Skip to main content

Deutsche Filmpiraterie setzt auf illegales Streaming

Streaming Dienste

Copyright © shutterstock/Tero Vesalainen

Deutsche Filmpiraten setzen laut einer aktuellen Studie immer noch auf illegale Streaming Dienste. Die P2P-Plattformen verlieren laut der Studie nicht an Bedeutung. In Deutschland gehen ganze 88% des illegalen Traffics über Streaming Plattformen.

Kinox.to und dergleichen sind bekannte illegale Streaming Seiten in Deutschland und werden rede genutzt. In den letzten Jahren haben Hollywood Studios und diverse andere Gegner der Filmpiraterie ihre Bemühungen auf illegale-Streaming Seiten fokussiert.

Die Annahme, dass diese Peer-to-Peer-Plattformen und ihre Filesharing-Angebote immer weniger Zuspruch finden, scheint falsch zu sein. Laut einer Studie von Irdeto, werden Filesharing-Dienste in zahlreichen Ländern weiterhin genutzt. Besonders in Russland werden P2P-Plattformen ausgiebig genutzt.Im Jahr 2017 sollen monatlich rund 800 Millionen Downloads von P2P-Seiten verzeichnet worden sein.

Bei illegalen Streaming-Seiten ist hingegen die Hälfte der Besucher nur gelegentlich auf illegalen Seiten unterwegs und nutze auch legale Filmanbieter.

Quelle: www.t3n.de

Titelbild: Copyright @ shutterstock/Tero Vesalainen

Kostenloser SEO-Check der OSG

Deutsche Filmpiraterie setzt auf illegales Streaming
1 (20%) 1 vote


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*