Mit HomeKit drängt Apple nun auch auf den Smart-Home-Markt

Geräte über Siri fernsteuern

Copyright©Pixabay/FirmBee


Mit HomeKit möchte Apple eine bequeme Nutzung von unterschiedlichen Geräten ermöglichen, die mit einem Smartphone gesteuert werden können und bietet aus diesem Grund eine vereinfachte Integration der Hardware für Elektronikhersteller an, um bald viele neue HomeKit-taugliche Geräte, wie beispielweise TV, Dusche und Türklingel herauszubringen. Der Zertifizierungprozess ist leider immer noch sehr zeitaufwendig.

Türklingel mit Überwachungssystem

Bei den Geräten handelt es sich beispielsweise um eine mit WLAN oder dem Mobilfunknetzwerk verbundene Türklingel, die mit einer Kamera und einem Mikrofon ausgestattet ist. Sobald es an der Tür klingelt, wird ein Videoanruf auf dem Smartphone aufgelöst.

Diese Funktion soll zusätzlich als Überwachungssystem für den Außenbereich dienen und unbekannte Personen vertreiben. Die intelligente Klingel soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen und für 250 Euro zu kaufen sein.

Weitere interessante Produkte, wie ein Türschloss, ein Lichtschalter und eine Wandsteckdose werden vorerst nur in USA verkauft werden.

Fernseher und Dusche Sprachsteuern

Bekannte Elektronikhersteller, wie Sony, LG und Vizio bauen in ihre Fernseher, sowohl Apples AirPlay-Technik als auch HomeKit ein, um eine Fernsteuerung über Siri und iPhone zu ermöglichen, aber auch um eine Automatisierung anzubieten.

Auch Duschen sollen über Sprachbefehle gestartet werden können und je nach gewünschter Temperatur individuell eingestellt werden. Dies ist bisher nur über Amazons Alexa und Hersteller-App möglich gewesen.

Zertifizierung notwendig

Erst muss HomeKit-Hardware einen Zertifizierungsprozess bei Apple hinter sich bringen. Sicherheitslücken soll es bei der Software nicht geben. Apple versichert, dass jegliche Integration zwischen den Geräten über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verlaufen wird.

 

Quelle: www.heise.de

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*