Eine neue Generation von Emojis? Was es mit den Messenger-Soundmojis auf sich hat

Eine neue Generation von Emojis? Was es mit den Messenger-Soundmojis auf sich hat

Copyright © Shutterstock/ Mix Tape


Passend zum Welt-Emoji-Tag hat der Messenger die Einführung seiner neuen “Soundmojis” angekündigt. Dabei handelt es sich um Emojis, die einen kurzen Audioclip abspielen und so ein weiteres interaktives Element für Ihre Nachrichten-Threads bieten.

Emojinutzung über den Messenger

Wie Sie hier sehen können, spielen Soundmojis, wenn sie zu einer Nachricht hinzugefügt werden, auch einen Audioausschnitt ab, den der Empfänger hören wird, wenn er die Nachricht erhält.

Facebook sagt:

“[Soundmojis are] a next-level emoji that lets you send short sound clips in a Messenger chat, ranging from clapping, crickets, drumroll, and evil laughter, to audio clips from your favorite artists like Rebecca Black and your favorite TV shows and movies like Universal Pictures’ F9, NBC and Universal Television’s Brooklyn Nine-Nine, and Netflix and Shondaland’s Bridgerton. Ah, the drama of it all.”

Das könnte eine interessante Ergänzung zu Ihren Chat-Threads sein, die am Ende ein großer Hit für die App sein könnte – solange Sie nicht plötzlich das Büro oder den Zugwaggon mit einem gespenstischen Geisterton beschallen.

Facebook berichtet, dass täglich mehr als 2,4 Milliarden Nachrichten mit Emojis über den Messenger verschickt werden. Es macht also Sinn, sich an diese Nutzung anzulehnen, und da immer mehr Menschen offener für Audio-Elemente sind als in der Vergangenheit (88 % der TikTok-Nutzer sagen zum Beispiel, dass Sound für das TikTok-Erlebnis essenziell ist), könnte es der perfekte Zeitpunkt sein, um Emojis auf die nächste Stufe zu heben. Gleichzeitig deutet die Einbindung von Werbeclips auf eine weitere Möglichkeit für Facebook hin, sie in eine Marketing-Möglichkeit zu verwandeln, die einige handfeste Einsatzmöglichkeiten in entsprechenden Nischen haben könnte.

Man kann sich vorstellen, dass eine beliebte Werbekampagne bestimmte Zitate oder Clips auf Soundmojis ausweiten könnte, um zum Beispiel ihre Branding-Bemühungen zu verstärken. Das werden sich nicht alle Marken zunutze machen können, aber für große Kampagnen oder solche, die plötzlich an Fahrt gewinnen und Menschen zu Zitaten und Referenzen inspirieren, könnte es eine zusätzliche Überlegung sein.

Facebook hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht erklärt, wie Marken dies tun können, aber in Anbetracht der oben genannten Verknüpfungen ist es wahrscheinlich, dass es diese Funktion bereits für den breiteren Markt entwickelt.

Soundmojis nutzen – so geht’s

messenger

Copyright © Andrew Hutchinson

Wenn Sie Ihre Soundmoji-Optionen überprüfen möchten, können Sie, sobald Sie Ihre Messenger-App aktualisiert haben, auf das Smiley-Gesicht tippen, um das Menü zu öffnen, und dann das Lautsprechersymbol auswählen. Von dort aus können Sie Ihre Soundmoji-Sticker in der Vorschau anzeigen und versenden.

Facebook sagt, dass es weiterhin seine Soundmoji-Bibliothek aktualisieren wird, die beliebte und berühmte Stimmen enthalten wird, um Ihre Audio-Antwort-Optionen zu ergänzen.

Beliebte Emojis für Essen und Trinken

Zusätzlich dazu, und auch in Verbindung mit dem Welt-Emoji-Tag, hat Facebook diesen Überblick über die beliebtesten Essens- und Getränke-Emojis, die auf Facebook verwendet werden, zur Verfügung gestellt, der Ihrer Planung etwas Kontext hinzufügen könnte.

messenger

Copyright © Andrew Hutchinson

Oder auch nicht. Es ist ein ziemlich einfacher Überblick, mit wenig Details, aber es liefert einen weiteren interessanten Punkt, der die Emoji-Nutzung unterstreicht, was ein weiterer Hinweis darauf sein könnte, dass Soundmojis ein Gewinner für die Plattform sind.

Es wird interessant sein, zu sehen, wie Facebook damit umgeht und wie offen die Nutzer für Soundmoji-Clips sind. Es könnte eine bedeutende Ergänzung sein, sowohl für regelmäßige Nutzer als auch für Marken.

Hoffentlich werden wir in nächster Zeit einige Nutzungsstatistiken von Facebook erhalten.

 

Quelle: Social Media Today

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit