MAC-Spoofing

Was ist MAC-Spoofing?

MAC-Spoofing bezeichnet das Verschleiern der eigenen MAC-Adresse. Das Spoofen wird unter anderem daf√ľr angewandt, um sich bei der Internetnutzung mehr Privatsph√§re zu verschaffen oder Netzbeschr√§nkungen zu umgehen. Eigentlich wird die Media-Access-Control-Adresse hardwareseitig in den Router eingebrannt. Damit l√§sst sich ein Ger√§t immer eindeutig zuordnen. Durch das Spoofen l√§sst sie sich softwareseitig zwar nicht √§ndern, jedoch kann dadurch der Anschein erweckt werden, dass es sich um ein anderes Ger√§t handelt.

Was ist die MAC-Adresse?

MAC steht f√ľr: “Media Access Control”. Das ist eine einmalige und eindeutige Hardware-Adresse einer Netzkarte. Sie dient dazu, im Internet ein Ger√§t eindeutig identifizieren zu k√∂nnen. Die Netzkarte wird etwa in einem Router verwendet, der dann die Daten aus dem Internet an den PC weiterleitet. In einem LAN-Netzwerk erf√ľllt die MAC-Adresse einen √§hnlichen Zweck. Sie sorgt daf√ľr, dass Daten ein eindeutiges Ziel haben. Ohne die Adresse w√ľssten die Datenpakete aus dem Internet oder dem Netzwerk nicht genau, wohin sie gesendet werden sollten.

Was ist das Spoofing?

“To spoof” bedeutet in Deutsch: t√§uschen. Das Spoofing beschreibt in der Netzwerkterminologie verschiedene Methoden, um Adressen in Computernetzen zu manipulieren. Von Hackern wird das Spoofing eingesetzt, um die eigene Identit√§t zu verschleiern. Jedoch kommt es ebenfalls zur Fehlerbehebung im Netzwerk zum Einsatz. Neben der MAC-Adresse l√§sst sich auch das Internetprotokoll (IP), das Domain-Name-System (DNS) und das Adress Resolution Protocoll (ARP) spoofen.

Gr√ľnde f√ľr das MAC-Spoofing

Nicht jeder, der seine MAC-Adresse spoofed, macht das auch aus kriminellen Antrieb. Ein h√§ufiger Grund f√ľr das MAC-Spoofing stellt die Anonymisierung dar. Selbst wenn sie sich beim Surfen nichts zuschulden lassen kommen, ziehen es einige Internetnutzer dennoch vor, anonym zu surfen. Der Schutz der Privatsph√§re ist einer der h√§ufigsten Gr√ľnde f√ľr das Verschleiern der eigenen MAC-Adresse. Im √∂ffentlichen WLAN zum Beispiel k√∂nnte es eine gute Idee sein, die eigene Netzwerkadresse zu verschleiern, um sich dadurch weniger angreifbar zu machen. Einer der Gr√ľnde daf√ľr ist, dass in der Regel MAC-Adressen in √∂ffentlichen LAN- und WLAN-Netzen unverschl√ľsselt versendet werden. Somit l√§sst sich von jedem Teilnehmer des Netzwerkes einsehen, welche Ger√§te sich gerade im Netz befinden. Hacker k√∂nnten die Hardware-Adressen auslesen und diese dann f√ľr ihre eigenen illegalen Aktivit√§ten nutzen. Sie selbst k√∂nnen die Netzwerk-Adresse anderer zur Tarnung verwenden, wodurch sie die Verantwortung ihrer illegalen Aktivit√§ten auf andere schieben k√∂nnen.

Netzbeschränkungen umgehen

Ein anderer Grund f√ľr das MAC-Spoofing k√∂nnen Netzwerkbeschr√§nkungen sein. So sperren manche Webseiten bestimmte IP-Adressen aus. Unter anderem, weil diese IP-Adressen einen Service kostenlos genutzt haben und die Testzeit nun abgelaufen ist. Jedoch k√∂nnen auch bestimmte IP-Adressen aufgrund eines Fehler ausgesperrt werden. Durch das MAC-Spoofing l√§sst sich softwareseitig das Netzwerk dahingehend manipulieren, dass dem Ger√§t eine neue IP-Adresse zugeordnet wird. Die meisten Internetanbieter verf√ľgen √ľber eine dynamische IP-Adresse. Nach einer gewissen Zeit wird dem Netzwerkger√§t eine neue IP automatisch zugeordnet. Durch das MAC-Spoofing kann der Internetanbieter dazu gebracht werden, sofort eine neue IP zu vergeben. Durch das Spoofing sieht es f√ľr ihn Provider so aus, als bef√§nde sich ein neuer Teilnehmer im Netzwerk.

Fehler beheben

Mit der neuen IP-Adresse lassen sich dann Beschr√§nkungen, die auf der Erkennung der IP beruhen, umgehen. Mitunter kann es in Netzwerken auch zu Fehlern kommen, weswegen bestimmte IP-Adressen blockiert werden, etwa von der Firewall. In diesem Fall k√∂nnte das MAC-Spoofing verwendet werden, um Fehler zu suchen oder Sicherheitstest durchzuf√ľhren.

Wie funktioniert das MAC-Spoofing?

Die MAC-Adresse ist eine 48 Bit gro√üe Zahlen- und Buchstabenfolge und besteht aus 6 Bl√∂cken mit jeweils zwei Zahlen oder Buchstaben. Der erste Block dient der Herstellererkennung, der zweite ist die vom Hersteller vergebene Seriennummer. Die eigene MAC-Adresse l√§sst sich jederzeit unter cmd einsehen. Bevor die Adresse gespoofed wird, sollte man sich die vom Hersteller vergebene MAC-Adresse notieren, um sie gegebenenfalls wieder herzustellen. Indem man in der Eingabeaufforderung “getmac” eintippt und Enter dr√ľckt, erh√§lt man die Adresse unter “Physikal. Adresse”.

MAC-Adresse in den Netzwerk-Einstellungen ändern

Bei Windows l√§sst sich die MAC-Adresse in den Netzwerk-Einstellungen verschleiern. Dazu kann man √ľber die Systemsteuerung zum Reiter “Netzwerk und Internet”. Von dort weiter auf das Netzwerk- und Freigabecenter und klickt dann links auf die Adaptereinstellungen. Hier w√§hlt man die momentane Verbindung aus und klickt dann im neuen Fenster auf Eigenschaften. In dem sich darauf √∂ffnenden Fenster klickt man auf Konfigurieren. Unter dem Erweitert-Reiter sucht man anschlie√üend nach der Netzwerkadresse. Die Auswahl sollte hier auf “Nicht vorhanden” stehen. Man w√§hlt stattdessen die andere Auswahl und tippt die physikalische Adresse manuell ein. Dann kann man diese nach Belieben ver√§ndern, wobei die Adresse aus sechs Bl√∂cke zu je 2 Zahlen oder Buchstaben bestehen sollte. Indem man auf OK dr√ľckt, wird die neue MAC-Adresse best√§tigt.

MAC-Adresse in der Windows-Registry ändern

Windowsnutzer haben auch die M√∂glichkeit, das MAC-Spoofing gleich in der Registry durchzuf√ľhren. Jedoch sollten nur erfahrene PC-Nutzer sich dessen annehmen. Um die MAC-Adresse in der Registry zu √§ndern, gibt man zuerst “regedit” in die Suchleiste ein. Dadurch wird der Registrierungs-Editor ge√∂ffnet. Hier sucht man dann den Eintrag:

HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControlClass{4D36E972-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}

In einem der Unterordner gibt es einen DriverDesc-Eintrag, welche den Namen der Netzwerkkarte enth√§lt. Dort sollte ein NetworkAdress-Eintrag enthalten sein. Auf diesen klickt man mit der rechten Maustaste und w√§hlt “√Ąndern” aus. Hier l√§sst sich die MAC-Adresse ver√§ndern.

MAC-Spoofing mittels Software

Es gibt auch kostenlose Programme, welche einem diese Arbeit abnehmen. Auch sie √§ndern nicht die physikalische Adresse, sondern t√§uschen lediglich eine andere MAC-Adresse vor, indem sie den betreffenden Registry-Eintrag ver√§ndern. Mittels dem Technitium MAC Adress Changer l√§sst sich mit wenigen Klicks eine neue MAC-Adresse erstellen. Das Programm liefert gleich einen Generator mit, der zuf√§llige MAC-Adressen generiert. Die urspr√ľngliche Adresse wird gespeichert und l√§sst sich wieder herstellen. √Ąhnliche Funktionen liefert auch der Win7 MAC Adress Changer. Dieser l√§uft auch auf Vista und Windows 8. Es handelt sich hierbei ebenso um ein kostenloses Programm.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte