Content Delivery Network (CDN)

Quelle: blog.botfrei.de Definition Client

Copyright ┬ę blog.botfrei.de

Was ist ein Content Delivery Network (CDN)?

Bei einem CDN (Content Delivery Network) handelt es sich um ein verteiltes Cluster von Servern, das f├╝r die Bereitstellung von Webinhalten und Streaminganwendungen ausgelegt ist. Diese Servercluster werden in der Regel auf viele unterschiedliche geografische Standorte und Netzwerkknoten verteilt. So k├Ânnen sie auf Useranfragen m├Âglichst schnell reagieren und die angeforderten Inhalte in k├╝rzester Zeit zur Verf├╝gung stellen. Das Content Delivery Network fungiert dabei als eine Art Vermittler zwischen einem Contentserver (Ursprungsserver) und seinen Clients. Ein Client ist hierbei das Endger├Ąt, welches Informationen eines Servers abruft.

Optimierte User-Experience

Ohne den Einsatz eines Content Delivery Networks werden Ursprungsserver in vielen F├Ąllen mit einer hohen Last konfrontiert, da sie jede einzelne Anfrage selbst verarbeiten und beantworten m├╝ssen. Dadurch ergibt sich ein hoher Datenverkehr und somit eine entsprechend hohe Belastung f├╝r den Contentserver. Diese Anforderungen ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum k├Ânnen so schnell zu Problemen wie beispielsweise Ausf├Ąllen oder Performanceeinbu├čen f├╝hren.

Wenn Client-Anfragen von einem Content Delivery Network verarbeitet werden, das sich sowohl geografisch, als auch auf der Netzwerkebene deutlich n├Ąher am Nutzer befindet, werden Ursprungsserver nicht so stark belastet. Dadurch wird die User-Experience optimiert, da s├Ąmtliche Inhalte sofort zur Verf├╝gung┬ástehen und Nutzer sich nicht mit langen Ladezeiten auseinandersetzen m├╝ssen.

Alle Ger├Ąte, die ├╝ber einen Webbrowser verf├╝gen, senden Anfragen an Server, die ihnen die erforderlichen Inhalte f├╝r die Darstellung der jeweiligen Webseite (HTML, CSS, JavaScript) zur Verf├╝gung stellen. Bei CDN-Systemen wird eine solche Anfrage von einem CDN-Server beantwortet, der dem Endnutzer geografisch am n├Ąchsten liegt. Dabei wird eine zwischengespeicherte Kopie des angeforderten Inhalts bereitgestellt. Falls dieser Inhalt auf dem zugewiesenen CDN-Server nicht gefunden werden kann, wird der n├Ąchste Server im Content Delivery Network-System kontaktiert, der die Anfrage des Endnutzers ├╝bernimmt und beantwortet. Falls die angeforderten Inhalte jedoch im CDN-System nicht verf├╝gbar oder veraltet sind, wird die Anfrage an den Ursprungsserver weitergeleitet.

Obwohl moderne Content Delivery Networks in den meisten F├Ąllen f├╝r die Bereitstellung von Webpr├Ąsenzen und deren Inhalten eingesetzt werden, k├Ânnen CDNs auch f├╝r anderen Content genutzt werden. Tats├Ąchlich werden heutzutage Content Delivery Networks daf├╝r eingesetzt, um eine breite Vielfalt an verschiedenen Inhalten zur Verf├╝gung zu stellen. Hierzu geh├Âren:

  • HD- und 4K-Videoinhalte ├╝ber diverse Streaming-Plattformen wie Netflix oder Amazon Prime
  • Softwaredownloads und Updates f├╝r Apps, Spiele und Betriebssysteme
  • Audio-Streaming
  • Live-Gaming
Heutzutage setzen immer mehr Unternehmen auf die zahlreichen Vorteile, die der Einsatz moderner CDN-Systeme mit sich bringt. Content Delivery Networks bieten ein hohes Ma├č an Flexibilit├Ąt und Skalierbarkeit. Dies ist insbesondere f├╝r Unternehmen wichtig, die mit ihrer breiten Reichweite ein globales Publikum bedienen. Die Kunden greifen weltweit auf ihre Inhalte zur├╝ck und erwarten zu jeder Zeit eine bestm├Âgliche User-Experience auf unterschiedlichen Ger├Ąten und an verschiedenen Standorten.

CDNs zeichnen sich durch folgende drei Aspekte aus:

  • Schnelle Ladezeiten
  • Ausfallsicherheit / Redundanz
  • Skalierbarkeit

In diesem Zusammenhang kommt der Skalierbarkeit eine besonders wichtige Rolle zu. Bandbreiten- und Systemanforderungen sind st├Ąndigen ├änderungen unterworfen und k├Ânnen innerhalb kurzer Zeit stark variieren. CDNs k├Ânnen sich st├Ąndig ver├Ąndernden Anforderungen in Echtzeit anpassen und so stets die optimale Bereitstellung der Webinhalte gew├Ąhrleisten. Da die Abrechnungsmodelle bei meisten CDN-Anbietern auf einer Pay-Per-Use-Basis aufgebaut sind, zahlt der Kunde nur f├╝r die Bandbreite, die er tats├Ąchlich verbraucht.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte