Alexa SEO

Was ist Alexa SEO?

Definition

Die Alexa SEO stellt eine spezielle Form der Suchmaschinenoptimierung dar, die auf Voice-Search mit dem Amazon-Produkt Alexa ausgerichtet ist. Alexa SEO bezieht sich auf sämtliche Produkte, die auf dieser Amazon-Plattform basieren. Von herkömmlicher Suchmaschinenoptimierung unterscheidet sich diese Form von SEO dahingehend, dass Webinhalte und Produkte speziell im Hinblick auf den Amazon-Sprachassistenten optimiert werden

In Anbetracht der hohen und zunehmenden Verbreitung der Alexa-Produkte kommt dieser spezifischen Alexa SEO eine wachsende Bedeutung zu.

Überblick und Allgemeines zu Alexa SEO

Alexa bezeichnet den beliebten Sprach-Assistenten des Unternehmens Amazon, der als digitaler Assistent Einzug in zahlreiche verschiedene Geräte gefunden hat. Alexa SEO ist entsprechend eine Variante der Suchmaschinenoptimierung, die Inhalte und insbesondere Produkte für Suchmaschinen besser erfassbar machen will.

Eine günstige Möglichkeit, die Optionen von Alexa zu nutzen, bietet der kleine Lautsprecher unter dem Namen Echo Dot. Neben diesem Bluetooth-gestützten Lautsprecher finden sich mehrere auch größere Geräte, mit denen Nutzer die Funktionen von Alexa anwenden können, darunter Amazon Echo, Echo Plus oder Echo Show. Einige Geräte verfügen zusätzlich über Displays. Ein weiteres Beispiel ist die Alexa-Sprachfernbedienung, die im Zusammenhang mit dem Fire-TV-Stick genutzt wird. Die große Vielfalt an Geräten trägt dazu bei, dass der digitale Assistent Einzug in immer mehr Haushalte findet.

Das Ziel des Herstellers Amazon besteht darin, diese Produkte möglichst weit zu verbreiten. Vor diesem Hintergrund ist der Trend zum Smart-Home zu beobachten. Die Besonderheit von Alexa besteht unter anderem darin, dass bereits sehr günstige Produkte wie der Echo Dot dem Benutzer den Eintritt in die sprachgesteuerte Gerätebedienung ermöglichen. Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung bedeutet dies, dass Inhalte und Produkte zukünftig in verstärktem Maße auf die sprachgesteuerten Anfragen hin optimiert werden sollten. Daher ist von einer wachsenden Bedeutung der Alexa SEO auszugehen. 

Trend und Stellenwert der Voice-Search

Schon jetzt sind Studien zufolge etwa 5 Prozent der Haushalte in Deutschland mit einem Alexa-fähigen Gerät ausgestattet. Dies geht aus einer Umfrage des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PwC hervor. Dies betrifft somit über 4 Millionen Haushalte in der Bundesrepublik. Eine Prognose des US-Marktforschungsinstituts ComScore geht davon aus, dass bereits bis zum Jahr 2020 die Hälfte aller Anfragen an Suchmaschinen sprachbasiert erfolgt. Zu diesem Trend trägt nicht nur Alexa bei. Auch andere Sprachassistenten wie Cortana, Siri oder der Google Assistant spielen eine Rolle, wobei Alexa aufgrund seines enormen Marktanteils von mehr als 70 Prozent die größte Bedeutung zukommt.

Unterschiede zwischen Alexa SEO und textbasierter Suche

Der maßgebliche Unterschied der Alexa SEO zur regulären, textbasierten Suche zeigt sich im Hinblick auf die Suchergebnisse.

Alexa spielt lediglich ein Ergebnis aus.
Die textbasierte Suche gibt in der mobilen Ansicht 14 Ergebnisse aus (in der Desktop-Ansicht sind es 16)

Der Kunde nimmt hierbei also lediglich ein Produkt wahr, das er kaufen kann, wenn er mit diesem Ergebnis zufrieden ist. Weitere Suchergebnisse werden in diesem Falle gar nicht ausgespielt. Für das Online-Marketing bedeutet dies, dass das von Alexa vorgeschlagene Produkt beziehungsweise sein Verkäufer unter hoher Wahrscheinlichkeit die meisten Bestellungen erfahren wird. Andere mögliche Ergebnisse erhalten wenig bis keine Berücksichtigung. Dies unterstreicht zusammen mit der wachsenden Bedeutung der Alexa-basierten Geräte im Haushalt die zunehmende Relevanz einer Optimierung auf die Alexa-Sprachsuche.

Alexa SEO, Amazon’s Choice und Auswahlkriterien

Zur Auswahl der Produkte, die bei der Sprachsuche mit Alexa angezeigt werden, kommt Amazon’s Choice zum Einsatz. Daher geht es bei der Alexa SEO darum, die Produkte auf eine Art und Weise zu optimieren, dass sie die Auszeichnung Amazon’s Choice erlangen. Diese Produktauswahl kann sich allerdings jederzeit ändern. Daher ist die Aufgabe der Optimierung eine kontinuierliche. Dies wirft die Frage nach den Kriterien auf, nach denen Amazon seine Auszeichnung mit Amazon’s Choice vornimmt und die daher im Sinne der Alexa SEO relevant sind. Bisher ist der exakte Algorithmus, der für diese Auszeichnung eine Rolle spielt, noch unbekannt. Doch zeigt die Praxiserfahrung, welche Aspekte bei der Einordnung von Bedeutung sein können.

Bei der Optimierung kann es hilfreich sein, einen Blick auf gegenwärtig mit Amazon’s Choice ausgezeichnete Produkte zu werfen. Hierbei ist im Sinne einer besseren eigenen Platzierung die Frage zu stellen, worin sich diese Produkte von den eigenen Unterscheiden. In diesem Zusammenhang ist die Anzahl der Verbraucherbewertungen ebenso von Bedeutung wie die Durchschnittsbewertung. Auch der Preis ist zu berücksichtigen.

Da Alexa SEO auf Amazon Prime ausgelegt ist, erweist es sich als unverzichtbar, die eigenen Produkte mit diesem Dienst anzubieten, wenn sie von Alexa gefunden werden sollen. Amazon’s Choice ist zudem auf Verfügbarkeit und möglichst schnelle Lieferung ausgelegt. Bedeutsam sind zudem die reinen Verkaufszahlen. Eine hohe Verkaufszahl für ein bestimmtes Produkt lässt Rückschlüsse auf seine Beliebtheit zu. Für externe Anbieter von Online-Shops bedeutet dies, dass es von Vorteil ist, Kunden auf Amazon umzuleiten. Vorteilhaft ist es, dies erst beim Kaufabschluss zu tun. An dieser Stelle ist die Kaufbereitschaft für bestimmte Produkte bereits hoch, was einen hohen Einfluss auf die Conversion-Rate hat.

Angemessene Preise sind für Amazon’s Choice ebenso von Relevanz. In erster Linie möchte Amazon’s Choice den Kunden solche Produkte vorschlagen, deren Preis besonders attraktiv ist. Es muss sich nicht zwingend um das günstigste Produkt handeln, doch sollte der Preis fair in Anbetracht der Qualität und im Vergleich mit den Preisen der Konkurrenz ausfallen. Weitere Faktoren, die für Amazon’s Choice und damit für die Alexa SEO eine Bedeutung haben könnten, umfassen eine geringe Anzahl an Reklamationen beziehungsweise Retouren sowie positive Verkäuferbewertungen.

Funktionalität von Alexa

Die Alexa-Voice-Search von Amazon bietet Nutzern eine Reihe verschiedener Funktionen an, mit denen der Sprachassistent die Kunden unterstützt. Dazu gehört die Funktion Amazon-Shopping, mit der Kunden via digitalem Sprachassistenten die ausgewählten Produkte bestellen können. Dies erfolgt unmittelbar aus dem Amazon-Angebot heraus. Die Amazon-Choice-Badge ist hierbei wesentliche Voraussetzung für die Verfügbarkeit der entsprechenden Produkte.
Amazon-Skills stellen eine Auswahl kleinerer Apps dar. Nutzer können den Sprachassistenten mit diesen Skills aufrüsten. Dies Aufrüstung ermöglicht es Kunden beispielsweise, Alexa den Zugriff auf die Daten bestimmter Apps zu gewähren. Dies erleichtert weitere Funktionen, darunter etwa Buchungen von Bahn- oder Flugtickets, die Bestellung von Speisen oder die Daten des Wetterberichts.
Die Option Amazon-Music ermöglicht die Ausgabe von Musik direkt über die Ausgabegeräte. Alexa-fähige Geräte wie Amazon Echo oder Echo Dot sind mit Lautsprechern ausgestattet, womit diese zur kleinen Musikstation werden. Die Sprachsteuerung ermöglicht das Abspielen der Musik aus dem Programm von Amazon-Music. Ebenso können Audio-Beiträge über TuneIn oder Spotify abgespielt werden, darunter neben Musikstücken auch Podcasts.

Optimierung der Suche und ihr Stellenwert im Online-Marketing

Handelt es sich um eine Suchanfrage, in deren Kategorie kein mit Amazon’s Choice ausgezeichnetes Produkt vorhanden ist, so schlägt Alexa in der Regel das nächste und am höchsten in den Suchergebnislisten aufgeführte Produkt vor. Hierbei handelt es sich typischerweise um Prime-qualifizierte Suchergebnisse für die Anfrage. Geht es um Produkte solcher Kategorien, ist Alexa SEO für Amazon unverzichtbar. Speziell im Falle der Alexa-Suchanfrage ist es von Bedeutung, den ersten Platz zu belegen, da Kunden im Normalfall nur dieser angezeigt wird.

Zu den wichtigsten Ansätzen, das Ranking in den Suchergebnislisten zu verbessern, gehört die Erhöhung der Relevanz für eine Suchanfrage. Amazon verfügt über Filter, die zunächst diejenigen Produkte anzeigen lassen, die eine hohe Relevanz für die Suchanfrage haben. Diese Relevanz wird unter anderem auf Basis der Produktbeschreibung ermittelt. Diese ist auf relevante Keywords zu optimieren, damit Kunden sie bei der Suche nach diesen sofort auffinden.
Von ebenso hoher Bedeutung sind die Bilder der Vorschau. Diese sollten im Sinne der SEO besonders vorteilhaft und ansprechend gestaltet beziehungsweise ausgewählt werden. Die Produkte sollten in gutem Licht und aus vorteilhaften Blickwinkeln zu erkennen sein. Auf diese Weise werden Kunden zum Anklicken der Artikel motiviert.
Auch ein attraktiver Titel ist nicht zu unterschätzen. In diesem Zusammenhang bietet Amazon selbst Hilfe bei der Auswahl. Es empfiehlt sich, diese Vorschläge zu nutzen. In erster Linie zählt auch beim Titel der Mehrwert für potenzielle Kunden. Daher ist auf leserliche und inhaltsstarke Titel zu achten und eine simple Aneinanderreihung von Keywords zu vermeiden. Eine userfreundliche Gestaltung ist auch für die Produktbeschreibungen auf der Produktseite von Vorteil. Übersichtliche und ehrliche Informationen zum Produkt animieren Kunden zum Kauf.

Im Hinblick auf die Kriterien Preis und Versandkosten versteht es sich, dass Kunden bevorzugt niedrigere Preise und versandkostenfrei angebotene Produkte kaufen. Dies gilt insbesondere für den Fall einer hohen Anzahl günstiger Konkurrenzprodukte.

Eine Optimierung dieser und anderer Aspekte trägt aufgrund der positiven Auswirkungen auf die Conversion-Rate sowie die Click-Through-Rate (CTR) zu einer größeren Zahl von Verkäufen bei. Infolgedessen wird sich wiederum das Ranking der angebotenen Produkte erhöhen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte