WAP (Wireless Access Point)

Wireless Access Point

Copyright © Shutterstock/ESB Professional

Was bedeutet WAP?

Es handelt sich bei einem WAP (Wireless Access Point), oder AP, um ein Netzwerkger√§t, das es drahtlosen Wi-Fi-Ger√§ten erm√∂glicht, eine Verbindung zu einem verkabelten Netzwerk herzustellen. Sie bilden drahtlose lokale Netzwerke (WLANs). Ein WAP fungiert als zentraler Sender und Empf√§nger von Funksignalen. Mainstream-WLAN-APs unterst√ľtzen Wi-Fi und werden am h√§ufigsten in Privathaushalten verwendet, um √∂ffentliche Hotspots im Internet und in Unternehmensnetzwerken zu unterst√ľtzen. Der Wireless Access Point kann in den kabelgebundenen Router integriert werden oder auch ein eigenst√§ndiges Ger√§t sein.

Was versteht man unter WLAN-Zugangspunkt-Hardware?

Standalone Access Points sind kleine physische Ger√§te, die den Breitband-Routern zu Hause √§hneln. Drahtlose Router, die f√ľr Heimnetzwerke verwendet werden, verf√ľgen √ľber integrierte Zugriffspunkte in der Hardware. Sie k√∂nnen mit eigenst√§ndigen AP-Einheiten arbeiten. Mehrere Mainstream-Anbieter von Wi-Fi-Produkten f√ľr Endverbraucher stellen dann einen WAP (Wireless Access Point) her. Mit welchem Unternehmen drahtlose Konnektivit√§t √ľberall dort bereitstellen k√∂nnen, wo sie ein Ethernet-Kabel vom Access Point zum kabelgebundenen Router f√ľhren k√∂nnen.

WLAN-Hotspots stellen h√§ufig einen oder mehrere WLAN-APs zur Unterst√ľtzung eines Wi-Fi-Abdeckungsbereichs bereit. Business-Netzwerke installieren typischerweise auch APs in ihren B√ľrobereichen. W√§hrend die meisten H√§user nur einen drahtlosen Router mit integriertem Zugangspunkt ben√∂tigen, um den physischen Raum abzudecken, k√∂nnen Unternehmen viele von ihnen verwenden.

Wie werden Wi-Fi-Zugangspunkte verwendet?

Wenn der vorhandene Router keine drahtlosen Ger√§te unterbringt, was selten vorkommt, kann ein Hausbesitzer die Netzwerke erweitern. Das funktioniert indem er dem Netzwerk ein drahtloses AP-Ger√§t hinzuf√ľgt, anstatt einen zweiten Router hinzuzuf√ľgen.

Obwohl Wi-Fi-Verbindungen die Verwendung von APs technisch nicht erfordern, ermöglichen sie die Skalierung von Wi-Fi-Netzwerken auf größerer Entfernungen und einer höheren Anzahl an Clients.

APs bieten auch eine √úberbr√ľckungsfunktion, mit der ein lokales Wi-Fi-Netzwerk eine Verbindung zu anderen verkabelten Netzwerken herstellen kann.

Welche Einschränkungen gibt es?

Es wird generell empfohlen, dass ein IEEE 802.11 AP maximal 15-25 Clients pro Funkger√§t hat (die meisten APs haben zwischen 1 und 4 Funkger√§te). Die tats√§chliche maximale Anzahl von Clients, die unterst√ľtzt werden kann, kann jedoch in Abh√§ngigkeit von verschiedenen Faktoren, wie der Art des verwendeten Wireless Access Points, der Dichte der Client-Umgebung, dem gew√ľnschten Client-Durchsatz usw., stark variieren.

Der Kommunikationsbereich kann ebenfalls stark variieren, abh√§ngig von der Innen- oder Au√üenplatzierung, H√∂he √ľber dem Boden, nahegelegenen Hindernissen, anderen elektronischen Ger√§ten, die das Signal aktiv st√∂ren k√∂nnen, indem auf der gleichen Frequenz gesendet wird, Antennentyp, das dem aktuellen Wetter, Betriebsfunkfrequenz und der Ausgangsleistung von Ger√§ten. Netzwerkentwickler k√∂nnen die Reichweite von WAPs durch den Einsatz von Repeatern, die ein Funksignal verst√§rken, und Reflektoren, die es nur abprallen lassen, erweitern. Unter experimentellen Bedingungen hat sich die drahtlose Vernetzung √ľber mehrere hundert Kilometer erstreckt.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez√ľglich eines Online Marketing Themas haben, dann k√∂nnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich √ľber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte