Instagram: Mehr Sicherheit für Kinder

Instagram führt endlich Alterseingabe ein

Copyright © Shutterstock/ Brian A Jackson


Instagram kündigte am 04. Dezember ein Update an, um die jüngsten Mitgliedern der Community zu schützen.

Instagram führt endlich eine Altersangabe ein. Bei der Anmeldung werden Benutzer aufgefordert, ihr Geburtsdatum einzugeben. Sie können nur fortfahren, wenn sie älter als 13 Jahre sind:

Instagram führt Altersangabe ein

Copyright © instagram.com

Wenn man Jünger als 13 Jahre alt ist, darf man sich bei der Plattform nicht anmelden

Copyright © instagram.com

Bestehende User (einschließlich minderjähriger Benutzer) werden jedoch nicht aufgefordert, das Altersfeld auszufüllen. Das Geburtstagsdatum wird für andere Nutzer auf Instagram nicht sichtbar.

Reverse Engineerin Jane Manchun Wong hat kürzlich die Altersüberprüfung im Instagram-Code entdeckt. Der Code zeigt auch an, dass das Alter der Nutzer vertraulich behandelt wird:

Fazit

Die Aufforderung zur Eingabe des Geburtsdatums ist eine lobenswerte Aktion von Instagram. Doch natürlich können Kinder bei der Eingabe des Alters lügen, was dem Unternehmen bewusste sein sollte. Deswegen sollte mehr getan werden, um zu überprüfen, ob die Personen ihr echtes Alter eingeben. Da Instagram bei den Nutzern aller Altersgruppen beliebt ist, liegt es in seiner Verantwortung, die Sicherheit der vor allem jüngeren User als oberste Priorität zu behandeln.

Quelle: onlinemarketing.de

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel