Skip to main content

Google Caffeine Update

Was ist das Google Caffeine Update?

Mit dem Google Caffeine Update wurde von Google ein neues Indexierungssystem für seine Suchmaschine eingeführt. Ziel war es, den Google Index schneller aktualisieren und mehr Webseiten in kürzere Zeit crawlen zu können. Dadurch sollten den Suchmaschinennutzern neue oder geänderte Webseiten schneller zugänglich gemacht werden.

Das Google Caffeine Update wurde von Google im August 2009 angekündigt und im November desselben Jahres zunächst in einem Rechenzentrum gestartet. Die eingeschränkte Testphase diente dazu, Feedback von Webmastern und Power-Usern zu sammeln. Die Veröffentlichung erfolgte schließlich im Juni 2010. Caffeine ist eine Überarbeitung der Google-Indexinfrastruktur und bedeutet keine Änderung an den Rankingalgorithmen. Das Update wurde erforderlich, weil der Inhalt des Web in stärkerem Maße zugenommen hatte, als von Google ein paar Jahre zuvor angenommen. Das Google Caffeine Update ist in allen Rechenzentren, Regionen und Sprachen verfügbar. Das Update kommt laut Google sowohl den Suchenden als auch den Inhaltseigentümern zugute, da alle Inhalte innerhalb von Sekunden, nachdem sie veröffentlicht wurden, durchsucht werden können.

Veränderungen durch das Google Caffeine Update

Bis zum Rollout des Google Caffeine Update bestand der Google Index aus mehreren Layern, die mit unterschiedlicher Geschwindigkeit aktualisiert wurden. Die Crawling- und Indexsysteme von Google arbeiteten als Batch-Prozesse. Die Hauptschicht wurde dabei nur alle paar Wochen aktualisiert. Google durchsuchte zur Aktualisierung einer Schicht das gesamte Internet. Zum damaligen Zeitpunkt konnte der Googlebot etwa 10 % der Webseiten im Internet pro Tag crawlen, den Inhalt extrahieren und zusätzliche Informationen wie Ankertexte von eingehenden Backlinks und anderen Referenzen den gecrawlten Webseiten zuordnen und bestimmen, für welche Themen die Seiten relevant sind. Die verarbeiteten Seiten wurden dann in eine Warteschlange gestellt. Wenn der betreffende Layer abgearbeitet war, wurden die Webseiten dem Index hinzugefügt. Durch die Stapelverarbeitung wurden mitunter lange Verzögerungen zwischen dem Crawlen einer Webseite und deren Aufnahme in den Index verursacht.

Seit dem Google Caffeine Update kann die Suchmaschine jede Webseite einzeln crawlen, sofort verarbeiten und innerhalb von Sekunden, nachdem sie entdeckt wurde, in den Live-Index integrieren. Das heißt, seit dem Start des Caffein Updates wird das Internet von Google in kleineren Abschnitten analysiert und der Index global kontinuierlich aktualisiert. Wenn Google jetzt eine Seite crawlt, wird diese Seite durch die gesamte Indizierungspipeline verarbeitet und fast sofort live geschaltet. Die Webseite wird in der Regel unmittelbar dem Index hinzugefügt, sodass die Informationen den Suchmaschinennutzern sofort zur Verfügung stehen. Diese Änderung hat bereits innerhalb weniger Tage nach dem Rollout des Updates zu einem um 50 Prozent aktuelleren Index als zuvor geführt. Das neue Google Indexierungssystem ermöglicht es, mehrere einhunderttausend Webseiten parallel zu crawlen. Laut Google wurden nach dem Google Caffeine Update anfänglich Hunderttausende Gigabytes neue Informationen täglich gespeichert.

Die Einführung von Caffeine bedeutet nicht notwendigerweise, dass Webseiten schneller gecrawlt werden als zuvor. Es bedeutet, dass Webseiten, sobald sie gecrawlt sind, den Suchenden viel schneller zur Verfügung gestellt werden. Bevor eine neue Webseite gecrawlt werden kann, muss sie vom Googlebot erst einmal gefunden werden. Google verwendet sowohl separate Bots für Desktop und mobile Webseiten wie auch für Videos, Bilder und Nachrichten. Eine Überprüfung der Serverprotokolle oder der Cache-Daten in Google ermöglicht eine Abschätzung, wie oft eine Webseite gecrawlt wurde.

Mehr Flexibilität beim Speichern von Informationen

Google hat mit den in seinen Datenbanken gespeicherten Dokumenten immer eine Vielzahl von Details verknüpft. Die Caffeine-Infrastruktur bietet mehr Flexibilität für die Art von Details, die mit einem Dokument gespeichert werden können. Wenn sich das Web ändert und neue Daten über Webinhalte entstehen, muss Google keinen neuen Code erstellen, um davon profitieren zu können. Matt Cutts von Google sagte dazu, dass durch das Google Caffeine Update die Annotation der in Dokumenten gespeicherten Informationen erleichtert und das Potenzial für eine bessere Platzierung mit diesen zusätzlichen Signalen erhöht würde. Zum Beispiel konnte vor dem Caffeine Update eine Webseite nur mit einem Land verknüpft werden. Seit dem Update ist es möglich, eine Verknüpfung mit mehreren Ländern zu erstellen.

Bedeutung des Google Caffeine Update für SEO

Obwohl das Google Caffeine Update selbst keine Änderung des Rankingalgorithmus ist, kann das Ranking einer Webseite beeinflusst werden, da neue und mehr Informationen mit einer Webseite verknüpft sind. Diese Änderung bedeutet, dass bestehende Best Practices im Zusammenhang mit der Crawling-Effizienz wichtiger sind als zuvor. Einigen Indizierungs- oder Ranking-Faktoren kommt durch das Update eine höhere Bedeutung zu, während verschiedene Ranking-Faktoren, wie die Ladegeschwindigkeit einer Webseite, insbesondere von mobilen Webseiten vom Update unberührt bleiben.

Der Übergang zu einem neuen Indexierungssystem mit dem Google Caffeine Update erfolgte reibungslos. Wenn Google den weltweiten Start von Caffein nicht offiziell angekündigt hätte, wäre es wahrscheinlich unbemerkt geblieben. Durch das Update wurden zunächst keine signifikanten Verschiebungen im Ranking verursacht. Das Google Caffeine Update ändert nichts an der Art, wie Google Webseiten einordnet. Es ermöglicht Google jedoch, zusätzliche Qualitäts- und Relevanzsignale zu sammeln, die dann im Ranking-Algorithmus verwendet werden können. Da Google die erweiterten Funktionen und zusätzlichen Relevanzsignale für die Bewertung einer Webseite nutzt, hat der Aufwand für die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite zugenommen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google Caffeine Update
2.3 (46.67%) 3 votes