Skip to main content

Standardisierung von Webtechniken – W3C und WHATWG arbeiten zusammen

W3C und WHATWG schließen sich für die Standardisierung von HTML und DOM Spezifikationen zusammen

Copyright © Shutterstock/oatawa

W3C (World Wide Web Consortium) und die WHATWG (Web Hypertext Application Technology Working Group) bündeln ihre Kräfte und werden in Zukunft zusammen arbeiten. Dies wurde auf der Website des W3C angekündigt. Es wurde eine Vereinbarung getroffen, zukünftig zusammen an der Standardisierung von HTML und DOM Spezifikationen zu arbeiten.

Grund für den Zusammenschluss ist, dass beide Seiten vermeiden wollen, dass Entwickler mit zwei verschiedenen Spezifikationen arbeiten müssen. In der Vereinbarung wurden unter anderem folgende Aspekte beschlossen:

  • Die WHATWG-Repositorys sollen als zentraler Ablageort für die Zusammenarbeit fungieren
  • WHATWG verwaltet die HTNL und DOM Living Standards
  • W3C unterstützt die Zusammenarbeit und Zusammenführung der Communities, erstellt Anwendungsfälle, verwaltet und klärt Probleme
  • W3C veröffentlicht nicht mehr unabhängig von festgelegten Spezifikation in Bezug auf HTML und DOM, stattdessen sollen WHATWG Review Drafts für die W3C Recommendations genutzt werden

Die HTML Working Group wird bald neu gegründet werden, um der W3C Community bei Problemen zu helfen und um Lösungen für HTML und DOM Spezifikationen zu erarbeiten.

W3C gibt an, sich weiterhin dafür einsetzen, dass die HTML Entwicklung weitergetrieben und die Bedürfnisse der Community erfüllt werden. Bereiche wie Accessibility, Internationalisierung und Privatsphäre sollen verbessert werden, während die Zusammenarbeit, Performance und Sicherheit verbessert werden.

Quelle: www.heise.de

Kostenloser SEO-Check der OSG

Standardisierung von Webtechniken – W3C und WHATWG arbeiten zusammen
5 (100%) 1 vote[s]


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*