Google’s Domainkürzel .new ist künftig auch für Drittanbieter verfügbar

Google Shurtcut Domain .new

Copyright © Shutterstock / Magnito


Die Shortcut-Domain .new war bis vor Kurzem nur Google Eigendiensten wie Docs oder Sheets vorbehalten. Über den Kurzbefehl “sites.new” gelangt man zum Beispiel nahezu ohne Zeitverlust zu einem Browserfenster, in dem man eine Präsentation mit dem entsprechenden Google Office-Produkt erstellen kann. Ab dem 2. Dezember 2019 können sich nun auch dritte Dienstleister für das Domainkürzel .new bewerben.

In einem neuen Blogbeitrag hat Google bekannt gegeben, die Shortcut-Domain .new nun eben auch für andere Anbieter zu öffnen. Bisher haben namhafte Digitaldienste wie Spotify oder Canva die neu verfügbare Domain schon bei sich integriert. So kann man z.B. über den Befehl canva.new ganz einfach den Grafikeditor von Canva öffnen und muss dabei keine Umwege in Kauf nehmen.

Google macht in seinen FAQs (die übrigens unter der Domain https://whats.new erreichbar sind) darauf aufmerksam, dass die Shortcut-Domain ausschließlich für das Anlegen von neuen Dateien innerhalb eines entsprechenden Dienstes verfügbar sein wird. Diejenigen, die Googles Richtlinien zu umgehen versuchen, würden früher oder später mit dem Verlust der Erweiterung rechnen müssen, so die Suchmaschine.

Tipp

Probier’s aus! Du nutzt Spotify? Dann gib einfach in der Suchleiste deines Browsers “playlist.new” ein und leg im Handumdrehen eine neue Playlist an. Durch .new erfindet Google das Rad sicherlich nicht neu, aber es ist allemal eine coole Funktion, die etwas Zeit sparen kann, wenn es mal schnell gehen muss.

Quelle: t3n.de

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel