Skip to main content

Google Pigeon Update

Was ist das Google Pigeon Update?

Das Google Pigeon Update ist eines von mehreren Updates von Googles Suchmaschine. Diese Updates verändern den Suchalgorithmus, sodass die Strategien zur Suchmaschinenoptimierung der Webseitenbetreiber angepasst werden müssen. Das Google Pigeon Update verschaffte vor allem den lokalen Faktoren einen stärkeren Einfluss auf das Ranking.

Geschichte des Updates

Das Google Pigeon Update wurde von Google selbst nicht so bezeichnet. Das neue Update trat erstmals am 24. Juli 2014 in Kraft, jedoch zunächst nur in den USA. Die Bezeichnung “Pigeon”, zu Deutsch: Taube, wurde von der Branchenseite Searchengineland geprägt. Das Update wirkt sich besonders auf das Local 7 Pack von Google aus, ebenso auf die lokale Suchmaschinenoptimierung. Generell sollten dank des Updates die lokalen Faktoren, der Standort und Verzeichnisse in Bewertungsseiten von größerer Bedeutung für das Ranking werden.

Ziel des Updates

Beim Pigeon Update handelt es sich um das größte Update für Googles Suchmaschine. Das Ziel war es, wichtige Faktoren der lokalen Suche für die normale Suche relevanter zu machen. Internetseiten mit einem gewissen lokalen Bezug sollen dadurch beim Ranking bevorzugt werden. Verwirrung herrschte zunächst dahingehend, dass das Update zuerst für die in den USA relevanten Suchen eingeführt wurde. Zwar ist es nicht unüblich für Google, dort für eine gewisse Zeit die neuen Algorithmen auszutesten. Zumeist erfolgt die internationalen Anpassungen wenige Wochen oder zumindest Monate danach. Beim Google Pigeon Update hielt sich das Unternehmen aber bedeckt, wann und wie die neuen Algorithmen für den Rest der Welt eingeführt wurden. Über die Ursachen kann nur spekuliert werden.

Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung

Generell soll durch die Anpassung des Algorithmus die lokale Suche mehr Bedeutung gewinnen. Voraussetzungen dafür sollte immer ein lokaler Mehrwert für den Nutzer sein. Die neuen Informationen sollen den Nutzer auch wirklich dabei helfen, seine Bedürfnisse zu befriedigen. On- und Offpage-Optimierungen, welche die lokalen Suchergebnisse begünstigen, sollen allgemein zu einem besseren Ranking führen. Laut dem Unternehmen sollte das Google Pigeon Update vor allem den Abstand- und den Standort-Ranking-Faktor verbessern, wobei nicht ganz klar ist, was dieser Faktor ist.

An die Maßnahmen zur lokalen Suchmaschinenoptimierung und zum SEO allgemein scheint sich allerdings nicht viel geändert zu haben. Nach wie vor ist es für die Webseite von Vorteil, bei Google My Business ein Profil zu erstellen. Noch immer gilt es, so viele nützliche Informationen in das Profil einzutragen, wie Adresse und Telefonnummer. Öffnungszeiten anzugeben ist ein Muss, ebenso die E-Mail-Adresse. Insgesamt reicht es nicht mehr, die lokale Relevanz eines Dienstes oder Shops auf die Stadt zu beziehen. Wichtiger ist es, noch spezifischer zu werden und genauer auf Stadtteil und Straße einzugehen.

Das Google Pigeon Update schien jedoch zu Anfang nicht den gewünschten Effekt gehabt zu haben. Manche Branchen in den USA litten unter starken Ranking-Verlusten. Davon waren besonders Klempner, Malerbetriebe, das Baugewerbe und sogar bestimmte Anwaltsgruppen betroffen. Manche Experten vermuten, dass nicht die richtigen lokalen Geschäfte und Unternehmen aus der unmittelbaren Umgebung von dem Google Pigeon Update profitierten. Stattdessen bevorzugt der Algorithmus hochwertige Branchenverzeichnisse und Bewertungsportale. Gleichzeitig schien der Radius für die lokale Suche stark eingeschränkt wurden zu sein.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google Pigeon Update
1 (20%) 2 votes