Skip to main content

Sixt: Carsharing-Modell in der Testphase

Sixt Carsharing in der Testphase

Copyright © Shutterstock/FOOTAGE VECTOR PHOTO

Der Autovermieter Sixt hat die Testphase seines eigenen Carsharing-Dienstes begonnen. In Berlin kann Sixt Share derzeit ausprobiert werden.

Voraussetzung für die Nutzung der Fahrzeuge ist das Herunterladen der App und eine erfolgreiche Registrierung. Hierfür muss ein Mindestalter von 21 Jahren und der Besitz des Führerscheins seit mindestens zwei Jahren nachgewiesen werden.

Die Fahrzeuge können ab einem Preis von neun Cent pro Minute gemietet werden. Das Preismodell ist dynamisch und passt sich Tageszeit und Verkehr an. Gemietet werden können die Fahrzeuge in einem beliebigen Zeitraum von wenigen Minuten bis zu maximal 27 Tagen.

Die Nutzung beschränkt sich auf das festgelegte Geschäftsgebiet, das derzeit in Berlin die Innenstadt und die beiden Flughäfen abdeckt. Für das Parken an Flughäfen fallen zusätzliche Gebühren an. Sixt plant bereits, das Geschäftsgebiet weiterzuentwickeln. Der Tank kann im Moment nur bei Total-Tankstellen aufgefüllt werden. Kosten hierfür werden von Sixt übernommen.

Bisher gibt es keine Informationen darüber, wann Sixt Share in anderen Städten verfügbar sein wird. Wer sich jedoch eine Anmeldegebühr von 19 Euro sparen möchte, kann sich noch bis zum 19. April 2019 gratis anmelden.

Quelle: www.t3n.de

Kostenloser SEO-Check der OSG

Sixt: Carsharing-Modell in der Testphase
5 (100%) 2 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*