Google geht gegen Webseiten mit ungenauen Preisangaben vor

Google kündigt neues Update für Merchant Center an

Copyright © Shutterstock / Jarretera


Der Suchmaschinenriese Google hat ein neues Update angekündigt, bei dem gegen Webseiten mit ungenauen Preisangaben im Google Merchant Center vorgegangen wird. Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie zusammengefasst.

Bisher war es üblich, dass Google im Merchant Center überprüft hat, ob die vom Kunden angegebenen Produktdaten mit denen auf der Landingpage übereinstimmen. Dadurch war es möglich, dass Produkte aufgrund von versteckten Gebühren in dem Moment teurer wurden, als der Kunde sie in den Warenkorb gelegt hat. Doch hierbei handelt es sich um eine Form der betrügerischen Preisgestaltung, was klar gegen die Richtlinien des Merchant Centers verstößt. Und genau aus diesem Grund möchte Google in Zukunft stärker dagegen vorgehen.

Hier wird den Händlern allerdings ausreichend Vorbereitungszeit geboten. Google kündigt das Update zum 06. April 2021 an.

Ab diesem Tag erhalten Händler mit falschen Preisangaben eine Warnung und 28 Tage Zeit, die Diskrepanz zu beheben, andernfalls wird das Merchant Center-Konto gesperrt.

In einem Hilfsdokument im Merchant Center erklärt Google folgendes:

“The price of your product should be consistent throughout the checkout process, not just between the product feed and your landing page. The price shouldn’t increase at checkout. It may, however, be lowered after the product is added to the cart if a promotion is added.

Any additional charges or fees, such as activation fees, must be included in the price.”

Google selbst möchte weitere Ankündigungen machen, wenn das Update im April offiziell aktiv wird.

 

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit