Skip to main content

Feasibility Study

Was ist eine Feasibility Study?

Was ist eine Feasibility Study? Eine Feasibility Study, auf Deutsch Machbarkeitsstudie, ist eine Analyse, wie erfolgreich ein Projekt abgeschlossen werden kann, wobei wirtschaftliche, technologische, rechtliche und terminliche Faktoren berücksichtigt werden. Projektmanager nutzen Machbarkeitsstudien, um mögliche positive und negative Ergebnisse eines Projekts zu ermitteln, bevor sie viel Zeit und Geld in das Projekt investieren.

Eine Feasibility Study testet die Möglichkeiten zur Umsetzung einer Idee, eines Projekts oder sogar eines neuen Unternehmens. Ziel einer Machbarkeitsstudie ist es, mögliche Probleme, die bei der Projektdurchführung auftreten könnten, in den Vordergrund zu stellen und festzustellen, ob das Projekt nach Berücksichtigung aller wesentlichen Faktoren weiterverfolgt werden sollte. Machbarkeitsstudien ermöglichen es einem Unternehmen auch, zu ermitteln, welche Hindernisse, Konkurrenzen und Finanzierungen für den Betrieb des Unternehmens bestehen oder zu erwarten sind.

Komponenten der Feasibility Study

Eine Feasibility Study umfasst mehrere grundlegende Komponenten:

Beschreibung – ein Layout des Geschäfts, der Produkte und / oder Dienstleistungen, die angeboten werden und wie sie geliefert werden.

Marktdurchführbarkeit – beschreibt die Branche, das aktuelle und zukünftige Marktpotenzial, Wettbewerb, Umsatzschätzungen und Kaufinteressenten.

Technische Machbarkeit – legt Details darüber fest, wie eine Ware oder Dienstleistung geliefert wird, einschließlich Transport, Geschäftsstandort, benötigte Technologie, Material und Arbeit.

Finanzielle Machbarkeit – eine Projektion des benötigten Finanzierungs- oder Startkapitals, welche Kapitalquellen können genutzt werden und welche Art von Rendite von der Investition erwartet werden kann.

Organisatorische Machbarkeit – eine Definition der Unternehmens- und Rechtsstruktur des Unternehmens; dies kann Informationen über die Gründer, ihren beruflichen Werdegang und die Fähigkeiten beinhalten, die sie benötigen, um das Unternehmen auf den Weg zu bringen und es funktionsfähig zu halten.

Machbarkeitsstudien ermöglichen es Unternehmen, alle notwendigen Details zu bestimmen und zu organisieren, damit ein Geschäft funktioniert. Eine Feasibility Study hilft dabei, logistische und fast alle geschäftsbezogenen Probleme zu identifizieren und Lösungen zu finden, um diese zu beheben. Feasibility Studies können darüber hinaus zur Entwicklung von Marketingstrategien führen, die Investoren oder eine Bank davon überzeugen, dass eine Investition in das Geschäft eine lohnende Investition ist.

Wann ist eine Feasibility Study sinnvoll?

Die erste Entscheidung – ob eine Machbarkeitsstudie durchgeführt wird oder nicht – wird oft ohne große Überlegung getroffen. Das ist nicht selten ein großer Fehler. Generell gilt: Je größer die Vorabinvestition, je komplexer das Projekt oder je größer die möglichen Folgen eines Scheiterns sind, desto wichtiger ist es, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen. Jedes Unternehmen, das große Investitionen, mehrere Interessengruppen oder eine langfristige Verpflichtung erfordert, sollte Feasibility Studies einsetzen.

Eine Machbarkeitsstudie ist von Vorteil bei:

  • großen Investitionen
  • Investitionen in einen neuen Markt oder ein neues Produktsegment
  • Änderung der strategischen oder Marktausrichtung eines bestehenden Unternehmens
  • Eröffnung einer neuen Einrichtung, einer Kette von Büros oder Geschäften
  • Wechsel von der kleinen / Startphase zur Expansion mit VC oder anderen Investitionen
  • Investition der Unternehmer eines bedeutenden Teils des persönlichen Vermögens in das eigene Geschäft
  • Investitionen in neue Technologien oder Betriebsansätze
  • der Expansion in einen unbekannten Markt oder ein unbekanntes Gebiet
  • Eintritt in ein hart umkämpftes Marktsegment

Im Zweifelsfall ist die Machbarkeitsstudie die sicherste Vorgehensweise. Die Kosten, eine Machbarkeitsstudie nicht durchzuführen und zu scheitern, sind weitaus höher als die Kosten für die Durchführung der Studie und die Entscheidung, nicht mit einem Projekt fortzufahren.

Eine durchdachte Machbarkeitsstudie sollte einen historischen Hintergrund des Geschäfts oder des Projekts, eine Beschreibung des Produkts oder der Dienstleistung, Buchhaltungsnachweise, Einzelheiten zu Betrieb und Management, Marktforschung und -politik, Finanzdaten, rechtliche Anforderungen und Steuerpflichten enthalten. In der Regel gehen Machbarkeitsstudien der technischen Entwicklung und Projektdurchführung voraus.

Die Feasibility Study bewertet das Erfolgspotenzial des Projekts. Daher ist die wahrgenommene Objektivität ein wichtiger Faktor für die Glaubwürdigkeit der Studie für potenzielle Investoren und Kreditgeber. Sie muss daher mit einem objektiven, unvoreingenommenen Ansatz durchgeführt werden, um Informationen zu liefern, auf denen die Entscheidungen basieren können.

Die Bedeutung der Feasibility Study für das Online Marketing

Feasibility Studies werden auch im Bereich des Online Marketings genutzt, um im Vorfeld zu ermitteln, welche der geplanten Projekte weiterverfolgt werden können oder fallen gelassen werden sollten. Machbarkeitsstudien können im E-Commerce wertvolle Informationen darüber liefern, wie sich geplante Änderungen bei einem Onlineshop voraussichtlich auf die Nutzerfreundlichkeit und damit auf die Rentabilität auswirken werden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Feasibility Study
3.8 (75.38%) 13 vote[s]