Neue Regelung für Google Maps Streetview in Deutschland

Neue Regelung kann Bilder von Google Maps Streetview in Deutschland veröffentlichen

Copyright © Shutterstock/ hanohiki


Wer in Deutschland den Google Maps Streetview benutzt, weiß, dass die Aufnahmen hier noch nicht optimal sind. Wenige Städte und Plätze werden von der App abgedeckt und wenn diese im Streetview vorkommen, dann sind die meisten Häuser verpixelt und Aufnahmen veraltet. Durch eine neue EU-Regelung könnte sich die Situation in den folgenden Jahren ändern und so könnten die Google Autos zum ersten Mal nach 10 Jahren neue Aufnahmen machen.

Von der Kontroverse zur neuen Regelung

Google Streetview wurde in Deutschland seit Beginn kritisiert und Google kam zum Entschluss, keine neuen Fotos zu veröffentlichen. Aufgrund großer Kritik bezüglich Datenschutz (Informationen wie z.B. Adresse und Hausnummer) wurde entschieden, dass Google die Häuser verpixeln muss.

Durch eine neue EU-Regelung könnte die Verpixelung zu ein Ende kommen. Dies geschieht, falls die EU-Datenschutzbehörde in Irland für Google zuständig wird und so könnte dies einen neuen Start für Streetview bedeuten. Diese Änderung sind von Googles Interesse, da es neue Konkurrenten gleich um die Ecke gibt.

Wissenswert

Die Autos von Google fahren auch aktuell durch Deutschland, aber nur um Metadaten für andere Google Dienste zu sammeln. Es werden dabei keine neuen Fotos von Google veröffentlicht.

 

Quelle: googlewatchblog.de

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel