Clubhouse: Exklusiver Sportpartnerschaftsdeal mit der NFL

Clubhouse: Exklusiver Sportpartnerschaftsdeal mit NFL

Copyright © Shutterstock / Alena Veasey


W√§hrend immer mehr soziale Netzwerke den Hype um die audiovisuelle App nutzen wollen, nutzt Clubhouse seine Chancen und k√ľndigt einen neuen, exklusiven Content-Deal mit der NFL an, in dessen Rahmen die Liga im Vorfeld des NFL Draft 2021 √ľber eine Reihe von R√§umen senden wird.

Kooperation zwischen Clubhouse und der NFL

“With Clubhouse‚Äôs highly interactive audio-based social platform, fans can drop in on the NFL‚Äôs rooms to follow the picks live as they‚Äôre announced, and listen in on discussions featuring key NFL figures – from athletes and coaches to network personalities. Fans also have the opportunity to join the conversation and be invited on stage by moderators to ask questions or share their reactions to the Draft.”

Der Deal macht die NFL zur ersten großen Sportliga, die mit Clubhouse bei offiziellen Programmen zusammenarbeitet und könnte Clubhouse helfen, mehr NFL-Fans zu erreichen.

Allerdings wird damit auch eine wesentliche Schwachstelle deutlich, denn obwohl Clubhouse beliebte, exklusive Inhalte √ľbertr√§gt, k√∂nnen nur Personen, die in die App eingeladen wurden, teilnehmen. Das verringert die Effektivit√§t der Partnerschaft etwas – aber dennoch sagt Clubhouse, dass es bereits eine Reihe von regelm√§√üigen NFL-bezogenen R√§umen beherbergt, so dass es neue M√∂glichkeiten zur Verbesserung der Community-Verbindung und -Reichweite bieten wird.

Die NFL testet regelmäßig neue Plattformen, um ihre Internetauftritt und Verbindungsmöglichkeiten zu erweitern. Der offizieller Account auf TikTok zum Beispiel war der am schnellsten wachsende Pro-Sport-Account im Jahr 2019. Die NFL hat außerdem zu verschiedenen Zeiten Live-Streaming-Deals mit Facebook und Twitter abgeschlossen und erhielt exklusive Inhaltsvereinbarungen mit Snapchat.

In Anbetracht dessen ist es keine Überraschung, dass die Liga ebenfalls mit Clubhouse zusammenarbeitet. Der Deal spiegelt auch die sich abzeichnende Geschäftsstrategie von Clubhouse wieder. Das Unternehmen könnte in Zukunft mehr Content-Deals mit großen Sportligen abschließen, um qualitativ hochwertigere, exklusivere Inhalte anzubieten und mehr Nutzer zu erreichen.

Zunehmende Konkurrenz f√ľr Clubhouse

Letzte Woche k√ľndigten sowohl Facebook als auch Reddit ihre eigenen Clubhouse √§hnlichen Audio-Social-Tools an. Keines dieser Tools wird wahrscheinlich den gleichen Hype erzeugen wie Clubhouse. Dennoch k√∂nnten sie der App erhebliche Probleme bereiten, wenn Clubhouse versucht, seine Nutzerbasis zu erweitern. Der Wert von Clubhouse liegt in seinen Communities, in spezifischen Diskussionen zu fokussierten Themen, die innerhalb dieser kleineren Untergruppen auf gro√ües Interesse und Engagement sto√üen k√∂nnen.

Doch viele Teilnehmer an diesen Chats sind wahrscheinlich auch Mitglieder zugeh√∂riger Facebook-Gruppen und/oder √§hnlicher Subreddits. Das k√∂nnte die Folge haben, dass sie sich gar nicht die M√ľhe machen, die App herunterzuladen oder eine Einladung von Clubhouse anzufordern, wenn die gleichen, Clubhouse √§hnlichen Verbindungstools stattdessen √ľber Facebook und Reddit verf√ľgbar sind.

Facebook-Gruppen werden jeden Monat von 1,8 Milliarden Menschen genutzt und auch Reddit verzeichnet ein starkes Engagement bei einer Vielzahl von Nischenthemen. Auch Twitter Spaces darf nicht au√üenvorgelassen werden. Somit summieren sich die M√∂glichkeiten, eine Alternative f√ľr Clubhouse zu finden, was die Notwendigkeit reduziert, eine neue App herunterzuladen und neue Gruppen zu suchen.

Wie sieht die Zukunft von Clubhouse aus?

In der wöchentlichen Town-Hall-Zusammenfassung stellte Clubhouse fest, dass täglich mehr als 300.000 Räume in der App erstellt werden. Gleichzeitig arbeitet die App daran, Raumempfehlungen mit neuen Lokalisierungsfiltern zu verbessern. Es gibt eindeutig ein großes Potenzial, aber die Konkurrenz ist ebenfalls fleißig und nimmt stetig zu. Vielleicht gewinnt Clubhouse wieder an Reichweite durch eine Live-Test Android-Version, welche voraussichtlich diese Woche starten soll.

 

Quelle: SocialMediaToday

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*