Skip to main content

Gigabyte (GB)

Was ist ein Gigabyte?

Ein Gigabyte (GB) bezeichnet in der Digitaltechnik die Maßeinheit einer Datenmenge. Mit ihr wird ein Vielfaches von Byte angegeben, der Grundeinheit von Speichermedien und Datenträgern in der IT. Ein Byte besteht aus einer Abfolge von 8 Bit. Sie sind die kleinstmögliche Dateneinheit, die in IT-Systemen abgebildet werden kann. Einheitliche Vorsilben vereinfachen die Angabe von umfangreichen Datenmengen. Die verschiedenen Präfixe stehen jeweils für Zehnerpotenzen der nächstkleineren Einheit. Von Byte ausgehend lauten die Einheiten Kilobyte (103), Megabyte (106), Gigabyte (109), Terabyte (1012), Petabyte (1015). Das aus dem Griechischen stammende Präfix “Giga” bedeutet übersetzt “Riese” und entspricht 1 Milliarde Grundeinheiten. 1 GB ist äquivalent zu 109 Byte oder Milliarde Byte.

Unterschiedliche Handhabung im Binär- und Dezimalsystem

In der IT-Welt wurden die Vorsilben historisch binär als Zweierpotenzen und nicht als dezimale Zehnerpotenzen eingesetzt. Ein Gigabyte errechnete sich demnach aus der Grundeinheit nicht mit dem Faktor 1000, sondern mit dem Faktor 1024. Ein GB bestand nicht aus 1 Milliarde Byte, sondern 230 Byte, also rund 1,07 Milliarden Byte. Um Verwechslungen zu vermeiden, gilt mittlerweile die dezimale Verwendung als internationaler Standard. Für die binäre Anwendung wurde der Begriff Gibibyte (GiB) festgelegt.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns