Google Maps: Ab sofort Live-Auslastung und Live-Verspätungen im ÖPNV sichtbar

Mädchen in Bus

Copyright © Shutterstock/ Dusan Petkovic


Nach dem “Taxis-Update”, welches unseriöse Taxifahrer erkennt, indem gemessen wird, ob sie von der kürzesten Route abweichen, kommt nun ein weiteres, nützliches Feature zu Maps. Für zunächst 200 Städte weltweit kann Google Maps den ÖPNV-Nutzern wichtige Informationen geben. Diese beinhalten zum Beispiel Informationen über Verspätungen von Bus und Bahn oder wie hoch die Fahrzeugauslastung ist.

Der ÖPNV spielt eine wichtige Rolle für Google Maps, sodass in letzter Zeit vermehrt der Fokus darauf gelegt wurde. Maps ist nicht mehr nur eine reine Navigationsapp. Mit Pay und Assistent kann man nun auch Fahrkarten kaufen und die Informationen für Pendler wurden stark ausgebaut.

Google Maps bekommt nun die Live-Daten von Verkehrsbetrieben zugespielt, sodass Ankunft, Abfahrt, Verspätung und Sitzplatzbuchung in Echtzeit angegeben werden können. Jedoch weigern sich viele Betriebe ihre Daten herauszugeben, zumal die Datenumwandlung zum Teil mit einem großen Aufwand verbunden ist.

Stattdessen verwendet Google dann die Daten von der Staumessung und kann so zumindest bei Bussen eigene Berechnungen anstellen. Dadurch kann der Nutzer auch die angenommene Position des Busses im Stau sehen. Unklar ist jedoch, ob Google Busspuren oder Bus-Ampeln berücksichtigen kann.

Die Auslastung der Fahrzeuge wiederum wurde durch eine Pendlerbefragung ermittelt. Normalerweise schwanken diese Werte nämlich nur leicht, wenn man jede Woche die gleiche Uhrzeit und den gleichen Wochentag miteinander vergleicht.

Quelle: GoogleWatchBlog

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit