OSG Blog

Facebook für Unternehmen – Tipps für deine Facebook Seite Facebook für Unternehmen – Tipps für deine Facebook Seite
1, 8 Milliarden Nutzer sind auf Facebook aktiv.  Daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert, dort eine eigene Unternehmensseite zu erstellen. Mit Facebook für Unternehmen... Facebook für Unternehmen – Tipps für deine Facebook Seite

Facebook für Unternehmen

1, 8 Milliarden Nutzer sind auf Facebook aktiv.  Daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert, dort eine eigene Unternehmensseite zu erstellen. Mit Facebook für Unternehmen kannst du die Bekanntheit deiner eigenen Marke steigern, Nachfrage generieren und die Kundenbindung festigen. Doch um echte Fans zu generieren und die Interaktionsrate auf der Unternehmensseite auf Facebook zu erhöhen, sind einige Faktoren zu beachten.

Der Start einer Facebook Seite

Entscheidest du dich, dein Unternehmen auf Facebook zu präsentieren, solltest du allerdings nicht willkürlich loslegen und die Seite einfach mit Inhalt füllen. Auf diesem Weg wirst du nicht viele neue Kunden gewinnen. Vielmehr ist es wichtig, eine solide Social Media Strategie zu erstellen, um Aufmerksamkeit und Fans zu gewinnen. Überlege dir zunächst, wer deine Zielgruppe ist und was du mit deiner Facebook Unternehmensseite erreichen willst. Alle weiteren Maßnahmen sollten dann genau auf deine Strategie ausgerichtet werden.

Der erste Schritt – Das Profilbild

Das Profilbild auf Facebook ist das Aushängeschild deiner Unternehmensseite. Es befindet sich nämlich nicht nur prominent ganz oben auf der Seite, sondern wird auch neben allen deinen Posts gezeigt. Wähle also ein Profilbild, das für deine potenziellen Fans einzigartig ist und einen hohen Wiedererkennungswert besitzt. Am besten verwendest du dein Logo als Profilbild oder ein Porträtbild von dir, wenn du als selbstständiger Unternehmer arbeitest. Zudem sollte das Bild eine gute Auflösung haben. Ein verschwommenes Bild kommt wirklich nicht gut an!

Das Facebook Titelbild

Auch das Titelbild sollte auf Facebook für Unternehmen mit Bedacht gewählt werden. Dafür eignet sich am besten ein Bild, das mit dir und deinem Unternehmen zu tun hat und positive Emotionen weckt. Zum Beispiel kann das ein professionelles Bild des gesamten Teams oder eine gute Darstellung der Dienstleistung sein. Wenn du dem Ganzen noch eines drauf setzten willst, dann lass das Profilbild mit dem Titelbild interagieren. Hier findest du eine Anleitung für kreative Profilbild- und Titel-Gestaltung.

Facebook für Unternehmen

Facebook für Unternehmen: Unternehmensinformationen

Wähle von Beginn an die passende Kategorie sowie die richtige branchenspezifische Kategorie für deine Facebook Unternehmensseite aus. Füge dann eine ausführliche Beschreibung hinzu, damit jeder Besucher weiß, worum es in deinem Unternehmen geht. Wichtig ist auch, dass du die Adresse und die Webadresse deines Unternehmens hinzufügst. Wenn du dann noch deine Facebook – Seite verifizierst, wirst du in den Suchergebnissen besser gefunden.

Die Facebook-Posts

Die Facebook Posts sollen einen guten Mix aus Unterhaltung, also Bildern und Videos, und informativem und aufforderndem Content darstellen. Bilder und Videos sind die Medientypen, die am häufigsten von den Usern geklickt werden. Aber deswegen sollte man auf guten schriftlichen Content nicht verzichten. Wenn du Content erstellst, achte darauf, dass du zum einen Inhalte produzierst, die Leads generieren, also Angebote oder Downloads, und Content, der keine Leads generieren soll.
Wenn du Inhalte postest, fasse dich kurz und schreibe keine Romane. Am besten du fügst einen Link oder einen Call to Action ( CTA) ein. Aber Vorsicht! Der Link muss vor der fünften Zeile eingebaut werden, da er sonst hinter dem „Mehr anzeigen“ Button verschwindet.

Neben eigenen Inhalten solltest du auch ab und zu remde Inhalte posten. Natürlich nur zu Themen, die zu deinem Unternehmen und deiner Zielgruppe passen und die du auch persönlich gut findest. Das lässt die Seite weniger geschäftlich wirken. Vor allem auf Facebook erreichst du die Zielgruppe im „Freizeitmodus“. Daher ist es wichtig, die Balance zwischen Eigenwerbung und Unterhaltung zu finden.

Wie oft sollte man etwas posten?

Eine pauschale Antwort auf die Frage gibt es nicht. Das hängt immer vom jeweiligen Unternehmen und der Zielgruppe ab. Man sollte versuchen,  mehrmals pro Woche neuen Content zu posten.
Viele Unternehmen machen den Fehler, dass viel zu wenig Inhalte veröffentlicht werden. Meist liegt es daran, dass für die Betreuung der Facebook Seite einfach die Zeit fehlt, um regelmäßig Inhalte zu veröffentlichen. Zudem gibt es aber auch noch das andere Extrem. Viele Unternehmen posten stündlich neue Beiträge. Mit einer Überhäufung an Posts kannst du deine Fans nicht nur verärgern, sondern sie auch wieder verlieren.

Auf das Timing kommt es an

Wann sollen eigentlich die Posts veröffentlicht werden? Auch diese Antwort kann nicht verallgemeinert werden, da dies von der Zielgruppe abhängt. Dennoch ist es wichtig, auf die Uhrzeit zu achten. Ein guter Beitrag bringt leider wenig, wenn ihn keiner liest. Versuchen Sie herauszufinden, wann deine Zielgruppe online ist. Statistisch gesehen sind die meisten Menschen eher abends auf Facebook unterwegs. Sprichst du zum Beispiel Frauen mit Kindern an, macht es wenig Sinn, Inhalte mittags zu posten. Denn mit großer Wahrscheinlichkeit sitzt die Mutter gerade mit den Kindern beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben.

Auf Kontor4 findest du noch eine aktuelle Info-Grafik zu den Postingzeiträumen. Diese Übersicht dient nur zur Einschätzung und zur Unterstützung der Strategieentwicklung, denn die Onlinezeiten deiner Zielgruppe sind immer individuell.

Mit Facebook Ads mehr Fans gewinnen

Facebook für Unternehmen bietet auch die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten, sogenannte Facebook Ads. Mit diesen Anzeigen kannst du allgemein eine größere Reichweite generieren. Es gibt zwei Arten von Facebook Ads:

  1. Facebook Ads für deine Facebook Unternehmensseite
  2. Facebook Ads für eine deine Webseite

Mit den Ads für die Facebook Seite kannst du gesponserte Beiträge direkt im Newsfeed schalten, um so mehr Leser und Likes für deine Facebook Seite zu gewinnen.
Die Ads für die Website werden in der rechten Spalte angezeigt. Sie dienen dazu, Facebook User auf deine externe Website zu leiten, um dort mehr Traffic zu bekommen.

Facebook für Unternehmen - Facebook Shop

Der Facebook Shop

Wenn du einen Online Shop betreibst, kannst du mit Facebook für Unternehmen auch die Shop Funktion von Facebook nutzen. Dies ist in Deutschland seit Mitte 2016 möglich. Dabei handelt es um einen Produktkatalog direkt in der Facebook Seite. Das bedeutet, dass du deine Produkte auf Facebook darstellen kannst, der Kauf jedoch direkt in deinem externen Webshop stattfindet.
Wenn du deine Seite auf dem Desktop aufrufst, erscheint links der Button „Add Shop Section“. Nach dem Klick musst du den Nutzungsbedingungen zustimmen und kannst dann mit dem Einpflegen der Produkte beginnen.

Titelbild: Copyright © iStock/scyther5

Facebook für Unternehmen – Tipps für deine Facebook Seite
5 (100%) 1 vote

Kerstin Kolb

Kerstin Kolb studierte Marketing & Vertrieb an der Fachhochschule der WKW Wien und ist bei der OSG seit Mitte 2016 tätig. Sie betreut Kunden in den Bereichen SEO und Media.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.