden auf Ihre Anzeige zu klicken. Selbiges wäre theoretisch auch im SEO möglich.
  • Position: Performt eine SEA Anzeige für ein bestimmtes Keyword durchschnittlich auf einer besseren Position als im Bereich SEO, so sollten die SEA Anzeigenelemente ggf. für SEO übernommen werden.
  • SEA Quality Score: Der Qualitätsfaktor stellt vereinfacht gesagt eine Google-Bewertung der Qualität Ihrer Anzeigen, Keywords sowie Zielseiten dar. Besitzt der Qualitätsfaktor einen niedrigen Wert, so sollten Online Marketing Experten auf die Optimierung ihrer Landingpage setzen oder eine neue erstellen.
  • KUR: Wenn die Kosten-Umsatz-Relation im SEA besonders gut ist, dann könnte sich auch eine Investition im SEO für diese Seite lohnen. Schließlich wurde durch die gute KUR bereits gezeigt, dass das Keyword relevant ist und qualifizierten Traffic auf die Seite bringt, der zu Ihren Umsatzzielen passt.

OSG Reporting Center SEO SEA Synergien Screenshot komprimiert

Neues von der OSG Reporting Center App

Kenn Sie schon unsere OSG Reporting Center App? Mit dieser haben Sie die Möglichkeit auch von unterwegs den vollen Funktionsumfang des Reporting Centers nutzen zu können. Verfügbar ist diese für alle gängigen Android– und iOS-Geräte.

Um Ihnen auch von unterwegs den vollen Funktionsumfang sowie eine tolle Usability bieten zu können, entwickeln wir unsere OSG Reporting Center App stetig weiter. Neben eine „Swipe“-Funktion mit der man problemlos zwischen den verschiedenen Funktionen Hin- und Herwischen kann, haben unsere Programmierer auch ein App-Badge implementiert. So erhalten Sie ohne die App öffnen zu müssen einen Überblick über die Anzahl der neuesten Meldungen aus dem Reporting Center.OSG Reporting Center SEO-SEA Synergien Swipen

Kostenloser SEO-Check der OSG

Tipps zum OSG Reporting Center #26 – SEO-SEA Synergien
1 (20%) 1 vote


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*