Sprint Backlog

Sprint-Backlog

Copyright ┬ę Shutterstock / Anhelina Pikas

Als Bestandteil der agilen Softwareentwicklung Scrum beschreibt der Sprint Backlog eine Tabelle von zu erledigenden Aufgaben. Diese dienen der Umsetzung zuvor definierter Ziele eines Product Backlog, sodass diese in die Softwareentwicklung flie├čen k├Ânnen. Damit ist der Sprint Backlog eine Erleichterung in der Software-Planung und erm├Âglicht R├╝ckschl├╝sse ├╝ber verbleibende Aufgaben und damit verbundenen zeitlichen Aufwand. Dem Sprint Backlog folgt der Burndown Chart.

Definition und Einordnung in Scrum

Als Begriff beschreibt der Backlog (aus dem Englischen: (Auftrags-)r├╝ckstau) einen Bestand an noch zu erledigenden Auftr├Ągen, die sich bisher angesammelt haben. Im agilen Projektmanagement spielt der Sprint Backlog eine gro├če Rolle f├╝r die Erledigung noch anstehender projektbezogener Aufgaben. Der Sprint Backlog geh├Ârt zur Projektmanagement-Methode Scrum. Diese basiert auf wiederkehrenden Arbeitsabl├Ąufen, die als Sprints bezeichnet werden. Der Sprint Backlog zeichnet auf, welche der Aufgaben noch abzuarbeiten sind. Diese Aufgaben werden zuvor in einem Product Backlog definiert. Hier werden s├Ąmtliche Anforderungen festgelegt, die das zu entwickelnde Produkt erf├╝llen soll. Diese Herausforderungen werden bei Scrum mit dem Endkunden konkret abgesprochen. In Scrum liegt der Fokus dabei auf Flexibilit├Ąt in Bezug auf Kundenw├╝nsche sowie auf Iteration oder Wiederholung. Hierdurch sollen Produkte immer besser an die Anspr├╝che der Kunden angepasst werden.

Bedeutung und Funktion

Ein Sprint Backlog dient der ├╝bersichtlichen Aufstellung der Aufgaben gem├Ą├č Product Backlog. Die Auflistung erfolgt themen- und teambezogen. Das hei├čt, die Aufgaben fallen in verschiedene Segmente, die der Organisation des Teams dienen. Teammitglieder halten dabei auf dem Sprint Backlog fest, welche Zeit sie voraussichtlich f├╝r die Bearbeitung einer Aufgabe brauchen. Die Angabe erfolgt meist in Stunden, wobei auch Arbeitstage als Zeitangabe denkbar sind.

Da die Einteilung in kleine Zeiteinheiten erfolgt, dient dieser Backlog der ├ťbersichtlichkeit in einem Softwareentwicklungs-Projekt. Aufgaben und Phasen des Projekts werden f├╝r die Teammitglieder anschaulich.

Der Sprint Backlog ist Bestandteil von insgesamt f├╝nf Phasen in Scrum, die Artefakte genannt werden. Hierbei sollen jede Phase oder s├Ąmtliche Phasen zusammen eine funktionsf├Ąhige und ausf├╝hrbare Software nach den W├╝nschen des Kunden hervorbringen.

In der Softwareentwicklung mit Scrum ist jedes Team f├╝r einen ihm zugewiesenen Teil verantwortlich. Das gesamte Team tr├Ągt die volle Verantwortung f├╝r eine Phase beziehungsweise ein Artefakt. Zwar sind die Aufgaben projektbezogen, doch bestehen sie aus vielen Teilen. Dazu geh├Âren beispielsweise die Erstellung von Quellcodes f├╝r Programmbestandteile oder Interfaces, Programm-Ausf├╝hrungstests oder Fehlerbehandlungen.

Es besteht die M├Âglichkeit, Aufgaben je nach Projektlage zu priorisieren. Dies ist ein Beitrag zur Flexibilit├Ąt in der agilen Softwareentwicklung. Durch Priorisierung k├Ânnen die Abl├Ąufe in der Entwicklung aufeinander abgestimmt werden. Dies ist von Vorteil, wenn eine Aufgabe von der Erledigung einer anderen abh├Ąngt. Wenn ein Team erst dann mit der Arbeit fortfahren kann, wenn ein anderes Team ein Ergebnis geliefert hat, gew├Ąhrleistet die Priorisierung der Aufgaben ein hohes Ma├č an Agilit├Ąt.

Beitrag des Sprint Backlog zur Usability

Da die Softwareentwicklung in Scrum optimal auf Endkunden-Bed├╝rfnisse eingehen will, tr├Ągt der Sprint Backlog neben anderen Artefakten zu einer hohen Benutzerfreundlichkeit oder Usability bei.

Tipp

Eine Besonderheit bei Scrum im Gegensatz zu anderen Ans├Ątzen wie dem Centered Design ist der Fokus auf die Nutzererfahrung (User Experience oder UX) schon bei der Entwicklung gegeben.┬á

Beim Entwurf der Informations-Architektur wird bereits mit User-Storys gearbeitet. Hier spielt das Konzept der Iteration eine gro├če Rolle. Durch die Wiederholung k├Ânnen Schritt f├╝r Schritt Fehler behoben und Kundenbed├╝rfnisse besser bedient werden. Der Kunde wird als Ausgangspunkt f├╝r wichtige Entwicklungsschritte verstanden, sodass die User Experience immer weiter gesteigert wird.

Der Kunde beziehungsweise User definiert gro├če Teile des Product Backlogs und bildet damit die Vorlage f├╝r die im Sprint Backlog aufgelisteten Arbeiten und Abl├Ąufe. Der Sprint Backlog wird bereits w├Ąhrend des Sprints, das hei├čt der Erstellung des Programmcodes, ├╝berpr├╝ft und bewertet. Auf dieser Basis bleiben Team-Mitglieder auf dem Laufenden ├╝ber den Status und k├Ânnen gleich eventuelle Korrekturen vornehmen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte