Greenwashing

Greenwashing

Copyright ┬ę Shutterstock / Helen18255

Was bedeutet Greenwashing?

Unter┬áGreenwashing┬áist eine Strategie zu verstehen, mit welcher Unternehmen vorgeben, in ├Âkologischer und sozialer Hinsicht besonders verantwortungsvoll zu agieren. Das Gr├╝nwaschen bzw. Gr├╝nf├Ąrben ihres Images oder ihrer Produkte verfolgt das Ziel, dem Verbraucher ein ethisch korrektes Handeln zu suggerieren. Das wahre Motiv f├╝r diese gr├╝ne Inszenierung ist jedoch die Steigerung der Attraktivit├Ąt des Unternehmens, von der sich infolgedessen ein erh├Âhter Produktabsatz und damit h├Âhere Gewinne versprochen werden. Dar├╝ber hinaus dient┬áGreenwashing┬ádazu, auf politische Entscheidungstr├Ąger, Meinungsmacher und kritische Verbraucher Einfluss zu nehmen.

Greenwashing┬áist also eine bewusste T├Ąuschung des Verbrauchers, welche wiederum eine Reaktion auf den ├Âffentlichen Druck ist, dem sich Unternehmen in zunehmendem Ma├če ausgesetzt sehen. Letztere wissen, dass Kunden nachhaltig wirtschaftendes Verhalten wertsch├Ątzen und entsprechend konsumieren. Indem sie sich und ihre Produkte gr├╝n in Szene setzen und sich mit ├Âkologischen und sozialen Leistungen schm├╝cken, erhoffen sie sich einen Wettbewerbsvorteil.

Wer betreibt Greenwashing?

Es sind vor allem sehr gro├če Unternehmen, die die Verbraucher mit┬áGreenwashing┬áabsichtlich in die Irre f├╝hren. Sie bedienen sich dabei verschiedenster Methoden. Hierzu z├Ąhlen die Ver├Âffentlichung von Anzeigen und Werbeplakaten, in denen ├╝ber vermeintliche Umweltprojekte berichtet wird, sowie ├Âffentlich wirksame Mitteilungen ├╝ber Kooperationen mit Umweltverb├Ąnden oder der Mitarbeit in angeblichen B├╝rgerinitiativen. Mit derartigen PR-Kampagnen lassen sich in der Gesellschaft umstrittene Gesch├Ąftspraktiken gr├╝n bem├Ąnteln. Dem Kunden wird auf diese Weise ein positiv verzerrtes Bild des Unternehmens vermittelt. Durch die geschickte Wahl von Daten und Fakten bleiben negative Wirtschaftspraktiken unber├╝cksichtigt, w├Ąhrend positive Entwicklungen in den Blickpunkt ger├╝ckt werden, sind sie auch noch so unbedeutend.

Projekten gegen├╝ber kritisch sein

Verbraucher erkennen oft nicht auf den ersten Blick, ob ein mit einem Umweltlabel versehenes Produkt im Vergleich zu anderen Produkten tats├Ąchlich unter nachhaltigen Kriterien erzeugt wurde. Da beispielsweise in der Textilbranche das Bio-Label nicht rechtlich gesch├╝tzt ist, kann diese Bezeichnung nach Belieben interpretiert und verwendet werden. Auch in anderen Bereichen sieht es so aus, sodass bewusst konsumierende Verbraucher ohnm├Ąchtig sind, da sie in der Welt beliebiger ├ľko-Labels nicht durchblicken. Sie sollten daher gegen├╝ber Projekten, die als besonders gr├╝n oder nat├╝rlich hervorgehoben werden, immer kritisch sein.

Wie erkennen Sie Greenwashing?

Greenwashing ist meist an ├╝berzogenen Werbeaktionen und einer besonders aufgeplusterten Sprache zu erkennen. Des Weiteren werden irref├╝hrende Bilder gezeigt, die mit dem Produkt nichts zu tun haben. H├Ąufig wird das Unternehmen auch als besonders umweltfreundlich im Vergleich zu Mitbewerbern dargestellt, obwohl es doch das Produkt selbst sein sollte, das ├╝berzeugt. Seri├Âse und vertrauensw├╝rdige Unternehmen sind hingegen an einem transparenten Auftreten, wahren und pr├Ązisen Informationen, sowie Methoden, die nachpr├╝fbar sind, zu erkennen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte