Doktor Google wird schlauer: Verbesserte Suchergebnisse bei Krankheiten

Copyright © Shutterstock / Syda Productions


Viele Menschen nutzen die Google-Suche, um eine mögliche Krankheit hinter verschiedenen Symptome zu finden. Das kann manchmal für Angst und Verwirrung sorgen: Schnell werden die Symptome bei der Selbstdiagnose weitaus dramatischer interpretiert, als sie wirklich sind. Um die Suchergebnisse im Zusammenhang mit Krankheitsbildern nun verlässlicher zu gestalten, arbeitet Google mit dem Bundesministerium für Gesundheit zusammen.

Google: Symptome und Krankheitsbilder werden im Knowledge Panel angezeigt

Zusammen mit den Experten erstellt Google zuverlässige Informationen für über 160 Krankheitsbilder. Diese sollen schon bald in einem Knowledge Panel zur Verfügung gestellt werden. Sucht ein Nutzer nach seinen Symptomen, erhält er über den Suchergebnissen eine hervorgehobene Kurzansicht zur möglichen Krankheit, den Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten.

Die neue Google-Funktion ersetzt zwar keinen Arzt, soll aber medizinische Suchanfragen qualitativ besser machen. Statt aus Foren oder von selbsternannten Experten kommen die Informationen aus offiziellen Quellen. Die Datenbank ist somit nach aktuellen Wissensstand gepflegt, zuverlässig und vertrauenswürdig.

Quelle: googlewatchblog

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit