Crawling-Statistiken: Google Search Consoles gut versteckte Informationen richtig nutzen

Crawling-Statistiken: Google Search Consoles gut versteckte Informationen richtig nutzen

Copyright ┬ę Shutterstock / Blan-k


Crawling-Statistiken sind ein wichtiges Tool in der Google Search Console, obwohl es nicht in der Haupt-Schnittstelle zu finden ist. Darum sollten Sie dennoch danach suchen:

Es gibt einen Bericht in der Google Search Console, der nicht nur sehr n├╝tzlich, sondern zudem ziemlich schwer zu finden ist, vor allem wenn man sich erst seit Kurzem mit SEO besch├Ąftigt. Er ist einer der hilfreichsten Tools f├╝r jeden SEO-Nutzer, auch wenn man ihn nicht ├╝ber die Haupt-Schnittstelle der Google Search Console aufrufen kann. Es handelt sich um Crawling-Statistiken. Hier lernen Sie, wie man sie aufruft und zum eigenen Vorteil nutzen kann.

Wie werden Webseiten gecrawlt?

Das Crawl-Budget (die Anzahl der Seiten die Googlebot crawlen kann und will) ist essenziell f├╝r SEO, insbesondere bei gro├čen Webseiten. Wenn Sie Probleme mit dem Crawl-Budget Ihrer Website haben, wird Google manche Ihrer wertvollen Seiten wom├Âglich nicht indizieren. Wenn Google etwas nicht indiziert, ist es so, als w├╝rde es nicht existieren.

Google Search Console kann anzeigen, wie viele der Seiten auf Ihrer Website t├Ąglich von Googlebot besucht werden. Mit diesem Wissen bewaffnet, k├Ânnen Sie Anomalien finden, die Ihnen m├Âglicherweise SEO Probleme machen.

5 Tipps zum Crawling-Statistiken Einstieg

Um auf Ihren Crawling-Statistiken Bericht zuzugreifen, m├╝ssen Sie sich zun├Ąchst in Ihren Google Search Console Account einloggen und die Einstellungen aufrufen. Dort k├Ânnen Sie “Crawling-Statistiken” ausw├Ąhlen.

Diese Daten-Dimensionen k├Ânnen Sie nun einsehen:

1. Host

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen E-Commerce Shop auf shop.website.com und einen Blog auf blog.website.com. Der Crawling-Statistiken Bericht erm├Âglicht Ihnen einen simplen Einblick in die Crawling-Statistiken jeder Subdomain Ihrer Website. Leider funktioniert diese Methode momentan nicht mit Unterordnern.

2. HTTP Status

Ein weiterer Nutzen des Crawling-Statistiken Berichts ist das Einsehen der Status Codes von gecrawlten URLs. Sie wollen nicht, dass der Googlebot Ihr Crawling-Budget mit dem Crawlen von Seiten aufbraucht, die nicht HTTP 200 OK sind. Um die gecrawlten URLs in Status Codes unterteilt zu sehen, gehen Sie zu Einstellungen > Crawling-Statistiken > Crawl Anfragen Unterteilung.┬áEiner der schlimmsten F├Ąlle, den Sie hier sehen k├Ânnen, ist eine gro├če Menge an 5xx Errors. Um Googles Dokumentation zu zitieren:

“If the site slows down or responds with server errors, the limit goes down and Googlebot crawls less.”┬á

Wenn Sie sich f├╝r dieses Thema interessieren, finden Sie in unserem Glossar Artikel zu dem verschiedenen Statuscodes, beispielsweise zu der 501 Statusmeldung.

3. Zweck

Der Crawling-Statistiken Bericht unterteilt den Crawling-Zweck in zwei Kategorien.

  • URLs die f├╝r Refresh-Zwecke gecrawlt werden (ein erneuter Crawl von bereits bekannten Seiten etc.)
  • URLs die f├╝r Entdeckungs-Zwecke gecrawlt werden (URLs die das erste Mal gecrawlt werden)

Diese Unterteilung ist wahnsinnig n├╝tzlich. Dank dem Crawling-Statistiken Bericht wei├č man, dass nur 35% von 7460 URLs wegen Entdeckungs-Zwecken gecrawlt werden. Dies herauszufinden ist ein Gamechanger.

4. Datei Typ

GSC Crawling-Statistiken k├Ânnen f├╝r JavaScript Webseiten hilfreich sein. Sie k├Ânnen leicht ├╝berpr├╝fen, wie oft Googlebot JavaScript Dateien crawlt, die f├╝r die richtige ├ťbertragung ben├Âtigt werden.

Wenn Ihre Website mit Bildern ├╝bers├Ąt ist und Bildersuche ein gro├čer Bestandteil Ihrer SEO Strategie ist, wird Ihnen dieser Bericht auch sehr viel weiterhelfen. Sie k├Ânnen damit einsehen, wie gut der Googlebot Ihre Bilder crawlt.

5. Googlebot Typ

Letztlich geben Ihnen die Crawling-Statistiken einen ├ťberblick der Googlebot Typen die zum Crawlen Ihrer Website benutzt wurden. Sie k├Ânnen die Prozente der Anfragen von Mobile oder Desktop Googlebot, Bild, Video oder Werbeanzeigen Bots einsehen.

Fazit

Wie Sie sehen k├Ânnen, ist der Crawling-Statistiken Bericht ein m├Ąchtiges SEO Tool, obwohl es so gut versteckt liegt. Es hilft Ihnen bei der Feststellung von Indizierungsproblemen und der Optimierung Ihres Crawl-Budgets, sodass Google Ihre wichtigen Inhalte schnell identifizieren und indizieren kann, was f├╝r gro├če Webseiten besonders wichtig ist. Jetzt liegt es nur noch an Ihnen, dieses wertvolle Tool zu Ihrem Vorteil zu nutzen!

 

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*