Online-Marketing-Lösungen für Fitness-Shops
Reporting Center Login
×

Online Marketing Lösungen: Fitness-Shops

Onlinemarketing für die Fitness-Branche - eine Analyse.

Branchenanalyse: Online-Marketing Lösungen für Fitness-Shops

Um am wettbewerbsintensiven Markt für Fitnessprodukte erfolgreich bestehen zu können, ist zielgerichtetes Onlinemarketing unerlässlich. Als Marketing Agentur sind wir dabei Ihr Ansprechpartner für alle Fragen im Bereich B2C Werbung & Marketing. Aufgrund unserer Erfahrung besitzen wir ein Gespür für aktuelle Trends im Sport, kennen den Markt und die Mitbewerber und wissen, mit welchen Keywords Zielkunden nach gewünschten Produkten suchen.

Ist Online-Marketing für einen Fitness-Shop überhaupt sinnvoll?

Ein paar Zahlen: Schweizer geben jährlich für Sportartikel online durchschnittlich 246 Schweizer Franken aus, für Sportbekleidung sind es immerhin 375 CHF. Aber auch in Deutschland boomt der Fitnesstrend, beliebte Sport-Aktivitäten waren im Jahr 2014 Wandern (9,3%), Schwimmen (9,0%) sowie Jogging und Geländelauf (8,4%).

  • Fakten zu OSG

  • Unternehmensgründung 2008
  • Standort München
  • Mitarbeiter 22
  • Technologien Produktlisten-Tool, Bidmanagement, Multikanaltracking
  • USPs Einsatz von Betas, Conversion-Optimierung

4 gute Gründe für Onlinemarketing

  • Zielkunden sind im Fitnessbereich von trendig-sportivem Verhalten geprägt, sie informieren sich im Netz über neue Angebote und weisen eine hohe Affinität zum Online-Shopping auf
  • Neu hinzukommende Online-Händler beleben nicht nur das Geschäft, sie stellen auch eine Konkurrenz für etablierte Anbieter dar. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Angebot im Internet von Interessenten sofort gefunden wird
  • Stetig steigender Wettbewerbsdruck macht es erforderlich, sich durch Qualtität, kompetente Beratung und konkurrenzfähige Preise von Mitbewerbern abzuheben und durch innovative Online-Angebote die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zu lenken
  • Der Fitnessmarkt boomt nach wie vor, Sport ist der Renner, 2014 stieg die Zahl jener Deutschen, die Sportartikel, Sportbekleidung und Sportgeräte über das Internet erstanden haben, gegenüber 2013 von 6,8 Millionen auf 7,02 Millionen an, wodurch ein hohes Potential an Conversions vorhanden ist

Was sollte ein Fitness-Shop beim Onlinemarketing beachten?

Hinsichtlich der Online-Präsentation ist vor allem eine aussagekräftige Beschreibung sowie eine möglichst vielfältige Kategorisierung des Angebots von entscheidender Bedeutung. Vor allem bei Vertriebsaktivitäten über den umsatzträchtigen Online-Marktplatz Amazon ist es wichtig, dass Ihr Angebot in allen direkt oder indirekt zutreffenden Kategorien vertreten und möglichst detailliert beschrieben ist, damit dieses auch bei kundenseitig definierten Suchkriterien stets berücksichtigt wird. Bei Amazon ist zusätzlich darauf zu achten, dass Ihr Angebot in der kategorieübergreifenden Listenansicht, der kategoriespezifischen Galerieansicht sowie in der Vorschlagsliste neben den Suchergebnissen aufscheint. Aber auch bei einer Präsentation im Webshop oder auf Landing-Pages kann sich das Angebot mit einer detaillierten Produktbeschreibung entscheidend vom Mitbewerb abheben. In jedem Fall sollte der Verkaufspreis stets mit angemessener kaufmännischer Vorsicht kalkuliert werden, ausreichende Deckungsbeiträge sowie eine angemessene Gewinnmarge müssen in jedem Fall gegeben sein. Dabei ist zu empfehlen, den Versandkosten besondere Aufmerksamkeit zu widmen, denn die aus Anfangs-eBay Zeiten beliebte Strategie, bei den Versandkosten ein nettes "Taschengeld" herauszuschlagen, kommt heutzutage bei Kunden gar nicht gut an. Selbstverständlich müssen Preisauszeichnung sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen klar ersichtlich sein, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind an zentraler Stelle deutlich sichtbar zu hinterlegen. Generell sind positve Referenzen und Produktbewertungen wichtig, will man gute Verkaufszahlen erzielen, auch im Suchmaschinen-Ranking bringen Top-Conversions Vorteile, vor allem bei Amazon. Ferner ist zu beachten, dass die meisten Online-Käufer sich vor einer Kaufentscheidung über entsprechende Produktbewertungen informieren.

Bevor der Online-Bereich als Absatzmarkt ins Auge gefasst wird, sollten zunächst Markt und Mitbewerber sowie die Zielgruppe und deren Umfeld genau analysiert werden. Hier ist es von Vorteil, wenn man als etablierter Online-Händler bereits über entsprechende Vergleichs- und Erfahrungswerte verfügt.

Insbesondere sind folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie ist die branchenspezifische Wettbewerbsstruktur aufgebaut?
  • Wie performt meine Webseite/mein Online-Shop (anhand von Conversions, Feedback wie Kundenbewertungen, Comments, Shares, Likes etc.) 
  • Welche Keywords verwenden Zielkunden bei der Suche nach Sport- und Freizeitangeboten und wie behandelt die Konkurrenz dieses Thema?
  • Wie sind die Online-Präsenzen des Mitbewerbs aufgebaut und wie performen diese? 
  • Welche Erwartungshaltungen und Zielsetzungen bestehen hinsichtlich des Engagements im Onlinemarketing? 
  • Verfüge ich über ausreichende personelle sowie finanzielle Ressourcen um meine Strategie umzusetzen und eventuell auch mal eine Durststrecke zu überstehen?

Sind alle Fragen beantwortet, können anhand der Zielsetzungen geeignete Strategien entwickelt werden, wobei zu beachten ist, dass diese mit allen Online- und Offline-Marketingkampagnen des Unternehmens koordiniert sein sollten. Was das Monitoring von Markt und Mitbewerb betrifft, so ist dieses ab sofort kontinuierlich durchzuführen.

Social Media Marketing für den Fitness-Shop

Die Markenwahrnehmung von Fitness- und Sport-Artikeln lässt sich aber nicht nur durch ein Top-Suchmaschinenranking, eine genaue Produktbeschreibung sowie erstklassige Kundenbewertungen beeinflussen. So ist es heute wichtig, in den zielgruppenfrequentierten Sozialen Netzwerken als Unternehmen präsent zu sein, denn an Social Media Marketing kommt heute kein Online-Händler vorbei. Über Facebook, Twitter & Co. können Millionen von potentiellen Kunden erreicht werden, auch erlauben in sozialen Medien hinterlegte Mitgliederdaten das exakte Anvisieren definierter Zielkunden, wodurch diese anhand ihrer Interessensprofile gezielt angesprochen werden können. Durch den fortlaufenden Dialog zwischen Unternehmen und Kunden kann auf Kundenwünsche individuell eingegangen werden, auch das Entstehen von Trends wird zeitnah erkannt. Zielgruppenorientierte Präsenz in Social Media Kanälen allein genügt jedoch nicht, denn Social Media Marketing ohne SEO/SEA ist wie eine Kutsche ohne Pferde. Denn wie wollen Sie Ihre Produkte erfolgreich vermarkten, wenn Ihre Webseite oder Ihr Webshop im Internet nicht gefunden wird? Suchmaschinenoptimierung stellt jedoch einen sensiblen Prozess dar, bei dem zahlreiche unterschiedliche Maßnahmen zu planen und aufeinander abzustimmen sind. Zunächst wird im Rahmen der Onpage-Optimierung die Webseite selbst suchmaschinenfreundlich gestaltet. Mit aktuellem Content, welcher über eine strukturierte Gewichtung strategischer Terme verfügt sowie dem suchmaschinenfreundlichen Einsatz von Grafiken, Bildern und Videos wird eine Webpräsenz generiert, welche hinsichtlich Qualität und Aktualität den Anforderungen von Google & Co. vollinhaltlich entspricht und überdies eine nachhaltig positive Wahrnehmung des Unternehmens und seiner Marken bewirkt. Dieser Effekt wird nun im Rahmen der Offpage-Optimierung durch hochwertiges Linkbuilding mit starken linkgebenden Vermarktungsquellen (Pagerank mindestens 3+) verstärkt, wodurch eine spürbare Erhöhung von Bekanntheitsgrad und Reichweite der Webpräsenz erzielt wird.

Search Engine Advertising (SEA) stellt nun das "Sahnehäubchen" dar, mit welchem das Online-Marketing Ihres Angebots zusätzlich optimiert wird. Dabei werden Werbeanzeigen in den Ergebnislisten von Suchmaschinen und deren Partnerseiten geschalten, die zu den vom Nutzer ausgewählten Suchbegriffen passen. Durch klicken auf die URL der Zieladresse gelangt der Nachfrager zum Angebot des Werbetreibenden, dem Anbieter wird dabei der vereinbarte Klickpreis (Cost per Click) in Rechnung gestellt. Mittels SEA kann der Link zum eigenen Angebot genau dort platziert werden, wo aufgrund einer entsprechenden Suchanfrage Interesse an den angebotenen Produkten besteht. 

Das spricht für die OSG

  • Langjährige Experten für jeden Bereich. Bei uns werden Sie als Kunde ausschließlich von festangestellten Experten betreut - unsere Teamleader und Senior Key Account Manager haben min. vier Jahre Berufserfahrung.

  • Individuelle Angebotsmodelle. Sie erhalten bei uns immer ein individuelles Angebot, das zu Ihren Zielen und Ihrem geplanten Budget passt. Unsere Angebote sind fair und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Full Service im Online Marketing. Dank unserem Full Service Ansatz, erreichen wir für unsere Kunden über alle Branchen beste Ergebnisse. Wir haben für jeden Kanal Experten, die Sie online noch erfolgreicher machen.