Skip to main content

Wireless Fidelity (Wifi)

WiFi ist die Bezeichnung für eine drahtlose Netzwerktechnologie, bei der schnelle Netzwerk- und Internetverbindungen mittels Funkwellen hergestellt werden. WiFi ist ein Markenzeichen der 1999 gegründeten Wi-Fi Alliance. Die Wi-Fi Alliance definiert WiFi als “Wireless Local Area Network” – besser bekannt unter der Bezeichnung WLAN. WLAN basiert auf den 802.11 Standards des Instituts für Elektro- und Elektronikingenieure (IEEE). Ursprünglich wurde die Technologie nur anstelle des 802.11b-Standards mit 2,4 GHz verwendet. Die generische Verwendung des WiFi-Begriffes wurde mittlerweile auf alle Arten von Netzwerk- oder WLAN-Produkten erweitert, die auf 802.11 Standards basieren. Hierzu zählen unter anderem die Standards 802.11b, 802.11a und Dual-Band.

Wie funktioniert die WiFi Technologie?

WiFi benötigt keine physische Kabelverbindung zwischen Sender und Empfänger. Die Verbindung erfolgt mithilfe von Funkwellen mit Frequenzen von 2,4 GHz oder 5 GHz. WLAN funktioniert also ähnlich wie ein Radio, ist jedoch nicht unidirektional, sondern ein bidirektionaler oder Zweiwegekommunikationskanal. Die Basis jedes drahtlosen Netzwerks ist der Access Point (AP). Die Hauptaufgabe eines Access Points besteht darin, ein Funksignal auszusenden, das von Computern erkannt werden kann. Um eine Verbindung zu einem Access Point herstellen zu können, müssen Computer und Geräte innerhalb des Netzwerkes mit drahtlosen Netzwerkadaptern ausgestattet sein.

WLAN wird von vielen Geräten wie Spielekonsolen, Heimnetzwerken, PDAs, Mobiltelefonen und Geräten der Unterhaltungselektronik unterstützt. Alle Produkte, die von der Wi-Fi Alliance als “Wi-Fi Certified” getestet und genehmigt wurden, sind miteinander kompatibel, auch wenn sie von verschiedenen Herstellern stammen. Erkennbar sind zertifizierte Produkte an einem Siegel auf der Verpackung mit der Aufschrift Wi-Fi-zertifiziert und der Angabe des verwendeten Funkfrequenzbandes – 2,5 GHz für 802.11b, 802.11g oder 802.11n und 5 GHz für 802.11a. Die Frequenzen von 2,4 GHz oder 5 GHz stellen sicher, dass Smartphones, Radio- und TV-Signale sowie Funkgeräte durch WiFi Signale nicht gestört werden.

Tipp

Der Vorteil der WLAN Technologie ist, dass sie über deutlich längere Distanzen als Bluetooth oder Infrarot funktioniert. Zudem ist der Stromverbrauch geringer als zum Beispiel bei Bluetooth, wodurch die WLAN Technik insbesondere für mobile Geräte wie Smartphones, Tablets oder Notebooks interessant ist.

Wi-Fi Direct – Weiterentwicklung des Wi-Fi-Standards

Wi-Fi Direct ermöglicht es zwei Wi-Fi-Geräten direkt miteinander zu kommunizieren, ohne dass ein Access Point oder ein Computer benötigt wird. Die Wi-Fi Alliance hat Wi-Fi Direct im Jahr 2009 als PAN (Personal Area Network) eingeführt. Wi-Fi Direct bietet eine ähnliche Funktionalität wie Bluetooth ist jedoch wesentlich schneller und energiesparender.

WiFi – Verbreitung und Sicherheit

Drahtlose WLAN Netzwerke werden zunehmend in Unternehmen und privaten Haushalten als Alternative zu Kabelnetzwerken (LAN) verwendet. Öffentliche Zugänge zu solchen Netzwerken werden als HotSpot bezeichnet und vor allem im städtischen Bereich zur Verfügung gestellt. Je nach Anbieter ist die Nutzung kostenlos oder gebührenpflichtig. Mitunter kann das Netzwerk auch ein ganzes Stadtgebiet umfassen. Die südafrikanische Stadt Kapstadt hat ein WiFi-Netzwerk in großen Teilen der Stadt installiert und in Paris wird derzeit ein allgemein zugängliches Hochgeschwindigkeitsnetzwerk in der ganzen Stadt eingerichtet. In den USA entstanden bereits 2005 in Philadelphia und San Francisco die ersten als MUNI Wi-Fi bezeichneten öffentlich zugänglichen WLAN-Netzwerke.

Um zu verhindern, dass ein WLAN-Netzwerk von Unbefugten missbraucht wird, können verschiedene Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien eingesetzt werden. Wird ein Virtual Private Network (VPN) als Verbindung zu einem öffentlichen WLAN genutzt, werden die Daten vor der Übertragung an das Netzwerk verschlüsselt und so das Abfangen und Mitlesen der Daten durch Unbefugte verhindert. Weitere Möglichkeiten das Netzwerk abzusichern sind der Wi-Fi Protected Access (WPA) Standard oder Internet Protocol Security (Ipsec).

Die Bezeichnung Wi-Fi entstand in Anlehnung an die Abkürzung Hi-Fi für High Fidelity. Wi-Fi als Abkürzung von Wireless Fidelity anzusehen, ist jedoch nicht richtig. Bei Wi-Fi handelt es sich nicht um eine Abkürzung, sondern um einen eigenständigen Begriff.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Wireless Fidelity (Wifi)
3 (60%) 9 votes