Neues Apple Patent soll vor Spam-Anrufen warnen

Apple Logo

Copyright @ Pixabay/Pexels


iPhone-Besitzern könnte durch ein neues Apple-Patent gewisse Erleichterung verschafft werden, durch ein spezielles System, das gefälschte Anrufe erkennt und die Nutzer warnt.

So wie die Patentansprüche beschrieben sind, analysiert Apple eingehende Anrufe und wenn festgestellt wird, dass es sich um eine gefälschte Anrufer-ID handelt, wird dem Benutzer des iPhones eine Warnung angezeigt. Die Einladung zum Einleiten einer Sitzung (SIP) an das Telefonnetz wird beim Verbindungsaufbau eines Anrufes gesendet. Sie kann Elemente enthalten die für den Aufbau benötigt werden wie z.B. Sprachcodec-Informationen, Netzwerkgerätekennungen, Serverkennungen und andere.

In der Zeit in der einige der SIP-Einladungfelder ausgefüllt werden können, werden von Netzwerkservern einige während der Übertragung gefüllt oder überschrieben. Durch die automatisch hinzugefügten oder geänderten Informationen, wird eine Signatur für das Netz dargestellt. Diese verwendet Apple für die Überprüfung der Legitimität des Anrufers.

Wenn das Anti-Spam-System der Meinung ist, dass es zu viele Unterschiede in der SIP-Einladung gibt, vergleicht es den “Call Record” online mit einer Datenbank. Dadurch kann der Anruf entweder als legitim bestätigt werden oder es wird angegeben, woher der Anruf tatsächlich kommt.

Für die Umsetzung von solch einem System ist die Zusammenarbeit zwischen einem Telekommunikationsunternehmen und Apple nötig. Es bleibt noch offen ob solch eine Anti-Spam-Funktion implementiert werden kann.

Quelle: macerkopf.de

Copyright @ Pixabay/Pexels

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Kostenloses SEO Tool Performance Suite