Umlaut-Domain

Was ist eine Umlaut-Domain?

Als Umlaut-Domain wird eine Domain bezeichnet, die einen Umlaut oder ein Sonderzeichen im Namen tr├Ągt. Sie erlaubt die Nutzung der Umlaute ├Ą, ├ und ├╝ in einer Webadresse. Das Verfahren, das auch als Umlaut-Handling bekannt ist, bietet Nutzern einige Vorteile, birgt aber auch Risiken und Nachteile bei der Suchmaschinenoptimierung.

Hintergrund

Bis 2003 konnte man keine Umlaut-Domain registrieren, da internationale Sonderzeichen im Domain Name System (DNS) nicht vorgesehen waren. Urspr├╝nglich wurden lediglich Namen zugelassen, die aus den 26 lateinischen Buchstaben, aus den Ziffern 0ÔÇô9 und dem Bindestrich-Minus bestanden. Dieser Standardzeichensatz wird auch als ASCII (American Standard Code for Information Interchange) bezeichnet. Da viele Sprachen allerdings weitere Zeichen enthalten, musste ein neuer Standard f├╝r das Domain Name System geschaffen werden. Dieser Standard, der auch als Internationalizing Domain Names in Applications (IDNA) bekannt ist, schuf 2003 die Grundlage f├╝r das Umlaut Handling. Punycode wird bei der Konvertierung von Nicht-ASCII-Zeichen eingesetzt.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich Punycode haben, dann k├Ânnen Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren.

Registrierung

In Deutschland unterliegt die Verwaltung der Top-Level-Domain .de bei dem Non-Profit-Unternehmen DENIC eG. Sie hat eine eigene IDN-Zeichenliste, die aktuell 93 Sonderzeichen erlaubt. Somit kann eine Umlaut-Domain problemlos als .de-Domain registriert werden. Nicht alle Top-Level-Domains unterst├╝tzen Sonderzeichen, weshalb man sich im Vorfeld ├╝ber die Registrierungsrichtlinien der jeweiligen Domain-Beh├Ârde informieren sollte. Die DENIC-Domainrichtlinien regeln zudem die L├Ąnge des Domain-Namens. Dieser kann bis zu 63 Zeichen betragen. Domains, die ├╝ber nur ein Zeichen verf├╝gen, werden als Premium-Domains angeboten und sind in der Regel mit h├Âheren Kosten verbunden.

Funktionsweise

Wird eine URL mit Sonderzeichen im Webbrowser eingegeben, so findet im Hintergrund eine Umwandlung der Nicht-ASCII-Zeichen durch den Punycode Algorithmus statt. Umlaute werden in ASCII-konforme Zeichenketten ├╝bersetzt. Dies ist allerdings nur m├Âglich, solange der Browser die IDNA-Funktionen unterst├╝tzt. Tut er dies nicht, so wird nur eine Fehlermeldung angezeigt. Im ersten Schritt der Konversion wird eine Normalisierung der Webadresse vorgenommen. Gro├čbuchstaben werden etwa zu Kleinbuchstaben umgewandelt. Anschlie├čend werden alle Sonderzeichen, die nicht zur ASCII-Zeichenkette geh├Âren, aus dem Namen entfernt.

Danach bildet der Punycode Algorithmus einen neuen abgeleiteten String, der an das Ende des Domain-Namens angeh├Ąngt wird. Das Pr├Ąfix “xn--” wird zudem bei internationalen Domainnamen vorangestellt. Die DENIC bietet auf ihrer Seite ein Konvertierungstool an, welches den abgeleiteten String anzeigt, der durch Punycode gebildet wird.

Vorteile

  • Die Registrierung einer Umlaut-Domain kann bei einem Markennamen von gro├čem Vorteil sein. Es wird so eine Kongruenz mit dem Namen der Marke erreicht und die Auffindbarkeit f├╝r Kunden generell erleichtert.
  • W├Ąhrend die meisten g├Ąngigen Domain-Namen schon vergeben sind, sind viele der Umlaut-Domains noch immer verf├╝gbar.
  • F├╝r Nutzer aus dem deutschsprachigen Raum sind die Umlaut-Domains einfacher zu merken.

Nachteile

  • Anfangs konnten die Crawler der Suchmaschinen noch keine Adressen lesen, die ├╝ber einen Umlaut verf├╝gten. Hieraus entstand der SEO-Konsens, dass man bei der Registrierung einer Domain auf eine Umlaut-Domain verzichten sollte. Mittlerweile hat sich dies leicht gebessert, da viele moderne Browser inzwischen ├╝ber IDNA-Funktionen verf├╝gen und auch die Crawler besser mit dem Punycode-Algorithmus umzugehen wissen.
  • Beim Teilen einer Umlaut-Domain in den sozialen Netzwerken ist zuweilen nur der String zu sehen, der durch Punycode gebildet wird. Dies wirkt auf viele Nutzer eher befremdlich und wenig vertrauensw├╝rdig, da sie nur eine kryptisch anmutende URL sehen.
  • Internetnutzer, die au├čerhalb des deutschsprachigen Raumes leben, haben in der Regel keine Umlaute auf ihrer Tastatur. F├╝r sie ist es schwieriger eine Umlaut-Domain zu besuchen.
  • W├Ąhrend die meisten CMS-Systeme inzwischen die IDNA-Vorgaben umsetzen k├Ânnen, gibt es bei einigen E-Mail-Diensten noch immer Probleme mit Adressen, die ├╝ber einen Umlaut verf├╝gen. Es k├Ânnen dann keine E-Mails an ein E-Mail-Konto verschickt werden, das an eine Umlaut-Domain gekn├╝pft ist.

Bedeutung f├╝r die SEO

Da eine Umlaut-Domain noch immer mit einigen Nachteilen verbunden ist, wird in der SEO in der Regel dazu geraten, diese vor allem in einer Multidomain-Konfiguration zu nutzen. Soll etwa ein Markenname gesichert werden, so wird empfohlen, dass man sich auch alternative Schreibweisen sichert. Gelegentlich kann es bei einer Umlaut-Domain auch zu dem Problem kommen, dass die Skripte einer Webseite nicht richtig funktionieren, weil sie nicht mit der IDN-Schreibweise umgehen k├Ânnen. Die Nutzung von UTF-8 kann diese Probleme mindern.

Genauso wie bei Punycode besteht bei UTF-8 allerdings auch der Nachteil, dass die URLs sehr kryptisch ausgegeben werden. Um die Lesbarkeit zu erh├Âhen, kann in einem solchen Fall bei Apache Servern das Modul mod-rewrite verwendet werden. Generell muss man zurzeit noch mit Problemen bei einer Umlaut-Domain rechnen. Die Registrierung einer sogenannten IDN-Domain muss daher gr├╝ndlich abgewogen werden. In Zukunft d├╝rften die Vorteile aber die Nachteile ├╝berwiegen. Das zeigt alleine das Beispiel der Webbrowser, die anfangs noch Schwierigkeiten mit IDN-Domains hatten. Mittlerweile verf├╝gen fast alle modernen Webbrowser ├╝ber IDNA-Funktionen und k├Ânnen ohne Probleme eine Umlaut-Domain korrekt darstellen. Insofern kann man davon ausgehen, dass dieser Trend ├╝bergreifend auch f├╝r andere Applikationen gelten wird.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte