Skip to main content

Google: Wie können Hreflang-Verweise verteilt werden?

Google Startseite Tablet

Copyright @ Pixabay/FirmBee

Google erlaubt den Einsatz von gemischten Hreflang-Verweisen wie z.B. in der XML-Sitemap und im HTML-Code.

Es gibt drei verschiedene Arten wie Hreflang-Verweise auf verschiedene Sprach- und Landesversionen eingebunden werden können:

1. In den Head des HTML-Codes

2. In die XML-Sitemap

3. In den HTTP-Header

Diese drei Möglichkeiten können auch mit einander kombiniert werden, dies sollte jedoch so einfach wie möglich gehalten werden. Wenn die Hreflang-Verweise an verschiedenen Stellen gesetzt werden, besteht die Möglichkeit, dass Fehler unterlaufen. Der schlimmste Fall, der eintreten kann ist, dass Google mehrere Versionen von Seiten anzeigt, darunter auch Seiten die für den Nutzer nicht relevant sind. Im Idealfall sollte man sich für eine Variante auf einer Website entscheiden.

Außerdem meldete sich John Müller zu diesem Thema auf Twitter zu Wort:

Quelle: twitter.com

Copyright @ Pixabay/FirmBee

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google: Wie können Hreflang-Verweise verteilt werden?
2.3 (46.67%) 3 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*