Skip to main content

Local SEO: Die besten Tipps für lokale Unternehmen

Local SEO

Local SEO (lokales SEO oder lokale Suchmaschinenoptimierung) spielt als Marketingmaßnahme eine immer größere Rolle. Dies bestätigen unabhängige Studien von SEO Agenturen. Besonders profitabel ist die moderne Marketingmaßnahme für kleine Ladengeschäfte vor Ort. So viel vorab: Damit Ihre Seite im lokalen Bereich rankt, sollten Sie diese auch mobil optimieren.

Was ist Local SEO?

Local SEO ist ein wichtiger Teilaspekt der allgemeinen Suchmaschinenoptimierung. Erst seit wenigen Jahren wird es systematisch umgesetzt, da Google mit lokalen Suchanfragen anfangs überfordert war. Erst durch die Verbesserung der Suchalgorithmen und mehr Daten konnten Suchanfragen wie “Pizzerien in meiner Nähe” interpretiert werden. Kleine Ladenbesitzer haben durch Local SEO die Möglichkeit zusätzliche Laufkundschaft in das Geschäft zu locken. Bereist 2014 hat Google in einer Studie die Relevanz der lokalen Suchanfragen betont:

Vier von Fünf Verbrauchern nutzen Suchmaschinen, um lokale Informationen zu finden.

Quelle: Google Studie “Understanding consumers’ local search behavior” (Mai 2014)

In den mobilen Suchanfragen stuft Google mittlerweile Local SEO als überproportional wichtig ein. Laut einer weiteren aktuellen Google Studie könnten bis 2020 über 70 Prozent aller Suchanfragen über mobile Endgeräte laufen. Die Studie besagt auch, dass die Ansprüche an responsive Design im B2B-Bereich erheblich gestiegen sind und sich an den privaten User-Erfahrungen orientieren.

Jede Suchmaschine hat verschiedene Indizes für Webseiten, wie News, Bilder, Videos und für die lokalen Unternehmen. Innerhalb der jeweiligen Indexe gibt es mehrere Faktoren, die die Position einer Webseite beeinflussen. Zur lokalen Suchmaschinenoptimierung zählen alle Maßnahmen, mit der sich die Platzierung einer Webseite in den lokalen Suchergebnissen verbessern lässt.

Jede Webseite lässt sich für die lokalen Suchanfragen (Queries) potenzieller Kunden bzw. für lokale Besucher optimieren. Auf der einen Seite gibt es Queries, die einen eindeutigen lokalen Begriff besitzen. “Apotheke Berlin” wäre ein Beispiel dafür.

Lokal SEO: Suchanfrage Apotheke Berlin

Suchergebnisseite bei Google für die Suchanfrage “Apotheke Berlin”

Google und andere Suchmaschinen erkennen, dass sich hinter diesen Begriffen eine lokale Suchintention versteckt. Sucht ein Nutzer beispielsweise nur nach dem Begriff “Pizzeria” und gibt zusätzlich keine passende Stadt ein, versteht dies Google dennoch als eine lokale Suchanfrage. Anhand der IP-Adresse des Nutzers oder über dessen Google-Account erkennt die Suchmaschine den jeweiligen Standort und gibt entsprechende lokale Suchergebnisse aus.

Lokal SEO Suchanfrage Pizza

Auch für generische Keywords wie “Pizza” zeigt Google lokale Unternehmen an.

Weshalb ist die lokale Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Local SEO wird immer wichtiger und dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen nehmen die mobilen Suchanfragen zu und diese haben meist einen lokalen Bezug. Außerdem hat Google im Januar 2018 angekündigt, dass “Mobile First” im Laufe des Jahres 2018 ein sehr wichtiger Rankingfaktor wird. Hierzu zählt die Pflege der lokalen strukturierten Daten, die Pflege von Kundenabstimmungen und eine sehr schnelle mobile Ladezeit.

Die lokalen Suchergebnisse werden innerhalb der organischen Ergebnisse bei Google nur bei einer lokalen Suchanfrage angezeigt. Beschränkt sich der Webseitenbetreiber auf klassisches SEO ohne eine zusätzliche lokale Optimierung, erscheint seine Website ausschließlich in den organischen Suchergebnissen ohne die relevanten lokalen Ergebnisse. Am wichtigsten ist Local SEO für Unternehmen und Geschäfte, die ihre Produkte und Dienstleistungen ausschließlich oder vorwiegend offline anbieten.

79 Prozent aller Smartphone-Besitzer in Deutschland nutzen ihr Smartphone für Suchanfragen. Insbesondere Touristen oder Ortsunkundige nutzen ihr Handy für lokale Suchanfragen. Auch versteckte Geschäfte abseits der großen Ladenmeilen haben auf diese Weise eine Chance auf spontane Laufkundschaft.

Statistik: 79% Nutzen das Smartphone für Suchnafragen

79% aller deutschen Smartphone-Besitzer nutzen Suchmaschinen auf ihrem Smartphone.

Den größten Profit aus diesem Trend ziehen Modegeschäfte, Restaurants, Cafés und Autowerkstätten. Google hat in der Vergangenheit eine Smartphone Studie durchgeführt. Fast 80 Prozent der User werden durch die gefundenen lokalen Suchergebnisse aktiv und führen zum Beispiel einen Einkauf durch oder nehmen direkten Kontakt mit einem Unternehmen vor Ort auf. Knapp 44 Prozent der mobilen Nutzer suchen mindestens einmal in der Woche nach lokalen Informationen mit ihrem Endgerät. Ganze 16 Prozent tun dies sogar jeden Tag.

Für welche Unternehmen macht Local SEO Sinn?

Ganz allgemein profitiert jedes Unternehmen, welches eine oder mehrere Filialen oder Ladengeschäfte vor Ort betreibt, vom Local SEO. Dabei spielen weder die Größe der Firma noch die Branche wichtige Rollen. Eine lokale Suchmaschinenoptimierung der Website macht unter anderem Sinn für

  • Ärzte
  • Anwälte
  • Restaurants
  • Cafés
  • Ladengeschäfte

Simpel ausgedrückt: Betriebe, die von Kunden besucht werden, sollten auf Local SEO setzen.

Welches sind die wichtigsten Rankingfaktoren beim Local SEO?

Zum einen sollte die Seite im generischen Suchindex und zum anderen in den lokalen Suchergebnissen ranken. Wie gut eine Webseite in diesen Bereichen platziert ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der US-amerikanische SEO-Tool-Anbieter MOZ hat zu diesem Zweck viele Spezialisten in der Branche befragt.

  • Google My Business Webseite des Unternehmens (My Business Signals)
  • Erwähnungen auf externen Webseiten (External Loc. Signals)
  • Signale auf der eigenen Seite (On-page Signals)
  • Bewertungen im Internet zu dem Unternehmen (Review Signals)
  • externe Verlinkungen bzw. Backlinks von anderen Seiten (Link Signals)
  • Signale über soziale Netzwerke und Portale (Social Signs)
  • die Nutzung an sich einschließlich der mobilen Nutzung (Behavioral and Mobile Signals)
  • die personalisierte Suche bei den Suchmaschinen (Personalization)

Ein wichtiger Faktor beim Local SEO ist die Nähe zu einem gesuchten Standort. Je näher sich ein Geschäft am Zentrum einer Stadt befindet, desto besser ist die Position für das Ranking beim Local SEO. Ein Nachteil in diesem Zusammenhang ist die vorhandene Konkurrenz vor Ort.

Welche Onpage-Faktoren spielen beim Local SEO eine Rolle?

Jede Filiale sollte eine eigene Landingpage mit dem Firmennamen und dem Stadtnamen im Titel haben. Das Unternehmen sollte seine Webseite auf jeden Fall mit lokalen Inhalten anreichern – Fotos, Mitarbeiterbilder und lokale Blogartikel verstärken den lokalen Bezug für Google. Besonders relevant ist die Anfahrtsbeschreibung; sie sollte gut sichtbar sein.

Wie bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung spielt der Content (Inhalt) auf der Webseite eine Rolle beim Local SEO. Am besten befinden sich auf der Webseite einzigartige und gut strukturierte Inhalte, die für jeden Besucher einen Vorteil bzw. Mehrwert bringen. Mit diesen Inhalten sollte sich das Unternehmen von den Konkurrenten vor Ort abheben und sich für den Kunden interessant machen.

Besonders hilfreich ist es, wenn eine Filiale einen Blog betreibt und regelmäßig pflegt. Auch lokale Events und Berichte über selbst organisierte Veranstaltungen pushen das lokale Ranking. Über den Blog gelangen interessierte Besucher direkt auf die Website des Unternehmens und in den Online-Shop.

Relevanz, Entfernung und Bekanntheit

Je besser die Unternehmensdaten aufbereitet sind, desto besser kann Google einschätzen, ob ein Betrieb für die lokalen Suchergebnisse relevant ist. Diese Daten sollten jederzeit aktuell sein (z.B. Ladenöffnungszeiten, Hotline oder Anfahrt).

Google unterscheidet, ob sich die suchende Person vor Ort aufhält (“Pizzeria in der Nähe”) oder vorhat, diesen Ort zu besuchen (“Fish and Chips in London” und der Nutzer befindet sich in Köln). Bei dem einen ist eine konkrete Wegbeschreibung gesucht, beim anderen geht es eher um den informativen Aspekt der Suche.

Mittels den gängigen SEO-Maßnahmen können die kleinen Geschäfte ihre Position gegenüber den weltbekannten Marken verbessern. Google erhält durch alle Artikel, Verzeichnisse und Links im Internet relevante Informationen zu jedem Unternehmen. Je mehr Informationen gefunden werden, desto besser. Durch die lokalen Informationen bzw. Rezensionen von Kunden und positive Bewertungen können die kleinen Geschäfte ihre Position gegenüber weltweit agierenden Unternehmen deutlich verbessern.

10 Tipps für ein besseres Ranking in den lokalen Suchergebnissen

1. Optimierung der NAP

Definition NAP

Die Abkürzung NAP steht für

  • Name
  • Adress
  • Phone Number

Als Name sollte auf jeden Fall der komplette Firmenname verwendet werden. Im Hinblick auf Local SEO bietet sich eine Kombination aus Frimennamen und der angebotenen Dienstleistung an.


Die Adresse des Unternehmens sollte unbedingt auf jeder Webseite gleich aussehen und im gleichen Format erscheinen. Für die Telefonnummer sollte das Unternehmen die offizielle Schreibweise verwenden und sich an die gültigen Normen halten. Selbstverständlich sollten alle Angaben der NAP auf allen Seiten im Internet identisch sein. Verwendet ein Unternehmen auf seiner eigenen Webseite andere Angaben als beispielsweise auf seiner Facebook Seite, verwirrt dies potenzielle Kunden und Besucher.

Am besten wird ein Mitarbeiter im Unternehmen damit beauftragt, auf den Plattformen, Netzwerken und Portalen nach zu sehen, ob alle Angaben stimmen. Des Weiteren ist es im Hinblick auf Local SEO von Vorteil, wenn sich ein Mitarbeiter aktiv um die Facebook-Seite des Unternehmens kümmert.

2. Eine Local SEO Landingpage pro Filiale

Handelt es sich um ein Ladengeschäft, welches mehrere Standorte betreibt, reicht eine einzige Website nicht aus. Um eine gute Position in den lokalen Suchergebnissen zu erhalten, sollte das Unternehmen für jeden einzelnen Standort jeweils eine eigene Landingpage erstellen. Dadurch gibt es für die Besucher eine lokale Webseite, die mit einem passenden Standort vor Ort verknüpft ist. Auf der Landingpage sollte der Standort in wichtigen Elementen erwähnt werden.

Folgende Informationen gehören auf eine Local SEO Landingpage:

  • Erwähnung des Standorts in den Meta Daten, wichtigen Überschriften, in der URL und im Fließtext
  • Bilder zum Standort. Der Standort sollte in den alt- und title-Tags der Bilder vorkommen
  • Standortkarte, z.B. über die Google Maps Einbindung
  • Adresse des Standorts unter Berücksichtigung der NAP-Angaben
  • Kontaktmöglichkeiten wie Telefonnummer oder ein Kontaktformular
  • Beschreibung des Standorts
  • Angebotene Dienstleistungen bzw. Produkte an diesem Standort
  • Vorstellung des Standortteams
  • Call-to-Action
  • Social Media Buttons

Eine Landingpage für ein Unternehmen, das Dienstleistungen in München anbietet, könnte zum Beispiel so aussehen:

Local SEO Landingpage

3. Portale und soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke spielen eine große Rolle im Hinblick auf das Ranking bei Suchmaschinen. Beim Local SEO sollten die Unternehmen darauf achten, dass sie in den sozialen Netzwerken aktiv sind und auf Anfragen so schnell wie möglich reagieren. Generell ist es von Vorteil, wenn die Unternehmen auf mehreren Plattformen und Netzwerken aktiv sind. Auch aktuelle und glaubhafte Online-Bewertungen spielen eine wichtige Rolle in der Bewertung einer Website. Insbesondere TripAdvisor sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Hier sollte es zu den Unternehmen bzw. Filialen vor Ort positive Bewertungen und Meinungen geben.

4. Google My Business

Ein eigenes Konto in “Google My Business” ist für Local SEO immens wichtig. Zu dieser Seite zählen viele bekannte Services, wie Google Street View, Google+ und Google Maps. Bewertungen, Fotos oder Öffnungszeiten zieht Google daraus.

Google My Business Eintrag

Google My Business Eintrag der Online Solutions Group GmbH

Jedes Ladengeschäft, welches auf die Kunden vor Ort angewiesen ist, sollte unbedingt eine eigene Google My Business-Seite besitzen. Eine solche Seite kann ohne einen großen Aufwand erstellt werden. Die Voraussetzung dafür ist ein Account bei Google. Zur Bestätigung der Adresse und des Kontos kann es sein, dass Google ganz altmodisch per Post eine Karte mit einem Bestätigungscode verschickt.

Google My Business Beitrag

Google My Business Beitrag der Online Solutions Group GmbH

In Google My Business lassen sich auch kostenlose Beiträge erstellen. So können Sie z.B. für aktuelle Aktionen, Angebote und Veranstaltungen werben.

 

5. Local Citations

Einträge in lokale Verzeichnisse werden Local Citations genannt und spielen beim Local SEO eine wichtige Rolle. Kein Unternehmen sollte auf passende Einträge in das Branchenbuch und den alle anderen wichtigen Verzeichnisse verzichten. Besonders relevant sind die Einträge in thematisch relevante, bekannte und vertrauenswürdige Verzeichnisse. Besonders wichtig sind Verzeichnisse, die relevant für die jeweilige Branche des Unternehmens sind.

Passen die Verzeichnisse zur jeweiligen Branche, gibt es einen thematischen Bezug zu dem Angebot des Unternehmens. Diesen direkten Bezug nutzt die Suchmaschine Google als wichtiges Signal für die Bekanntheit der Website. Bei allen Eintragungen müssen die Unternehmen unbedingt darauf achten, dass die eingetragenen Daten korrekt sind und mit den Daten auf der offiziellen Webseite des Unternehmens übereinstimmen.

Tipp

Eine Liste der besten Branchenbücher für Local SEO haben wir hier zusammengetragen

6. Backlinks und Local Links

Auch abseits von Local SEO sind Backlinks wichtige Einflussfaktoren in der Bewertung einer Webseite. Als Rankingfaktor mit lokalem Bezug sollte der Backlink – wer hätte es gedacht – lokal relevant sein. Die Links können von lokalen Bloggern und Influencern stammen oder besser noch von den Lokalnachrichten, da diese von Google als besonders glaubwürdig eingestuft werden.

Effektive Möglichkeiten für Local Links sind unter anderem Handwerkskammern, Händlern, Lieferanten, Webseiten von lokalen Institutionen sowie regionale Magazine und Zeitungen. Je mehr Erwähnungen und lokale Suchen es zu einem bestimmten Zeitraum gibt, desto stärker ist das Linkwachstum. Sie sollten unnatürliches Linkwachstum über Linkfarmen unbedingt vermeiden, da Sie sich sonst eine Google Penalty einhandeln könnten.

7. Apple Maps und Bing Places for Business

Apple Maps OSG

Der Standort der Online Solutions Group GmbH in Apple Maps

Da viele potenzielle Kunden ein iPhone oder iPad besitzen, erfreut sich der Kartendienst Apple Maps an einer großen Beliebtheit. Aus diesem Grund sollten Unternehmen bei dem Kartendienst anmelden und ihre Firma samt allen wichtigen Daten eintragen. Auch bei Microsofts “bing places for business” sollten Sie Ihr Unternehmen eintragen.

8. Schema.org und strukturierte Daten

Als gemeinsames Projekt der Unternehmen Microsoft, Yahoo! und Google wurde Schema.org ins Leben gerufen. Über die frei verfügbaren Code-Schnipsel können Sie Ihre HTML-Daten semantisch strukturieren. Das bedeutet, Sie können auf HTML-Ebene Ihre Adresse auch als solche auszeichnen.

Diese Auszeichnungen befinden sich ausschließlich im Quellcode der Webseiten und sind für den normalen User nicht sichtbar. Die Suchmaschine kann auf diese Weise Ihre Daten jedoch besser und schneller verstehen. Für die Auszeichnung von “Local Business” zeigt Google hier einige Beispiele.

Folgende Daten sollten mindestens ausgezeichnet werden:

  • type (Local Business Type z.B. Restaurant)
  • name (Name des Unternehmens gemäß den NAP-Angaben)
  • url (inkl. HTTP bzw. HTTPS-Protokoll, z.B. https://www.beispiel.de)
  • image
  • logo
  • image
  • adress
    • address.streetAddress
    • address.addressLocality
    • address.addressRegion
    • address.postalCode
    • address.addressCountry address
  • openingHoursSpecification (Öffnungszeiten detailliert angeben)

Folgende Informationen sollten zusätzlich gepflegt werden:

  • geo (hierzu auf https://www.latlong.net/ die Adresse eingeben und die Daten übernehmen)
    • geo.latitude
    • geo.longitude
  • telephone
  • sameAS (hier kann auf Social Media Profile des Unternehmens verwiesen werden)
  • aggregateRating (Bewertungen)
  • menu (bei z.B. einen Restaurant wird die URL zur Speisekarte erwartet)
  • priceRange (Preisspanne der Produkte/Dienstleistungen)
  • potentialAction (gibt an ob man etwas bestellen oder z.B einen Tisch reservieren kann)
    • ReserveAction
    • OrderAction

Darüberhinaus gibt es für jede Branche noch weitere Spezifikationen, die für Local SEO genutzt werden können. Es sollten so viele Informationen wie möglich ausgezeichnet werden. Google bietet auch eine Markup-Hilfe an, mit der sich strukturierte Daten einfach erstellen lassen.

Strukturierte Daten Markup Hilfe Google

Mit der Google Markup-Hilfe für Strukturierte Daten lassen sich die Auszeichnungen leicht erstellen.

9. Bewertungen

In der heutigen Zeit spielen persönliche und authentische Bewertungen bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Dies gilt vor allem für größere Anschaffungen. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein bestimmtes Urlaubsziel, weil es zu der Location im Internet entsprechend gute Bewertungen gibt. Das Gleiche trifft auf den Kauf von Immobilien, Autos und vielen anderen Dingen zu. Beim Local SEO sind Bewertungen in Form von Reviews (Unternehmensbewertungen) besonders wichtig.

Im Hinblick auf die Position bei den Suchmaschinen ist es nicht primär wichtig, dass die Bewertungen positiv sind, sondern dass überhaupt eine relevante Zahl an Bewertungen vorhanden ist. Hat ein Unternehmen ausschließlich positive Bewertungen, ist dies manchmal ein Zeichen dafür, dass diese manipuliert wurden. Gibt es ebenfalls einige negative oder nur durchschnittlich gute Bewertungen, wirkt dies auf jeden Fall authentischer.

Die Erfahrungsberichte bestehender Kunden sind für Local SEO von großer Bedeutung und stellen für potenzielle Kunden einen wichtigen Vertrauensfaktor dar. Unternehmen erhalten durch Bewertungen ein direktes Feedback zu ihren Produkten und Dienstleistungen und können diese anhand der Bewertungen verbessern. Google benötigt mindestens sechs Bewertungen um diese mit einer durchschnittlichen Sterne-Anzahl in den den Suchergebnissen zu berücksichtigen.

10. Webseite für mobile Endgeräte optimieren

Für das Local SEO sind Smartphones und Tablets besonders wichtig. Die Webseite sollte daher durch sehr schnelle Ladezeiten, wenig Datenverbrauch und responsive Webdesign punkten. Responsive Webdesign ist dann der Fall, wenn sich die Darstellung einer Webseite an die Displaygröße anpasst.

Mobile Friendly Test Google

Mobile Friendly Test für onlinesolutionsgroup.de

Die Seite sollte für User zudem übersichtlich gestaltet sein. Ein zusätzlicher Faktor für mobiles Webdesign ist die Sprachsuche. Die Strukturierung Ihrer Daten ist für die Sprachassistenten besonders wichtig, da diese sofort auf die gesuchten Informationen zurückgreifen können.

Tipp

Testen Sie die Darstellung auf mobilen Endgeräten kostenlos mit dem Mobile Friendly Test von Google.

Fazit

Jedes Unternehmen, dass lokale Dienstleistungen anbietet, sollte auf Local SEO setzten. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. 2017 nutzen bereits 79% aller deutschen Smartphonebesitzer ihr Handy für Suchanfragen über Suchmaschinen. Gutes Local schafft einen hohen Mehrwert gegenüber Ihren Konkurrenten und erhöht das Potential für bessere Rankings und damit auch Neukunden. Da Suchmaschinen bei Local SEO den Standort des User bei den Suchergebnissen berücksichtigen, haben auch kleine Unternehmen mit einem geringen Budget die Chance auf eine Top-Platzierung bei Google & Co.

Titelbild:©Shutterstock/Jacob Lund

OSG Newsletter

Local SEO: Die besten Tipps für lokale Unternehmen
4.9 (98.38%) 37 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*