Handbuch:

Ladezeiten

Ladezeiten Dashboard - Screenshot aus der OSG Performance Suite

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Ladezeiten sind besonders wichtig, denn jede Sekunde zählt. Spätestens seit einer von Google im Februar 2017 veröffentlichten Studie über den Zusammenhang zwischen den Ladezeiten einer Website und der Absprungrate ist dies einer breiten Masse bekannt. Dabei lässt Google verlauten, dass sich die Absprungrate bereits ab einer Erhöhung der Ladezeit von einer auf fünf Sekunden um 90 % steigert. In der OSG Performance Suite können Sie mit einem einfachen Tool prüfen, wie lang Ihre Ladezeiten sind. So verhindern Sie, dass Nutzer Ihre Website wegen der langen Ladezeit vorzeitig wieder verlassen oder den Online-Kaufprozess abbrechen.

Um Ihnen eine möglichst exakte Ladezeit in der OSG Performance Suite ausgeben zu können, wird diese dreimal täglich über den Browser Google Chrome abgefragt. Den Mittelwert, der sich uns aus diesen drei Überprüfungen ergeben hat, stellen wir Ihnen in einer übersichtlichen Tabelle dar – inklusive weiterer Werte. Zu diesen zählen die Seitengröße in Megabytes, die Anzahl der Elemente und der Pagespeed Score:

Neue Ladezeit in der PS - Entwicklung der Ladezeit

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Abbildung 1: Tabelle mit allen Ladezeiten

Auch der Pagespeed Ihrer mobilen Ladezeit wird Ihnen hier angezeigt. Um Ihnen neben dem Pagespeed noch einen weiteren Wert angeben zu können, wird Ihnen ebenfalls der Y-Slow angezeigt. Anhand dem von Yahoo entwickelten Messwert finden Sie heraus aus welchen Gründen Ihre Website verlangsamt wurde.

Ladezeiten vergleichen

Um die Entwicklung der Ladezeiten Ihrer Wettbewerber im Auge zu behalten, bietet die OSG Performance Suite eine Vergleichsfunktion an.

Zum einen vergleichen wir Ihre Ladezeiten und weitere Messmetriken mit der Vorwoche (Abbildung 2 gelbe Umrandung)

Zum anderen werden Ihnen durch Anklicken Ihrer Wettbewerber im Bereich „Ladezeiten“ deren Werte grafisch dargestellt (siehe Abbildung 2: grüne Umrandung). Auch ein grafischer Vergleich der Website-Größe in Megabyte, der Y-Slow Werte, des mobilen Pagespeeds und der Anzahl an Elementen zwischen Ihrer und der Website Ihrer Wettbewerber ist möglich.

Screenshot von den Ladezeiten in der OSG PS

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Abbildung 2: Ladezeiten im Vergleich

Es gibt noch einen weiteren Wettbewerber, den Sie gerne zum Vergleich heranziehen möchten? Dann teilen Sie uns diesen gerne mit. Wir fügen Ihnen diesen anschließend manuell hinzu.

Warum haben wir zusätzliche Funktionen von Lighthouse integriert?

Lighthouse ist ein von Google angebotenes Tool, mit dem Nutzer die Qualität und Geschwindigkeit ihrer Website testen und analysieren können. Es bietet viele wertvolle Einblicke, wie Google die Seite sieht und auswertet; gleichzeitig dient das Programm dem Benutzer als eine Art digitaler „Wegweiser“ (Lighthouse = Leuchtturm), wie man die Leistungsfähigkeit einer Website verbessern kann. Nach der Ausführung des Audits zeigt Lighthouse eine Bewertungsmetrik für die verschiedenen Kategorien an. In jeder Kategorie gibt es auch explizite Informationen zu den Prüfpunkten und zu den Ergebnissen der Analyse. Die analysierten Kategorien lauten:

In dieser Kategorie analysiert Google die Geschwindigkeit einer Seite. Nach der Berechnung der Ergebnisse werden auch die Verbesserungsvorschläge und Optimierungsmöglichkeiten angegeben. Eine Auflistung von unnötigen Seitenelementen wird ebenfalls angezeigt.
Mit diesem Faktor zeigt Lighthouse an, ob die Website für Menschen mit Behinderung geeignet ist.
Gibt an, ob sich die Entwickler beim Programmieren der Website an die Richtlinien von Google orientiert haben.
Das Ergebnis für diese Kategorie basiert auf der Analyse der Geschwindigkeit, der Zuverlässigkeit und des Nutzer-Engagements. Auf Basis dieser Faktoren stellt Google dem Website-Betreiber eine Checkliste zur Verfügung, um die Seite entsprechend zu optimieren.

Jeder Bereich wird in einer strukturierten Weise berechnet und basiert auf der Performance-Antwort der Website. Die Ergebnisse werden mit einer Punktzahl von 0 bis 100 bewertet, wodurch die finale Auswertung entsteht.

Kurz zusammengefasst: Das Ziel des Tools ist es, nützliche Informationen, Optimierungsvorschläge und Empfehlungen bereitzustellen, damit Website-Betreibende die Performance verbessern können.

Lighthouse Ladezeiten Metriken

Um Ihnen Indikatoren zur Bewertung Ihrer Ladezeiten zu geben, bietet das Lighthouse Tool verschiedene Metriken an. Die Folgenden zählen dabei zu den Relevantesten (siehe Abbildung 4: blaue Umrandung):

  • First meaningful paint: Mit diesem Messwert wird bestimmt, wie lange es dauert, bis der erste aussagekräftige Content der Website erscheint. Ein niedriger Wert wird dabei als positiv, ein hoher als negativ angesehen.
  • First Interactive (Beta): Der First Interactive Wert gibt den Zeitpunkt an, an dem der Großteil der Seite interaktiv zur Verfügung steht.
  • Consistently interactive: Der Consistently Interactive Wert gibt hingegen den Zeitpunkt an, an dem die Seite vollständig interaktiv ist.
  • Perceptual Speed Index: Dieser Index gibt an, wie schnell der Website-Inhalt für den Nutzer sichtbar wird. Auch hier gilt: Umso kleiner der Wert, umso besser. Optimal wäre ein Index unter <1.250 ms.
  • Estimated Input Latency: Über diese Metrik erfahren Sie, wie lange es dauert, bis Ihre Seite auf Benutzereingaben reagiert. Hier wird ein Wert < 50 ms angestrebt.

Sie würden gerne mehr über das Lighhouse Tools erfahren? Oder würden gerne weitere Tipps zur Ladezeitenoptimierung erhalten? Dann werfen Sie doch einen Blick in den Blogbeitrag Ladezeiten richtig optimieren.

Ladezeit Tab in der PS

Durch die Integration von Lighthouse in die PS sind beim Menüpunkt „Ladezeiten“ drei Unterpunkte hinzugekommen, welche die Informationen übersichtlich aufteilen und darstellen.

Auswertungen

Hier sehen wir die bereits bekannte Maske, die dem Nutzer die Ladezeiten auf verschiedenen Geräten in einem zeitlichen Vergleich darstellt, zudem den schon erwähnten Vergleich mit den Wettbewerbern.

Neue Ladezeit in der PS - Vergleich mit Wettbewerber

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Wenn Sie einen besseren Blick auf die Entwicklung der Ladezeiten im zeitlichen Verlauf behalten möchten, gibt es die Möglichkeit, die Ladezeit mithilfe einer Tabelle täglich zu prüfen. Neben der Seitengröße und der Anzahl der Elemente können Sie auch die Desktop-Werte für Y-Slow Score sehen; auch werden die Zusammenhänge zwischen Seitengröße und Pagespeed sowie Y-Slow und Anzahl der Elemente ersichtlich.

Neue Ladezeit in der PS - Verglecih der Anzahl der Elemente

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Ein höherer Y-Slow Score bedeutet, dass die Usability Ihrer Website gut ist und damit gute Chancen hat, sich als benutzerfreundlich bei Google eventuell besser zu positionieren. Bei niedrigen Scores müssen die Probleme und Verbesserungsvorschläge ausführlich analysiert werden, damit eine Roadmap für Korrekturen erstellt werden kann.

Tipps

Die Tipps gehören zu den wichtigsten Neuerungen. Anhand dieser Liste können Probleme präzise identifiziert werden und als To-dos direkt in die Road Map integriert werden. Die Tipps sind konkrete Verbesserungsvorschläge und Prüfpunkte, um die Qualität der Seite zu verbessern. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Fehler, die korrigiert werden sollten, oder Infopunkte, die zu beachten sind. Wenn der Nutzer auf einen Punkt klickt, gelangt er auf eine neue Seite, wo das konkrete Problem beschrieben wird und die betroffenen Seiten genau aufgelistet werden. So kann man gezielt handeln. Der Nutzer kann jeden Prüfpunkt als eine Aufgabe erstellen und der zuständigen Person zuweisen (z.B. Entwickler, Techniker oder Online Marketing Manager).

Neue Ladezeit in der PS - Tipps und Fehler

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Wenn Aufgaben erstellt werden, werden diese in der Road Map gespeichert, wo der User einen Überblick der Aufgaben und deren Status hat.

Neue Ladezeit in der PS - Aufgaben erstellen

Copyright © Screenshot/ OSG Performance Suite

Fazit

Mit der Integration der Ergebnisse anderer Tools wie Google Lighthouse präsentiert sich die Performance Suite als ein stets wachsendes Software-Programm. Als einzigartige All-in-One-Lösung vereint es die besten und wichtigsten Features aus verschiedenen Segmenten des Performance-Marketings für Ihren Erfolg. Mit den Tipps und Auswertungen von Lighthouse setzt sich die Erweiterung der Features innerhalb der PS fort. Sie erhalten wertvolle Einsichten in die Verbesserungs-Möglichkeiten Ihrer Internetseite, um diese auf höchstem Level performen zu lassen.

FAQ

Ja, Sie können auch die Ladezeit Funktion als Free User nutzen. Zudem haben Sie die Möglichkeit auch die Seitengröße zu analysieren.
Google empfindet die Ladezeit als sehr wichtig und darum ist es auch ein Teil des Algorithmus von Google. Insgesamt kann man davon ausgehen, dass die Absprungrate bei einer langsamen Website sehr viel höher ist als bei einer schnellen Ladezeit.
Ja, die Seitengröße hat einen Einfluss auf die Ladezeit. Je größer die Seite, desto langsamer die Ladezeit. Dies liegt vor allem daran, dass die ganzen Daten erstmal geladen werden müssen.
Sie können die Dateien auf Ihrer Website so komprimieren, dass die Dateigröße und somit auch die Websitengröße kleiner wird. Außerdem gibt es diverse Einstellungen, dass zuerst die Felder im Sichtfeld geladen werden und dann erst der Rest. Somit hat der Nutzer immer einen Nutzen und bemerkt nicht wie der Rest im Hintergrund geladen wird.

Hinweis

Sie können sich außerdem einen kostenlosen Account für die OSG Performance Suite einrichten. Mit diesem können Sie unser Angebot begrenzt nutzen und testen. Außerdem bieten wir einmal im Monat unseren kostenlosen Online Solutions Day an. An diesem Tag stellen Ihnen unsere Marketing Experten die komplette Welt des Online Marketings vor. Melden Sie sich jetzt schon für den nächsten OSG Solutions Day an!

Free Account erstellen OSG Solutions Day 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*