Google: Das sind die schlimmsten Konsequenzen bei Black Hat SEO

Google: Das sind die Konsequenzen bei Black Hat SEO

Copyright © Shutterstock / Maximilian Laschon


In einem Reddit-Thread wurde Googles John Mueller gefragt, was die schlimmsten Strafen sind, mit denen man nach Verwendung von Black Hat SEO-Taktiken rechnen muss. Die ungewöhnlich detaillierte Antwort finden Sie hier.

Entgegen vieler Erwartungen sperrt Google Webseiten nicht dauerhaft. In der Theorie würde das wie folgt ablaufen: Werden Sie dabei erwischt, wie Sie Black Hat SEO-Taktiken verwenden, so wird Ihre Webseite zunächst deindexiert. Solange Sie nichts dagegen unternehmen, wird das auch so bleiben. Es liegt also an Ihnen, nicht an Google, ob Ihre Webseite dauerhaft abgestraft wird oder nicht.

Auch besteht die Möglichkeit, eine neue Überprüfung anzufragen, sollten Sie die Probleme behoben haben. Dazu Mueller:

“When it comes to manual actions / penalties, you can request reconsideration after fixing the issue. In practice, that means Google has to re-review the site, depending on the type of manual action that can happen fairly quickly (eg, “site is no longer hacked”) or take a bit of time (“I removed some bad links, idk if it’s enough” can sometimes take months).”

Webseiten, die nicht so weit gegen Googles Richtlinien verstoßen haben, dass sie deindexiert werden müssten, werden für bestimmte Suchfunktionen übersprungen oder sinken stark im Ranking.  Muellers Lieblingslösung für diese Fälle hingegen ist, den Fokus auf die guten Inhalte zu legen und die schlechten Teile zu ignorieren. So können zu harte Strafen für Webseiten verhindert werden, denen diese Fehler versehentlich passieren.

[…]

“I like the cases where Google can just ignore the bad and focus on the good — imo more and more of that is possible. People accidentally do “black-hat SEO” by following bad advice (like “use white on white text with your keywords”), and if Google’s systems can ignore that but still show the site for its useful parts, then users will be happier, and I’m sure, site owners will learn at some point.

However, it can lead to the awkward situations where a competitor is ranking above you but doing something “obviously black hat”, tempting you to do that too (those sites tend to rank despite the black-hat stuff, not because of it).”

Natürlich ist die Verwendung von Black Hat SEO nicht der einzige Grund, weshalb Ihre Webseite an Ranking verliert. Sollte diese beispielsweise vom Inhalt her nicht mehr relevant sein, passiert dasselbe.

Interessant ist außerdem, dass John Mueller seinen Kommentar im Reddit-Thread kurz nach der Veröffentlichung bereits wieder entfernt hat. In der Apollo App ist dieser aber noch zu finden.

 

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit