Skip to main content

Venice Update

Was ist das Venice Update?

Als Venice Update wird eine Aktualisierung und Änderung der Algorithmen von Google bezeichnet. Dieses spezielle Update betrifft die organische Suche innerhalb der Google Suchmaschinen. Das Update hatte zur Folge, dass bestimmte Suchbegriffe und Schlagwörter dazu führen, dass verstärkt lokale Ergebnisse gezeigt werden und die Suche damit zumindest teilweise regional eingeschränkt wird.

Allgemeines zum Venice Update

Anfang des Jahres 2012 wurde das Venice Update in den Vereinigten Staaten von Amerika eingeführt. Im Laufe des Jahres kam die Änderung dann auch nach Europa und nach Deutschland. Nur nebenbei informierte Google seine Nutzer und Anwender darüber, dass Änderungen an den Algorithmen vorgenommen wurden. Es war die Rede von “improved local results” also von verbesserten lokalen Ergebnissen. In einer Mitteilung an die Nutzer informierte Google darüber, dass der Launch des Venice Updates dazu führt, dass Suchergebnisse nunmehr ortsbezogen sind und besser auf die Lokalisierung der Nutzer eingehen können. Ergebnisse aus der jeweiligen Stadt, in der die Google Suche gestartet wird, werden fortan prioritär behandelt. Google teilte mit, dass der Algorithmus nunmehr erkennen kann, wann lokale Ergebnisse gefragt oder relevant sind und wann es sich eher um eine allgemeine Anfrage ohne Regionalbezug handelt.

Bezug zur Praxis

Wenn ein Internetuser zum Beispiel den Suchbegriff “Restaurant” in das Suchfeld bei Google eingibt, dann werden dank des Venice Updates zuerst die Ergebnisse angezeigt, die in seiner Nähe sind, also die einen regionalen Bezug haben. Google verwendet dazu entweder die IP-Adresse des Users oder auch die Standorteinstellungen, die in der Google-Suchmaschine hinterlegt sind, um zu identifizieren, wo sich der jeweilige Nutzer aufhält. Dann gleicht Google die Suchergebnisse ab und priorisiert Ergebnisse in der Umgebung. Es werden also vorrangig Restaurants angezeigt, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Google geht dabei davon aus, dass jemand, der sich in Berlin befindet oder dessen Computer den Standort Berlin eingestellt hat, am ehesten an Restaurants interessiert ist, die er in der Nähe erreichen kann.

Das Update hat dafür gesorgt, dass lokale Suchergebnisse bei allgemeinen Anfragen prioritär behandelt werden. Dies ist jedoch nicht zu verwechseln mit Google+ Local. Dabei handelt es sich um einen Snippet (übersetzt: Ausschnitt) in dem Einträge von Webseiten und Firmen zu finden sind, die im Register von Google+ Local eingetragen sind oder die ein Profil bei Google+ angelegt haben. Dieses Snippet wird nicht bei allen Anfragen und Suchen aktiviert. Bei eher allgemeinen Suchbegriffen wird das Google+ Local Snippet nicht aktiv. Sucht also jemand einfach nach “Holzkleber” oder nach “Risotto” so werden ihm die Google+ Local Ergebnisse nicht angezeigt. Das Venice Update hat nichts mit Google+ Local zu tun, sondern hatte Auswirkungen auf alle organischen Suchen, also auf die sogenannten Universal Searches.

Da Suchanfragen immer in Verbindung mit einer IP-Adresse gestartet werden und diese Adresse eine wichtige Rolle bei der Standortidentifizierung einnimmt, setzt das Update hier an. Das Venice Update wurde und wird zunehmend wichtiger, weil in den letzten Jahren die Anzahl von Google-Suchen von Mobilgeräten rasant angestiegen ist. Google nutzt die Daten, die das Mobilgerät zur Verfügung stellt. Die Standortidentifizierung wird vornehmlich über die vom Mobilgerät gelieferten GPS-Daten vorgenommen, sodass Google den Ort sehr genau identifizieren und passgenaue lokale Suchergebnisse anzeigen kann.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Die Auswirkungen des Venice Updates waren und sind immer noch sehr stark. Vor dem Venice Update war die lokale Suche und die lokale Suchmaschinenoptimierung nur ein Teil der SEO. Seit dem Update spielt die lokale Suche eigentlich bei jeder Anfrage eine gewisse Rolle. Besonders wichtig ist die lokale Suchmaschinenoptimierung für bestimmte Unternehmen und Branchen. Jeder, der regionale Kundschaft hat, sollte sich in der Suchmaschinenoptimierung vornehmlich auf diese lokalen Suchkriterien konzentrieren. Dazu zählen vor allem Restaurants, Hotels, Kinos aber auch alle anderen Läden und Anbieter, die Laufkundschaft anziehen wollen. Allgemeine Suchanfragen sind nunmehr für alle mit regionalem Bezug interessant, weil das Venice Update nun auch allgemeine Suchen zu regionalen Suchen gemacht hat. Jedes Unternehmen sollte also seine Metadaten eintragen oder aktualisieren, sodass Google den regionalen Bezug herstellen kann. Auch eine Verlinkung zu regionalen Unternehmen und Seiten ist eine wichtige Maßnahme, um den regionalen Bezug zu stärken. Um den Unterschied zwischen lokalen und allgemeinen Suchen zu erkennen und zu behandeln, empfiehlt es sich, vorher eine gezielte Keywordanalyse durchzuführen.

Das Venice Update hat aber auch zur Folge, dass Unternehmen, die auf das Online-Geschäft setzen und ohne regionalen Bezug arbeiten, weil ihre Kunden überall zu finden sind, ein paar Plätze einbüßen, da Google regionale Ergebnisse priorisiert. Zudem ist zu beachten, dass die SEO-Analyse sich durch das Venice Update geändert hat. Schließlich wird auch diese jeweils mit oder ohne einen lokalen Bezug durchgeführt und kann damit unterschiedliche Ergebnisse liefern. Beide sollten betrachtet werden, wozu man die Analyse einmal mit Standorteinstellungen und einmal ohne durchführen sollte.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Venice Update
1 (20%) 2 votes