Google Merchant Center: UPIs sind jetzt Pflicht

Google Merchant Center: UPIs sind jetzt Pflicht

Copyright © Shutterstock/inchic


Google fordert eindeutige Produktbezeichnungen (UPIs) fĂŒr kostenlose HĂ€ndlereintrĂ€ge im Google Merchant Center.

Was sind Unique Product Identifiers (UPIs)?

UPIs sind eindeutige Produktkennungen, die Global Trade Item Numbers (GTINs), Manufacturer Part Numbers (MPNs) und Markennamen im Produkt-Feed enthalten. Diese Daten werden an das Google Merchant Center ĂŒbermittelt.

Google kĂŒndigt an: Die Regelung beginnt ab heute

Ab dem 15. September 2021 wird diese Regelung fĂŒr Produkte gelten, die in kostenlosen Inseraten angezeigt werden.

“In order to unify the enforcement of UPIs across programs, specifically the enforcement for multiple different products that use the same GTIN, we’re expanding this enforcement and applying it to products listed in free listings.”

Google besteht auf UPIs

Google kann Produkt-Feeds ablehnen, wenn keine UPIs angegeben sind. Verschiedene Produkte, die mit der selben GTIN und mit denselben Variantenattributen gekennzeichnet sind, werden als Duplikate angesehen und abgelehnt. So kann es passieren, dass nur ein Produkt aktiv wird und in den kostenlosen Anzeigen erscheint. Zu den Variantenattributen gehören unter anderem Zustand [condition], Multipack [multipack] (fĂŒr alle Produkte), sowie Farbe [color] und [size] fĂŒr Kleidung.

Fazit

Wenn Sie die Vorteile des kostenlosen Google Merchant Centers nutzen wollen, sollten Sie in Zukunft sicherstellen, dass Ihre Produkte mit UPIs versehen sind. Eine Liste dieser zugelassenen UPIs finden Sie in den Google-Hilfedokumenten.

Quelle: Search Engine Land

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*