Skip to main content

ISOC

Was ist ISOC?

Vint Cerf und Bob Kahn gelten als zwei der Väter des Internets. Sie erkannten schnell, dass ein unabhängiger Wächter notwendig ist, um das Leben im Internet für alle Nutzer erfreulich und menschenwürdig zu gestalten. Deshalb gründeten sie 1992 die Internet Society, die heute als ISOC bekannt ist. Diese Organisation hat nach Diskussionen mit Fachleuten, Nutzern und im Internet agierenden Unternehmen Richtlinien für die Sicherheit, die Tonalität, das Copyright und andere Bereiche festgelegt, die weltweit als Grundlage akzeptiert werden. Die Internet Society beschreibt ihre Tätigkeit als Mission, mit dem Ziel die Nutzung und Entwicklung des Internets zum Wohle aller Menschen im globalen Rahmen zu fördern. Dieses Leitprinzip spiegelt sich in den facettenreichen Aufgaben wider, die in der Internet Society im Fokus stehen.

Die Welt im Internet miteinander verbinden – egal wo!

Seit mehr als 25 Jahren spielt die Internet Society eine wichtige Rolle bei der Information und der Entwicklung des Internets. Die Mission der ISOC hat zu Initiativen geführt, die dazu beigetragen haben, die Welt zu verbinden. Die ISOC fördert die Entwicklung grundlegender Internettechnologien und sorgt für Transparenz. Der erste Leitsatz lautet: “Das Internet ist für alle da!”

Auf Verbesserung der Sicherheit hinwirken

Eines der obersten Ziele der ISOC ist die ständige Verbesserung der Sicherheitsstandards im Internet. Laut Aussage der Internet Society ist nur ein sicheres Internet für alle User vertrauenswürdig. Ziel dabei ist es, auch den Flussfischer in einer abgelegenen Provinz in China und den Trapper in den kanadischen Rocky Mountains von den Vorteilen des Internets zu überzeugen. Dabei steht die Perfektionierung der Architektur des Internets in allen Ebenen im Fokus. So werden von der Internet Society vorhandene Elemente neu gestaltet oder umstrukturiert und Ideen zur Verbesserung des Internets durch Neuentwicklungen gefördert.

Dass dies notwendig ist, zeigt der skandalöse Vorfall beim Social Media-Giganten Facebook vom September 2018. Facebook fand sich im Zentrum einer Sicherheitsverletzung wieder, durch die die persönlichen Informationen von Millionen von Nutzern des sozialen Netzwerks gefährdet waren. Am 28. September 2018 wurde bekannt, dass ein Angreifer eine technische Sicherheitslücke im Facebook Code ausgenutzt hatte, über die er sich in etwa 50 Millionen Accounts illegal einloggen konnte. Facebook war in der Lage die Sicherheitslücke zu schließen, konnte aber nicht feststellen, ob Accounts verletzt worden waren. Bereits zuvor hatte Facebook durch den Cambridge Analytica-Skandal Anfang 2018 für Schlagzeilen gesorgt. Damals war es zu einem ernsthaften Missbrauch der Daten von Millionen von Menschen gekommen, die bei Facebook registriert waren. Beide Ereignisse zeigen, dass es permanent notwendig ist, an der Datensicherheit zu arbeiten, auch bei den ganz großen Unternehmen im Internet. Darauf arbeitet die ISOC hin.

Das Leben angenehmer gestalten

Die Organisation Internet Society glaubt, dass das Internet dazu beitragen kann, die Lebensqualität eines jeden Menschen zu verbessern. Der Fischer auf einem Fluss weitab in der Provinz kann seinen Fang bereits auf der Rückfahrt online verkaufen und der Wildhüter im Nationalpark irgendwo auf der Welt kann Hilfe rufen, wenn notwendig. Aber auch die einfachen Dinge des Lebens sollten für jeden Menschen jederzeit und überall möglich sein; auch der Geburtstagsgruß an die Enkelin in der Stadt, während Oma in einem Bergdorf auf den Philippinen lebt.

Hoch gesteckte Ziele für eine bessere Welt

Die ISOC unterstützt Politiker, die sich für ein offenes Internet als universell zugängliche Plattform für Innovation, Kreativität und wirtschaftliche Chancen aussprechen. Darüber hinaus wird der Standpunkt vertreten, das die Menschenrechte aller im Internet als auch offline zu schützen sind.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG