Skip to main content

Facebook: Daten werden auch nach der Deaktivierung des Accounts weiter gesammelt

Facebook Laptop

Copyright © Shutterstock/ Alexey Boldin

Nach dem Cambridge Analytica-Skandal haben viele Facebook-Nutzer ihren Account vorübergehend deaktiviert oder sogar gelöscht. Viele sind davon ausgegangen, dass nach der Deaktivierung ihres Accounts keine Daten mehr gesammelt werden. Dies stimmt allerdings nicht so ganz. Selbst wenn man seinen Account komplett löschen möchte, wird er zunächst für 30 Tage deaktiviert. In diesem Zeitraum können die Nutzer die endgültige Löschung noch widerrufen. Facebook hingegen trackt die Accounts auch von deaktivierten Konten weiterhin, um nach der Wiederaktivierung wieder maßgeschneiderte Anzeigen ausliefern zu können.

Tracking nach Deaktivierung nicht aufgeführt

Laut Facebook trägt die Deaktivierung des Accounts zwar zum Schutz der Privatsphäre bei, tatsächlich ist damit allerdings gemeint, dass die Privatsphäre der anderen Nutzer, die den Account dann nicht mehr sehen können, geschützt wird. Dies wird sehr kritisch gesehen, da man als Nutzer ja eigentlich davon ausgeht, dass die eigene Privatsphäre geschützt wird. Auch in den Datenschutzrichtlinien wird dies nur sehr schwammig aufgeführt. Allerdings ist anzunehmen, dass Facebook, wenn überhaupt, nur diesen einen Satz ergänzen wird, welcher den genauen Sachverhalt näher erklärt. Dass sie aufhören auch bei deaktivierten Account Daten über die Nutzer zu sammeln, ist nicht anzunehmen.

Auch bei Samsung Nutzern sorgte die Tatsache, dass sie die vorinstallierte Facebook App nicht vollständig entfernen können jüngst für Aufruhr. Denn auch hier ist unklar, wie viele Daten im Hintergrund noch gesammelt werden.

Auch Löschung ist kein Ausweg aus der Datensammelmisere

Da Facebook ohnehin auch schon ausgeloggte oder Nicht-Nutzer trackt, macht das Löschen des Accounts auch keinen allzu großen Unterschied. Durch Facebook Pixel oder dem Share Button, der auf zahlreichen Internetseiten implementiert ist, werden Nutzerdaten gesammelt, um dann passende Werbung auf Facebook anzuzeigen.

Fazit

Da es bislang an weltweit einheitlichen Regulierungsgesetzen mangelt und Facebook bislang wenig oder keine Konsequenzen drohten, wird Facebook wohl auch weiterhin beliebig die Daten seiner Nutzer sammeln und für seine Werbezwecke verwenden können.

Quelle: Online Marketing.de

Kostenloser SEO-Check der OSG

Facebook: Daten werden auch nach der Deaktivierung des Accounts weiter gesammelt
5 (100%) 1 vote


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*