UUCP (Unix-to-Unix-Copy)

Was ist UUCP (Unix-to-Unix-Copy)?

Das UUCP (Unix-to-Unix-Copy) stellt ein Programm dar, das der Daten├╝bertragung ├╝ber serielle Verbindungen verschiedener Computer dient. Das Unix-to-Unix-Copy-Programm ist urspr├╝nglich f├╝r das Betriebssystem Unix errichtet worden, steht aber heute f├╝r s├Ąmtliche verbreitete Systeme zur Verf├╝gung. Hierbei dient das UUCP nur der Erzeugung der Dateien, w├Ąhrend ihre ├ťbertragung via UUCICO (Unix-to-Unix-Copy-Incoming-Copy-Outgoing) erfolgt. Heute findet das Programm nur noch punktuell Anwendung ÔÇô meist im Zusammenhang mit der Anbindung von Computern ohne direkte Internetverbindung.

├ťberblick und Entwicklung

Es handelt sich um ein Programm sowie ein Protokoll, das den Dateientransfer zwischen Computern ├╝ber serielle Leitungen erm├Âglicht. Diese serielle Verbindung kann die beteiligten Computer direkt verbinden oder via Modem und Fernverbindung hergestellt werden. Das von Unix stammende Programm l├Ąsst sich auf die meisten g├Ąngigen anderen Betriebssysteme portieren.

Begrifflich dient UUCP auch der Bezeichnung eines Rechner Netzwerks, bei dem die beteiligten Computer dies zum Austausch von Dateien nutzen. Diese Rechner agieren au├čerhalb des Internets und verwenden Usenet und E-Mail. Sp├Ąter haben SLIP oder PPP das UUCP als serielles Protokoll verdr├Ąngt.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich PPP haben, dann k├Ânnen Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren.

Mit spezieller Software l├Ąsst sich UUCP (Unix-to-Unix-Copy) auch ├╝ber ein Ethernet betreiben. Aber auch hier haben sich andere Protokolle als bessere L├Âsung herausgestellt. Hierzu geh├Âren etwa das SMTP┬áf├╝r die E-Mail ├ťbertragung oder das FTP f├╝r den Datentransfer. Im Falle der UUCP Nutzung handelt es sich bei E-Mails um ein Format, das in RFC 976 geschrieben ist.

Kennzeichnendes Merkmal beim UUCP war eine relative Adressierung der Computer. Diese Adressierung hat optisch ├ähnlichkeit mit der heute auch im Internet ├╝blichen. Typischerweise musste sie jedoch in Form einer Pfadangabe zum Zielcomputer angegeben werden. Da die Pfadangabe inklusive aller Zwischenknoten erfolgen musste, handelte es sich um ein aufw├Ąndiges und fehleranf├Ąlliges Verfahren. Heute wurde es durch die DNS Adressierung abgel├Âst.

Generell l├Ąsst sich feststellen, dass die fl├Ąchendeckende Verbreitung des Internets zu einem Bedeutungsverlust des UUCP (Unix-to-Unix-Copy) gef├╝hrt hat. Einsatz findet das Programm nur noch bei einzelnen Rechnern ohne direkte Internetverbindung.

Funktionsweise und ├ťbertragung des UUCP (Unix-to-Unix-Copy)

Die Kommunikation zwischen den UUCP Systemen erfolgt durch die Nutzer, die als Daemon das UUCICO aufrufen, das die eigentliche Kommunikation erm├Âglicht. Benutzer geben ├╝ber Kommandos Auftr├Ąge an das UUCP, das diese lokal speichert. Sobald der Daemon bemerkt, dass ein Auftrag vorliegt, kommt es zum Aufruf des UUCICO. Dieses liest den Auftrag und baut anschie├čend die Verbindung auf.

Es existieren unterschiedliche Formate des UUCP. Diese beziehen sich auf verschiedenartige Paketgr├Â├čen (UUCP-g), auf ein 7-Bit Datenformat (UUCP-f), auf eine ungesicherte ├ťbertragung (UUCP-e) sowie eine besonders effiziente Version (UUCP-z). ├ťberdies liegt UUCP auch in Form eines anonymen UUCP vor.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte