PPP (Point-to-Point-Protocol)

Was ist das PPP (Point-to-Point-Protocol)?

Beim Point-to-Point-Protocol (PPP) handelt es sich um ein Netzwerkprotokoll, mit dem Verbindungen ├╝ber eine W├Ąhlleitung hergestellt werden k├Ânnen. Bei Internetprovidern geh├Ârt es mittlerweile zum Standard, um ihren Kunden wichtige Daten f├╝r die Einwahl zur Verf├╝gung zu stellen. Mit dem Point-to-Point-Protocol lassen sich jedoch nicht nur IP-Verbindungen herstellen. So ist PPP in der Lage, mit zahlreichen weiteren Netzwerkprotokollen zu kommunizieren.

Wo wird das Point-to-Point-Protocol eingesetzt?

Das Point-to-Point-Protocol kann vielf├Ąltig eingesetzt werden. Vorteilhaft ist dabei vor allem die unkomplizierte Nutzung mit anderen Netzwerkprotokollen wie AppleTalk, IP oder IPX. In der Regel wird das Punkt-zu-Punkt-Protokoll zum Aufbau von dynamischen Verbindungen verwendet, der Einsatz f├╝r Standardleitungen ist ebenfalls m├Âglich.

Bei Internetprovidern hat sich das Point-to-Point-Protocol als Standard f├╝r die Einwahl ihrer Kunden durchgesetzt. Auf diese Weise werden dem einw├Ąhlenden Computer bzw. Router die zu verwendende IP-Adresse sowie der zu nutzende DNS-Server mitgeteilt. Urspr├╝nglich wurde PPP in erster Linie f├╝r Verbindungen per Modem oder ISDN genutzt. Mittlerweile geh├Âren auch DSL sowie Datenverbindungen beim Mobilfunk wie GPRS oder UMTS zu den Anwendungsgebieten.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich UMTS haben, dann k├Ânnen Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren.

Verbindungsherstellung per PPP

Die Herstellung einer Verbindung erfolgt in vier Phasen. Im ersten Schritt wird die Verbindung aufgebaut und ein ICP-Frame zur Konfiguration gesendet. Anschlie├čend erfolgt die Bestimmung der Verbindungsqualit├Ąt. Hierzu wird diese bez├╝glich einer ausreichenden Qualit├Ąt getestet. Im dritten Schritt wird die Konfiguration des Vermittlungsschichtprotokolls ausgehandelt. Hierzu sendet der Ausgangsknoten den NCP-Frame. Damit alle Protokolle Daten senden k├Ânnen werden Protokolle wie AppleTalk, IP und IPX konfiguriert. Im letzten Schritt wird die Verbindung beendet. Diese bleibt so lange bestehen, bis sie durch einen LCP- oder NCP-Frame geschlossen wird. Zudem kann die Verbindung auch durch andere Ereignisse wie die Inaktivit├Ąt des Nutzers beendet werden.

PPP ├╝ber Ethernet verwenden

Wie bereits erw├Ąhnt l├Ąsst sich das Point-to-Point-Protocol auch f├╝r eine Ethernet Verbindung (PPPoE) nutzen. Hierzulande wird dieses Verfahren vor allem bei ADSL Verbindungen verwendet. F├╝r Provider ist dies von Vorteil, da auf diese Weise auch Zeittarife sowie automatische Konfigurationen angeboten werden k├Ânnen. F├╝r den Nutzer ergeben sich im Vergleich zu einem analogen oder ISDN-Modem keine Unterschiede.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte