Skip to main content

Tipps zum OSG Reporting Center #36 – Webseiteninhalte

OSG-Reporting-Center-Webseite-Inhalte

Inhalt ist nicht gleich Inhalt – überlegen Sie genau, wie Sie die Inhalte Ihrer Website aufbereiten. Es gibt viele Dinge, auf die Sie in jedem Fall achten sollten, um eine bestmögliche Webpräsenz mit Ihrer Seite zu erreichen.

Mit den richtigen Inhalten jetzt die Onpage-Optimierung Ihrer Webseite angehen

Die erste und wichtigste Regel ist natürlich: Qualität vor Quantität. Wer seinen Usern einen echten Mehrwert durch seine Inhalte liefert, der kann sich auch sicher sein, dass diese gerne seinen Content konsumieren. Nichts ist schlechter für den Ruf und den Traffic einer Website, als Inhalte, bei denen klar ersichtlich ist, dass sie gezwungen auf Keywords optimiert sind und dem Kunden um jeden Preis sein Produkt aufschwatzen wollen.

In unserem OSG Reporting Center können Sie einfach und schnell über den Onpage Crawler einsehen, wie Sie Ihre Inhalte auf der Webseite am besten optimieren können. Die Dinge, auf die Sie bei der Erstellung Ihres Contents in jedem Fall achten sollten, sind oft kleine Details.

Überschrift ist nicht gleich Überschrift

Zum Einen ist die richtige Überschrift entscheidend. Natürlich sollte jede Überschift stets aussagekräftig und prägnant sein. Dem User kann und soll so ein erster Vorgeschmack auf die nächsten Textabsätze gegeben werden. Die wichtigste Überschrift sollte im Format H1 (HTML <h1>) gekennzeichnet werden. Diese größte Überschrift muss in jedem Fall das Thema der Seite klar formulieren. Hier sollte auch im Idealfall das Hauptkeyword vorkommen. Danach folgen Zwischenüberschriften in kleineren Formaten wie H2 und H3 – auch hier bietet es sich an das Hauptkeyword unterzubringen. Die Überschrift im H2 sollte für Zwischenüberschriften in Artikeln genutzt werden – bei Bedarf kann hier auch H3 als weitere Zwischenüberschrift verwendet werden. Die Überschriften sind wie eine Gliederung hierarchisch aufgebaut. H4 bis H6 spielen für die Onpage-Optimierung schon keine Rolle mehr und sollten dementsprechend nur genutzt werden, wenn es für die Struktur der Seite wirklich sinnvoll ist.

Sind mehrere <h1>-Tags auf einer Seite enthalten, wird den Suchmaschinen das Erfassen des Hauptkeywords und des Fokusthemas erheblich erschwert. Auch die Usability wird von einer effizienten Verwendung der Überschriften beeinflusst. Die einzelnen h-Tags unterscheiden sich auch in Form und Größe. Sie tragen daher auch optisch zur Struktur Ihrer Webseite bei.

Eine genaue Überprüfung der Wortanzahl Ihrer Inhalte ist in jedem Fall wichtig. Allgemein wird eine Textlänge von 500 Wörtern empfohlen, jedoch kann diese Anzahl je nach Keyword und Thema stark variieren. Zudem sollte das Thema im Text natürlich logisch veranschaulicht werden und alle wichtigen Informationen darbieten. Auch die Wettbewerber nehmen Einfluss auf die Wortanzahl und man sollte sich die Frage stellen: “Wieviele Wörter nutzen die Wettbewerber, die für mein spezifisches Keyword bereits gut platziert sind?”

In unserem OSG Reporting Center zeigt Ihnen der OnPage Crawler genau an, was Sie an Ihren Inhalten noch optimieren können. Klicken Sie einfach im SEO Bereich auf den Onpage-Crawler:

OnPage Crawler im OSG Reporting Center

 

Im Onpage-Crawler finden Sie alle Informationen über die Inhalte Ihrer Webseite hier:

 

Inhalte im Onpage Crawler

Kostenloser SEO-Check der OSG

Tipps zum OSG Reporting Center #36 – Webseiteninhalte
Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*