Handbuch:

SEA Conversions

SEA Conversions - OSG Performacne Suite

Copyright © Screenshot/OSG Performance Suite

SEA Conversions und ihre Bedeutung

Um die Erfolge Ihrer SEA Kampagnen optimal bewerten zu können, sollten Sie in jedem Fall SEA Conversions für Ihre Ziele anlegen und auswerten. Die Messung dieser Ziele kann zum Beispiel über das Google AdWords Conversiontracking erfolgen oder aus Google Analytics importiert werden. Die Verknüpfung von AdWords mit Ihrem Google Analytics Account sollte auf jeden Fall erfolgen um auch Websitemesswerte in AdWords sehen zu können.

Welche Conversions Sie konkret messen möchten, sollten Sie vorab gut überlegen. Bei Online Shops empfiehlt sich natürlich die Messung der Transaktionen (Verkäufe), inkl. Umsatz und Warenkorbwert. Zusätzlich – und bei allen Webseiten – sollten Conversions wie Anfragen, Newsletteranmeldungen oder Events wie den Klick auf bestimmte Website Elemente gemessen werden.

Selbstverständlich können Sie mehrere Zielvorhaben nutzen und diese auch gemeinsam mit dem E-Commerce Tracking einsetzen. Die Auswertung der einzelnen Conversions ist in der OSG Performance Suite jederzeit möglich!

SEA Conversion-Auswertungen in der OSG Performance Suite

Unter Conversionberichte finden Sie in der OSG Performance Suite zielbezogene Auswertungen für Ihre SEA Kampagnen. Um die unterschiedlichen Kampagnentypen optimal auswerten und bewerten zu können, steht Ihnen im SEA Bereich der OSG Performance Suite eine Filterfunktion für Kampagnen zur Verfügung. So können Sie alle, mehrere oder einzelne Kampagnen wählen und die Auswertungen passen sich Ihrem Filter automatisch an. Zudem können Sie das Datum flexibel wählen.

Vergleichsdaten und Verläufe für SEA Conversions

Sehen Sie sich die Vergleichsdaten zu den Kennzahlen Umsatz und KUR (Kosten-Umsatz-Relation), bzw. Conversions und CPO (Kosten pro Conversion), sowie Conversion-Rate und Kosten an. Je nach Auswahl „Umsatz“ oder „Conversions“ am rechten oberen Seitenrand werden die Auswertungen hier angepasst. So können Sie zwischen tatsächlichen Verkäufen und Zielvorhaben unterscheiden.

Diese Daten werden immer für den letzten Monat im Vergleich zum Vormonat dargestellt. So wird schnell klar, ob sich Ihre Kampagnen positiv oder negativ entwickelt haben und ob eine tiefergehende Analyse nötig ist um einer schlechten Entwicklung auf den Grund zu gehen.

Dank der Verlaufsgrafiken Ihrer Conversions, Kosten pro Conversion, Umsätze, KUR, Kosten und Klicks wird zudem die langfristige Entwicklung dieser Kennzahlen deutlich. Der Zeitraum der hierzu genutzt wird, kann von Ihnen individuell im Kalender oben rechts in der Performance Suite gewählt werden.

SEA Conversion Auswertungen

OSG Performance Suite

Top 15 Auswertungen

Um schnell beurteilen zu können welche Bestandteile Ihres SEA Kontos am meisten zu den Conversions beitragen, sehen Sie die Top 15 dieser übersichtlich als Kuchendiagramme dargestellt.

Die Top 15 Placements zeigen Ihnen dabei die URLs der Seiten aus dem Google Display Netzwerk an, die zu den meisten Conversions geführt haben. Die Top 15 Conversions nach Namen sind vor allem dann hilfreich, wenn mehrere Conversions angelegt wurden. So lässt sich auswerten ob Ihre SEA Conversions beispielsweise vor allem aus Verkäufen oder Anrufen bestehen. Mit den Top 15 Kampagnen und den Top 15 Anzeigengruppen sehen Sie vor allem welche Ihrer beworbenen Bereiche am meisten zur Erreichung Ihrer Ziele beiträgt.

SEA Conversion Diagramme

OSG Performance Suite

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*