B2A (Business-to-Administration)

B2A (Business-to-Administration)

Copyright © Shutterstock / Rawpixel.com

Was ist B2A – (Business-to-Administration)?

B2A – (Business-to-Administration) ist eine Art von GeschĂ€ftsbeziehung. Ein Unternehmen unterhĂ€lt in der Regel geschĂ€ftliche Beziehungen zu privaten Kunden, zu den Mitarbeitern und anderen Gewerbetreibenden. Daneben können sie auch mit Behörden eine GeschĂ€ftsverbindung eingehend. Dabei werden zwischen dem Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen GeschĂ€fte abgeschlossen oder Informationen ausgetauscht. B2A steht fĂŒr eine solche Beziehung zwischen einer Behörde und einer Firma. Das Akronym B2A (Business-to-Administration) ist der Ausdruck fĂŒr diese Art von Handel oder Kommunikation zwischen den einzelnen Parteien. Es bezeichnet jeglichen Austausch zwischen den Einrichtungen. Die Behörde erfĂŒllt dabei die von Gesetzen und Vorschriften gegebenen Aufgaben. Die öffentlichen Verwaltungen sind die Anlaufstelle fĂŒr alle Rechtsbelange.

B2A steht fĂŒr eine Beziehung zwischen einer Behörde und einer Firma. Das Akronym B2A (Business-to-Administration) ist der Ausdruck fĂŒr diese Art von Handel oder Kommunikation zwischen den einzelnen Parteien.

B2A – (Business-to-Administration) – Onlinezugriff ist effektiv

Die Vereinfachung der Prozesse fĂŒr das Unternehmen und die Behörden ist durch eine Online-Kommunikation gegeben. Dies ermöglicht eine schnellere Bearbeitung von AntrĂ€gen und kann fĂŒr den Antragsteller eine Steigerung der EffektivitĂ€t bedeuten. Dabei kann es sich um verschiedene Anliegen handeln, die hĂ€ufigste Form des B2A (Business-to-Administration) ist der Kauf von Dienstleistungen oder auch Produkten. Dabei kann es sich um AntrĂ€ge handeln oder aber um die Nachfrage technologischer Lösungen seitens der Behörden. Immer mehr öffentliche Verwaltungseinrichtungen bieten die Dienste online an. Auf der Webseite lassen sich Formulare direkt herunterladen, SteuerbetrĂ€ge können sofort zur Zahlung angewiesen werden. Weitere Leistungen sind die Aktualisierung von Informationen oder statistische Auswertungen. Weiterhin kann es um die Gewinnung neuer Mitarbeiter gehen. Die Zusammenarbeit ist meist durch hohes Auftragsvolumen gekennzeichnet und auf eine grĂ¶ĂŸere Zeitspanne ausgelegt. Eine unkomplizierte und schnelle Kommunikation zwischen den GeschĂ€ftspartnern ist daher unbedingt erforderlich.

B2A bei technologischen Lösungen

In öffentlichen Institutionen besteht des Öfteren Bedarf an Produkten oder Dienstleistungen. Dabei kann es sich um die Realisierung eines Bauvorhabens oder technologische Lösungen in der Datenverarbeitung handeln. Die Behörden vergeben die anstehenden AuftrĂ€ge an Unternehmen, fĂŒr diese sind solche Abwicklungen sehr attraktiv. Damit die Firmen die öffentliche Behörde von ihren Leistungen ĂŒberzeugen können, werden Marketingmaßnahmen des B2A (Business-to-Administration) eingesetzt. Wie schon erwĂ€hnt, geht es beim B2A nicht alleine um eine Auftragsvergabe oder -abwicklung, sondern um die gesamte Kommunikation zwischen Behörden und Unternehmen.

Zum Merken

Beim B2A geht es nicht alleine um eine Auftragsvergabe oder -abwicklung, sondern um die gesamte Kommunikation zwischen Behörden und Unternehmen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte